Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Übrigens scheint ja jener Farbton der amerikanischen Fregatte PRESIDENT, den Roux auf seinen Aquarellen des Schiffs zeigt, auch in etwa in die Richtung zu gehen wie der neue Victory-Anstrich: Nur eine sehr blasse Spur von Ocker... ....aber vorn an der Rundung des Bugs und im Galion, in den schattigen Flächen, sieht es ockriger aus.
  3. STAR WARS 8

    Die Idee "zerstörerische Männlichkeit" versus "weise abwägende Weiblichkeit" (besser noch: Alternativ-/Multi- /Supra-/Ungeschlechtlichkeit) zu setzen, ist ohnehin Unfug. Es ist ja nicht so, als ob man nicht im wirklichen Leben auch genug machtgeile Frauen beobachten könnte, die weder gerecht noch nett dabei sind, wie sie Macht erringen und ausüben. Die Mittel sind halt andere. Das gilt gerade auch für missionierungswütige Ideologen. Die schärfsten Kritiker der Strolche sind nicht selten selber solche.
  4. The Orville - das andere Star Trek

    Und endlich Fahrstuhlmusik! Wackelpudding und Doctorix hätten gewiß hinreißende gemeinsame Kinder. Fragt sich aber, ob er autoritätsmäßig mit den renitenten Stiefsöhnchen klarkommt.
  5. Last week
  6. The Orville - das andere Star Trek

    Ich hoffe, das wird doch noch was mit dem Blob und dem Doc! Ich finde den irgendwie süß und als Liebhaber scheint er ja sehr praktisch zu sein!
  7. STAR WARS 8

    Na wenn man es so sieht. Han und Luke hat man um die Ecke gebracht. Poe hat sich als unzuverlässig rausgestellt und Finn ist auch nicht gerade die hellste Kerze auf der Torte. Ackbar hat man nicht mal den Heldentod gegönnt und Ihn den Lichtsprungangriff fliegen lassen, dafür musst erst ein (natürlich weiblicher ) neuer Charakter her. Bleiben nur die Heldenhafte Rey und Lea (wenn Carie Fisher nicht verstorben wäre)
  8. The Orville - das andere Star Trek

    Unser liebstes Glibber Crewmitglied hatte wieder die besten Auftritte. Die Karaoke Einlage von Bortus hätte Ich ja zu gerne gesehen. Und wir wissen jetzt die Orville hat doch nicht nur Treppen sondern tatsächlich auch Aufzüge, offenbar sogar mit Hauptamtlichen Aufzugfahrern.
  9. Solo a Star Wars Story

    Sieht doch ganz hübsch aus. Wookie!!!! Die Story bietet ja vielleicht mal Gelegenheit, noch etwas anderes zu erzählen als die wahnsinnig schicksalträchtigen Prequels, die bis jetzt drangehäkelt wurden.
  10. The Orville - das andere Star Trek

    Also zu No. 8, Falte im Weltraum, fand ich, daß das ja oft etwas gefährlich ist: Kinder im Weltraum. Wie leicht man da plötzlich eine Mary Sue Crusher am Hals hat! Obwohl doch jeder weiß, daß Kinder in Wirklichkeit zwar recht lustige, aber auch etwas törichte kleine Menschen sind, die der Dressur und Anleitung bedürfen. Isaac war natürlich sehr geeignet als Kindergärtner, und interessanterweise revidiert er seine Auffassung über die Blagen, von denen er den älteren zunächst für zurückgeblieben hält, in gewissem Maße. Wahrscheinlich erkennt er einen Sinn darin, wie Kinder auf dem Weg ins Erwachsenenleben Grenzen austesten und auch mal schmerzvolle Erfahrungen sammenln; das alles unter dem liebevollen Gebrüll der Mama. Die erinnerte mich etwas an eine gewisse Lois Wilkerson, die gleich mit drei Söhnen und einem etwas dümmlichen Ehemann geschlagen war. No. 9 war natürlich ziemlich komödiantisch. Ob blond, ob braun, der Blaumann liebt die Fraun'. Und den Captain. Wenigstens ist den Verantwortlichen klar, daß der hinterhältige Pheromonfriede nicht von dauer sein wird. Wie sich wohl das Verhältis von Captain und Catainette entwickelt nach dieser Erfahrung? Cmdr. Kelly hat zum Schluß immer noch ein Gemälde in ihrem Quartier ,das aussieht wie "fifty shades of blue". Wenn das mal nicht was zu bedeuten hat.
  11. STAR WARS 8

    Das ist eben leider auch nicht nur ein Drehbuchpatzer, sondern, wie schon mal erwähnt "toxic masculinity", ein Konzept des androphoben Genderkults. Ein englischsprachiger Text zum Phänomen in Star Wars hier. Aber schön, daß man das auch hier einfach ingorieren und sich unterhalten lassen kann.
  12. Kein Wunder, daß die verwöhnten Liebhaber der Skillingsbolle sich für sowas Süßes interessierten!
  13. 10 Jahre....da hat der thread doch ein würdiges Update verdient Passt sehr schön zum Bild mit den Heck oben
  14. Guns of Glory

    Seid einiger Zeit spiele Ich auf dem Smartphone und Tablet das Spiel Guns of Glory. Das spielt angedeutet zu den Zeiten der guten alten Musketiere. Allerdings ist es mit hübschen Steampunkelementen aufgepeppt, wie zum Beispiel Luftschiffen. Eine hübsche Grafik und ein sehr funktionstüchtiges Engine zeichnen es aus. Der Aufbau des eigenen Anwesens mit einer ausgewogenen Infrastruktur ist Voraussetzung für einen kontinuierlichen Aufbau der eigenen Truppen und der Entwicklung der Fähigkeiten, welche zusätzlich in einer immer weiter zu steigernden Akademie erforscht werden können. Der Anschluss an eine Allianz ist ab einer gewissen grösse Absolut Unerlässlich. Es streifen viele böse böse Allianzen herum die Einzelgänger Gnadenlos Plündern. Ich selbst spiele in einer kleinen aber feinen Allianz, die alles als Spiel ansieht und dem Real Live absoluten Vorang gibt. Wir unterstützen uns gegenseitig, passen in Abwesenheit auf die Anwesen der abwesenden auf. Zwar kommt es auch so zu verheerenden Überfällen durch grosse Allianzen....die Russen und Koreaner sind Fanatiker in dieser Hindicht, allerdings haben wir Internationale ( Spielerallianzen) Bündnisse mit unserer Allianz abgeschlossen....da kommt es schon vor das eine grosse Allianz von der Masse kleiner ganz fies böse Prügel einstecken muss. Rache ist eben Süss. Ein weiteres Plus des Spieles ist es.....man braucht tatsächlich kein Reales Geld um gross zu werden. Es gibt zwar die Möglichkeit etwas zu kaufen aber das muss nicht sein. Und, das ganze ist Werbefrei, keine hässlichen Filmchen die man sich für Gold oder Punkte ansehen muss um seine Kraft zu Farmen. Nun ja.....es macht halt Spass.
  15. Earlier
  16. 2015 erhielt die Victory einen neuen Anstrich, der Viele irritierte. Die einstmals kräftig gelben, denn in einem dunkleren Ocker gestrichenen Batteriestreifen erhielten nun einen Farbton, den einer der Verantwortlichen als "Terracotta" bezeichnet, den einige aber für Pink halten. Es gibt hier ein schönes Video dazu: Ab hier wird etwas zur Analyse von Farbproben vom Schiff erläutert. Bemerkenswert finde ich da, daß noch 1802 ein stärker gelb/ockerfarbiger Abstrich erfolgte (Puh, Modellbauer, die Pink nicht mögen, haben Glück gehabt - das bietet noch einen Ausweg aus dem Pink: Victory 1803, direkt nach dem großen Umbau.). Die nächste Schicht ist deutlich heller, das ist der Farbton, den man 2015 rekonstruiert hat. Von diesem Farbton aus ist es nur noch ein kleiner Schritt ist, bis man die Batteriestreifen gleich weiß anstreicht. Insgesamt ist der "neue" Farbton keine große Überraschung. Das finstere Ockergelb, das man davor hatte, hätte um 1800 wohl nicht so viel Anklang gefunden. In einem anderen Thread hatte ich schon einmal auf eine Quelle verwiesen, die hellere Ockertöne gegenüber den billigeren Standardmaterialien bevorzugte - das hing dann aber auch vom Geldbeutel des Kommandanten ab.
  17. STAR WARS 8

    Na da hast Du jetzt aber ordentlich gespoilert! ;-)
  18. Solo a Star Wars Story

    Freue mich schon auf den Film. Was haltet Ihr vom Trailer? Bin sowas gespannt auf den Fabrikneuen Falken. Lando kommt richtig gut rüber. Nur bei der Han bin Ich noch nicht überzeugt. Im Trailer liegt der mir vom optischen und akustischen zu weit weg vom Original. Hoffe das ändert sich im laufe des Films.
  19. STAR WARS 8

    Schön das dir der Film gefallen hat. Für viele Fans ist der Film das pure grauen. Mir hat der film beim sehen auch Spaß gemacht und wird er auch weiter tuen. Allerdings sind mir auch einige Sachen böse aufgestoßen. Die Supergirl Scene von Lea im Weltall hätte man sich sparen können, ja sie hat die Macht aber sie hat sie vorher nie eingesetzt da war das doch ein bisschen zu viel des guten. Die Tode von Snoke und Phasma ohne weitere Erklärungen fand Ich eine Verschwendung da hätte man sich doch etwas mehr Hintergrund zu den Figuren vorher gewünscht. Der beiläufig erwähnte Tod von Ackbar, da hätte er doch etwas mehr verdient. Wäre schöner gewesen hätte er das Schlachtschiff durch den Hypersprung erledigt, statt einen neuen interessanten Charakter aufzubauen und gleich wieder um die Ecke zu bringen. Fand die Zerstörung von Snoakes Schiff auch irgendwie zu einfach. Die ganze Story mit Casino Planeten fand Ich etwas unpassend. Irgendwie wollte mir das nicht ins Zeitgefüge passen. Am schlimmsten aber fand ich das man Poe den Held des Wiederstands zum Volltrottel gemacht hat. Er hat ja nicht einen Befehl befolgt sogar gemeutert und hat dabei auch jedes mal ordentlich Scheiße gebaut. Und was macht man, mal kurz mit Finger heben und dann sagen "gut das wir einen wie Ihn haben". Trotz allem fand Ich mich sehr gut Unterhalten von dem film
  20. STAR WARS 8

    Nach dem Fiasko von Episode 7 habe ich mir das Kinoerlebnis erspart und mich diesmal in Geduld geübt. Dank Sky durfte ich heute STAR WARS 8 streamen und in ein paar Tagen liegt die BluRay im Briefkasten. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht so viel schreiben, nur so viel: Das STAR WARS Gefühl ist zurück. Spannung gab es genug. Humor auch, aber nicht zu viel und weniger als befürchtet. Und auch wenn es an manchen Stellen sehr nach „Das Imperium schlägt zurück“ aussah, es hat Spaß gemacht. Jetzt freue ich mich wirklich auf Episode 9 und wenn die so weitermachen, dann auch gerne noch mehr darüber hinaus.
  21. Mit der Franklin-Expedition hat hat die Hamburger Illustratorin Kristina Gehrmann ein ungewöhnliches Thema für ihre Jugendbuch-Trilogie gewählt. Im Eisland 1: Die Franklin-Expedition Im Eisland 2: Gefangen Im Eisland 3: Verschollen Zeichnerisch jedenfalls sehr schön umgesetzt, wie man an den Leseproben erkennen kann. Der erste Band wurde 2015 mit dem Deutschen Jugendliteratur-Preis ausgezeichnet. Nach Angabe der Autorin in ihrem Blog ist das erste Buch geeignet ab ca 12-14 Jahren, aber "Vol. 2 and 3 have some adult themes. As you know everyone dies in the end, and there’s cannibalism and some nudity though nothing explicit." Erscheinen sind die Bände beim Hinstorff-Verlag, wo man sie auch direkt bestellen kann, unter Umgehung großer Buchkraken. Der Verlag pflegte bei meinen zwei bisherigen Bestellungen dort ziemlich blitzartig zu liefern! Blog der Autorin, bei der man auch Illustrationen erwerben kann, inklusive Vorschau auf den Inhalt der Eisland-Bände: http://www.kristinagehrmann.com/just-drew-graphic-novel-franklin-expedition/ http://www.kristinagehrmann.com/ Präsenz des Hinstorff-Verlags: https://www.hinstorff.de/graphic-novel/512/im-eisland-band-1-die-franklin-expedition-9783356019018.html
  22. Dreimal Gerard?

    In Der Hornblower-Reihe gibt es drei Gerards: Der erste ist Leutnant zunächst auf der Lydia, dann auf der Sutherland; er schmachtet dann später noch in französischen Kerkern, wohin Hornblowers Heldentum ihn ja gebracht hat, während selbiger fröhlich seine nächsten Streiche veranstaltet. Dazu hat er einen Ersatzgerard bekommen, den Neffen des Lydia-Gerard im Range eines Midshipman, der auf der Nonsuch dient. Kann mich nicht erinnern, daß er noch irgendeine markantere Rolle in der Ostseemission spielt. Und da fragt sich noch, ob der dritte Gerard vielleicht noch diese sein könnte? Nämlich der Flaggleutnant in Westindien. Aber hätte Forester das nicht erwähnen müssen? Gerade in den Westindien-Episoden gibts ja z.B. auch noch ein paar Referenzen auf Pellew (Sekretär Spendlove wurde durch Lord Exmouth empfohlen) und die Indefatigable (ein alter Bordgenosse, der Hornblower irgendwelche Seemannsarbeiten beibrachte und ihn, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, als "kleinen Kakerlak" oder soetwas bezeichnet).
  23. Eine Sammlung transkribierter Texte des 18. Jahrhunderts zu verschiedensten Themen. https://quod.lib.umich.edu/e/ecco/
  24. Aus dem Bodensee ist ein 3100 Jahre alter Einbaum geborgen worden, der 2015 entdeckt worden war: https://www.suedkurier.de/region/nachbarschaft/kreis-lindau/AEltester-Schiffsfund-im-Bodensee-So-lief-die-Bergung-des-Einbaums-in-Wasserburg-ab;art372480,9693581 https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-lindau/lindau_video,-holzboot-aus-der-bronzezeit-aus-dem-bodensee-geborgen-_vidid,145772.html
  25. Im April 1995 veranstaltete das Mariners Museum in Newport News, Virginia, einen Abend mit dem zu dem Zeitpunkt 80-jährigen Patrick O'Brian. Ein Video davon ist bei youtube zu sehen. Leider ist die Tonqualität ziemlich schlecht, und O'Brian spricht sehr leise. Und nochmals leider, es scheint das einzige Video mit O'Brian zu sein, daß überhaupt im Netz zu finden ist. (Die Video-Untertitel helfen auch nicht viel weiter. In den Kommentaren war angekündigt, Untertitel als Transkript hinzuzufügen, aber offenbar sind da nur automatisch erzeugte verfügbar, und O'Brian macht's der Spracherkennung wirklich nicht leicht.)
  1. Load more activity
×