Jump to content

Line of Battle

Members
  • Content count

    23
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Line of Battle

  • Rank
    Bootsmannsmaat

Contact Methods

  • Website URL
    www.line-of-battle.de

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  1. Die amerikanische Revolution hat die politische Karte der Welt umgestaltet und zur Geburt der Vereinigten Staaten von Amerika geführt. Dass es dazu kommen sollte, war den Beteiligten der ersten Auseinandersetzungen bei Lexington und Concord natürlich nicht bewusst. Schon gar nicht, wenn man das Kräfteverhältnis der amerikanischen Rebellen und den britischen Streitkräften sowie die Ausgangslage betrachtet. Erst im Laufe des Konflikts und nach zahlreichen Niederlagen gewannen die Amerikaner unter George Washington an Boden. “The Improbable Victory: The Campaigns, Battles and Soldiers of the American Revolution, 1775–83” stellt nicht nur die Kampagnen und Schlachten dar, sondern wirft auf 260 Seiten auch einen Blick auf die beteiligten Soldaten der verschiedensten Dienstgrade. In Zusammenarbeit mit dem American Revolution Museum at Yorktown wurde das Fachbuch im Juli 2017 bei Osprey Publishing veröffentlicht. View the full article
  2. Aktualisierung der Forensoftware

    Liebe Besucher, im Moment aktualisieren wir die Forensoftware. Das Forum ist in Kürze wieder verfügbar. View the full article
  3. Napoleon: Der Untergang

    Viele Bücher im Jubiläumsjahr 2015 beschäftigen sich mit der legendären Schlacht im belgischen Waterloo. Gilt diese doch für viele als entscheidender Moment des Untergangs Napoleons. Diese Sicht wurde nicht zuletzt durch die britische Rezeption der Schlacht und der Interpretation des Anteils des General Wellington an dem alliierten Sieg geprägt. Der ebenfalls britische Historiker Munro Price warnt allerdings davor, die Schlacht von Waterloo im Jahr 1815 überzubewerten. Die Gründe des Untergangs Napoleons sind demnach nicht in militärischen, sondern weitgehend politischen Fehleinschätzungen nach 1812 zu suchen. Welche Chancen hatte Napoleon nach dem verheerenden Russlandfeldzug und welche Optionen ließ er ungenutzt? Waren seine erste Abdankung und das anschließende Exil auf Elba zwangsläufig? Munro beantwortet diese Fragen mit Nein. Sicher scheint ihm zu sein, dass die französische Vormachtstellung in Europa beseitig werden sollte, doch Napoleon trotzdem eine Rolle in dem Mächtesystem hätte spielen können. Er bezieht sich dabei unteranderem auf bisher kaum berücksichtigte Quellen von Metternich -sowie Armand de Caulaincourt und sucht die Ursache vor allem im Charakter des Feldherren. Für Wien gab es triftige Gründe, das Regime in Paris nicht ohne weiteres zu zerschlagen. Zum Einen war Napoleon mit der Prinzessin Marie-Louise verheiratet, zum Anderen fürchtete Metternich die Ambitionen des russischen Zaren in gleichem Maße. Price kommt zu dem Schluss, dass der französische Kaiser selbst einer Lösung im Weg stand. Napoleon nicht bereit war seinen Franzosen einen Frieden zu verkaufen, der den Verlust von teuer erkauften Gebieten zur Folge hatte oder der Geschmack einer Niederlage anhaftete. Dabei betrachtete Napoleon kaum, dass auch die Franzosen längst kriegsmüde waren. Die Berichte über die Stimmung seiner Untertanen aus den französischen Provinz blendete der Kaiser aus. Zu sehr dachte er an Schlachten und zu wenig an Kriege, deren Siege und Niederlagen er nicht verwalten konnte. Der 1963 geborene Munro Price ist Professor für Europäische Geschichte der Neuzeit an der Universität von Bradford. Price, dessen Forschungsschwerpunkt Frankreich ist, hat sich ebenfalls mit dem Untergang des Hauses Bourbon und den Umwälzungen in Frankreich nach dem Ende der napoleonischen Ära beschäftigt. Gebundene Ausgabe: 464 Seiten Verlag: Siedler Verlag (23. März 2015) Sprache: Deutsch ISBN: 3827500567 View the full article
  4. Über die Schlacht von Trafalgar und Horatio Nelson wurden bereits zahlreiche Fachbücher veröffentlicht. NELSON'S BAND OF BROTHERS: Lives and Memorials, herausgegeben von Peter Hore, widmet sich den Biografien und Karrieren der Männer, die in direkter Nähe des berühmten Admirals dienten. Während Vizeadmiral Collingwood praktisch jedem bekannt ist, kennen nur sehr wenige Kapitän John Conn der in der Schlacht von Trafalgar ein Schiff führte. Oder Kaptain James Brisbane, der die Brigg Cruiser (18 Kanonen) in der der Schlacht von Kopenhagen kommandierte. Von der Schlacht vom Nil (1798) geboten hatte, über Kopenhagen (1801) bis nach Trafalgar (1805) werden rund 80 Offiziere vorgestellt. Besonders interessante sind die zahlreichen Fotografien, Beschreibungen und Wegweiser zu den Denkmälern und Gedenkstätten die für Nelsons Gefährten aufgestellt wurden. Hardcover: 140 Seite Publisher: Naval Institute Press (Juni 15, 2015) Sprache: Englisch ISBN-10: 184832779X View the full article
  5. Das US-Cable-Network AMC schickt seine Serie "TURN: Washington's Spies" (kurz: "Turn") in die dritte Runde. Basierend auf Alexander Roses Buch Washington's Spies: The Story of America's First Spy Ring, beschäftigt sich die Serie mit dem unter George Washingtons Befehl stehenden Culper Ring. Der im Sommer 1778 gegründete Spionagering hatte die Aufgabe, den britisch kontrollierten Bereich von New York City auszukundschaften. Obwohl die Quoten während der zweiten Staffel nachgelassen hatten, bekommt die Serie eine weitere Chance. Staffel 3 von "Turn" wird zehn Episoden umfassen und 2016 ausgestrahlt. In Deutschland ist die Serie bei Amazon Instant Video zu sehen. View the full article
  6. Tippecanoe 1811 - Osprey

    Im dem Vertrag von Greeneville aus dem Jahr 1795 wurden die Grenzen zwischen den Indianern und Siedlern festgelegt. Aus dem Versuch weißer Siedler in diese Gebiete vorzudringen, erwuchsen stetig Spannungen. Bis1811 war die Anzahl von Siedlern bereits enorm gewachsen und der Häuptling Tecumseh begann Verbündete um sich zu scharen. Es war abzusehen, dass es zu einem Konflikt zwischen den durch Briten unterstützten Indianern und den Vereinigten Staaten kommen würde. Gouverneur William Henry Harrison, 1841 sollte er der 9. US-Präsident werden, zog mit seinen Soldaten gegen die durch Tecumseh versammelte indianische Konföderation aus. Vor der Stadt Prophetstown trafen die beiden Armeen aufeinander. Obwohl weitere Verhandlungen stattfinden sollten, eskalierte die Lage und es kam am 7. November 1811 zum Kampf. Infolgedessen wurde das Hauptlager der Indianer vernichtet. Tecumseh , während der Schlacht unterwegs um weitere Unterstützung durch anderen Stämme zu suchen, wurde von seinem Bruder Tenskwatawa vertreten. Tecumsehs versuch die Indianer zu vereinen erfuhr durch diese Niederlage einen schweren Rückschlag. Mit zahlreichen Abbildungen und Karten, stellt der Autor John F. Winkler die Ereignisse von Tippecanoe sowie die Auswirkungen auf den Krieg von 1812 vor. Das 287. Buch der Campaign- Reihevon Osprey ist ab Oktober 2015 erhältlich. View the full article
  7. Napoleon am Rhein

    Etwa zwei Jahrzehnte herrschten die Franzosen am Rhein. Und in diesen wenigen Jahren haben sie eine Menge Spuren hinterlassen. Das Rheinland war nach ihrem Abzug nicht mehr das Gleiche. Die ökonomischen Verhältnisse hatten sich verändert. Napoleon nutzte die Wirkungskraft Aachens und Karl des Großen für seine Politik. Aber es gab auch Widerstand. Nicht nur Erwachsene traten gegen französische Soldaten an, auch Kinder sangen Spottlieder oder freche Kinderverse. Was bleib von Napoleon und den Franzosen am Rhein, nachdem der Einfluss Preußens immer größer wurde? Einige Fragen versucht "Napoleon am Rhein" aus dem Greven Verlag Köln zu beantworten. Der Nachfolger des erfolgreichen und vergriffenen Sammelbandes "Frankreich am Rhein" konzentriert sich vor allem auf die Zeit Napoleons. Autoren aus den unterschiedlichsten Fachdisziplinen untersuchen die Auswirkungen und Neuerungen seiner Herrschaft im Rheinland und spüren den vielfältigen Erinnerungen an diese Zeit der Umwälzung nach. Jürgen Wilhelm (Hg.) Napoleon am Rhein Wirkung und Erinnerung einer Epoche Herausgegeben von Jürgen Wilhelm in Zusammenarbeit mit Georg Mölich und Alexander Schmalz 200 Seiten mit 40 farbigen Abbildungen Gebunden mit Schutzumschlag Format 16,7 x 24 cm 978-3-7743-0497-0 View the full article
  8. Neues vom Kuebler Verlag!

    Jetzt ist die richtige Zeit um noch entspannt Geschenke für Weihnachten einzukaufen. Wer noch keine Ideen hat für seinen Wunschzettel, sollte sich ein weiteres Mal beim Kuebler Verlag umsehen. Dort gibt es zum Beispiel Hörbücher von Bernard Cornwell. Nach der bereits erschienen Episode 7 (Sharpes Mission) hat der Verlag eine kürzere Geschichte eingeschoben: Sharpes Weihnacht. Sie wird wie immer ungekürzt gesprochen von Torsten Michaelis, hat eine Spielzeit von 108 Minuten und kostet daher auch nur 9,80 € und ist bereits lieferbar. Die nächste „reguläre“ Episode 8 (Sharpes Trophäe) wird im Frühjahr 2013 erscheinen. Knapp wird es allerdings mit dem neuen Hörbuch aus der Reihe Aubrey und Maturin . Die vierte Episode (Geheimauftrag Mauritius) wurde in den letzten Tagen von Johannes Steck gesprochen. Nun folgt noch Schnitt, Mastering und Pressung – ein Erscheinen vor Weihnachten ist kaum noch zu schaffen. Wir werden Sie informieren. View the full article
  9. Leser von historischen Romanen wissen es schon lange, die zwanzig-bändige Aubrey-Maturin-Serie des britischen Autors Patrick O’Brian ist nicht nur für Enthusiasten des „Age of Sails“ interessant, sondern stellt darüber hinaus ein sehr detailliertes und authentisches Bild der georgianischen Gesellschaft dar. Nicht umsonst werden die Werke von O'Brian von vielen Lesern mit denen von Jane Austen verglichen. In der Serie werden neben spannenden Abenteuern auf hoher See auch wissenschaftliche und philosophische Fragen der Epoche aufgegriffen, woraufhin die New York Times sogar feststellte, dass es sich bei der Vorlage um „Die besten historischen Romane, die jemals geschrieben wurden“ handelt. Auf Basis der Romane brachte Regisseur Peter Weir 2003 „Master and Commander – Bis ans Ende der Welt“ in die Kinos. Russell Crowe und Paul Bettany spielten darin die Hauptrollen. Trotz sehr guter Kritiken, konnte sich der Film an den Kinokassen leider nicht gegen Disney’s „Fluch der Karibik“ durchsetzen. Auch wenn sich deshalb bisher kein Filmstudio zu einer Fortsetzung durchringen konnte, gibt es jetzt endlich Nachschub für das Kopfkino! Der Kübler Verlag aus dem hessischen Lampertheim hat es sich zur Aufgabe gemacht die Werke von Patrick O’Brian als Hörbuch umzusetzen. Das ist nicht nur lobenswert, sondern auch sehr mutig! Im Vergleich zu anderen erfolgreichen Buch- oder Filmvorlagen, ist Patrick O’Brian trotz aller positiven Stimmen auf den ersten Blick nicht unbedingt Mainstream. Im Mittelpunkt der Reihe stehen der britische Offizier Jack Aubrey und der irisch-katalanischen Schiffsarzt Stephen Maturin. Trotz ihrer unterschiedlichen Ansichten, werden die Beiden enge Freunde. Episode 1, Kurs auf Spaniens Küste (Master and Commander), erzählt davon wie sich Aubrey und Maturin vor dem Hintergrund der napoleonischen Kriege auf Menorca kennenlernen. Der ehrgeizige Jack erhält endlich sein erstes Kommando über die Sophie, eine Kanonen-Brigg mit zwei Masten und 14 Kanonen, und gewinnt den feinsinnigen Stephen als seinen Schiffsarzt. Für den Arzt und Wissenschaftler ist das Leben auf einem Kriegsschiff zunächst eine völlig neue Welt. Langsam lernt er, und damit auch der Zuhörer, die Besonderheiten und Regeln an Bord kennen. Der Schauspieler und erfahrene Hörbuchsprecher Johannes Steck liest das 15 stündige Hörbuch vor. Ihm gelingt es ausgezeichnet die epische Vorlage auf der Tonspur rüberzubringen. Nicht nur die unterhaltsamen Dialoge zwischen den beiden Protagonisten werden glaubhaft vorgetragen, auch das Leben an Bord eines Segelschiffs erscheint deutlich vor dem inneren Auge. Dazu trägt nicht nur die professionelle Lesestimme von Johannes Steck bei, sondern auch die sorgsame Bearbeitung der fast ungekürzten Vorlage. Der Kübler Verlag hat sich einer gewaltigen Aufgabe gestellt und mit Bravour gemeistert. Wir freuen uns auf die Vertonung der gesamten Reihe und hoffen sehr, dass Steck allen zwanzig Episoden Leben einhauchen wird. "Kurs auf Spaniens Küste" von Patrick O'Brian, Episode 1 ist auf 13 Audio-CDs, auf 2 mp3-CDs und als Download erhältlich. Kurs auf Spaniens Küste: Hörbuch auf 13 Audio-CDs bestellen! View the full article
  10. Lange bevor die Engländer in der Neuen Welt Fuß fassten, bauten die Spanier bereits in Amerika ihre Vormachtstellung aus. Doch nicht nur in Südamerika waren sie vertreten, sondern hinterließen auch Spuren in den heutigen nordamerikanischen Bundesstaaten Florida, Arizona, Nevada, New Mexico, Texas, Alabama, Illinois und Kalifornien. Auch während der Amerikanischen Revolution spielten die Spanier eine Rolle und bekämpften die Briten. The Spanish Army in North America 1700-1793, das neue Buch aus der Reihe Men-at-Arms von Osprey, beleuchtet die Phase zwischen 1700 und 1793 und wird Ende November veröffentlicht. Der Autor René Chartrand ist ein international geachteter Experte des Themas und stellt anhand von zahlreichen Originaldokumenten die Einheiten sowie die wichtigsten Schauplätze der spanischen Militärgeschichte auf nordamerikanischem Boden vor. Bereits jetzt dürfen wir uns auf Tomahawk and Musket - French and Indian Raids in the Ohio Valley 1758 freuen, welches 2012 erscheinen soll. Die detaillierten Illustrationen in dem 48seitigen Buchs stammen von David Rickman. The Spanish Army in North America 1700-1793 (Men-at-Arms) bestellen! View the full article
  11. In der aktuellen Ausgabe von „Militärgeschichte“ des Militärgeschichtlichen Forschungsamts wird unser Internetprojekt www.line-of-battle.de recht ausführlich vorgestellt (Ausgabe 4/2010, Seite 25). Es hat uns sehr gefreut, dass unser Projekt mit seinen verschiedenen "Möglichkeiten einer Themenreise" beim Rezensenten einen günstigen Eindruck hinterlassen hat. Auch wenn die Internetseite schon in seiner derzeitigen Gestalt "insgesamt wenige Fragen zum Thema offen" lässt, ist uns dieses positive Feedback natürlich Ansporn für Künftiges! "Militärgeschichte" ist eine vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt in Potsdam (MGFA) vierteljährlich herausgegebene Zeitschrift. Sie kann abonniert werden, aber die jeweils vier letzten Ausgaben sind auch online verfügbar. View the full article
  12. Die Kanonade von Valmy am 20. September 1792 war eine herausragende Schlacht des ersten Koalitionskriegs. Die aufständischen Franzosen unter Kellermann, denen man einen Sieg nicht zugetraut hatte, hielten den Truppen der anti-revolutionären Allianz nicht nur stand, sondern konnten auch in die Offensive übergehen. Johann Wolfgang von Goethe, der an diesem Feldzug teilnahm, soll nach der Schlacht gesagt habe „Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen.“ Er sollte recht behalten. Valmy war aber nicht nur aus militärischer Sicht bedeutsam. Heere kämpften nicht mehr nur gegen Sold, sondern für Freiheit und ihre Nation. Einen Tag später wurde in Paris die Monarchie aufgehoben und die die Erste Französische Republik proklamiert. Erst 1815, auf den Feldern von Waterloo, fanden die militärischen Ereignisse schliesslich ein Ende. From Valmy to Waterloo (War, Culture and Society, 1750-1850) von Marie-Cecile Thoral wirft einen Blick auf die Zeit, in dem die Grenzen zwischen Militär und Zivilisten, aber auch zwischen Bürger und Nation aufgehoben wurden. Das Buch hat 280 Seiten und ist seit Januar 2011 bei Palgrave Macmillan erhältlich. View the full article
  13. Möglicherweise gehört die Biografie von Richard Howe, vielleicht sogar die Geschichte aller drei Howe-Brüder, zu den spannendsten der Epoche der Segelschiffe. Die Howes, verwandt mit dem englischen Königshaus, vollzogen eine beispiellose militärische Karriere und waren stark in die großen Ereignisse ihrer Zeit involviert. Nachdem Richard Howe in den Dienst seiner Majestät eintrat, kämpfte er erst im Österreichischen Erbfolgekrieg und dann auf dem amerikanischen Schauplatz des Siebenjährigen Krieges. Die Engländer gewannen die Vorherrschaft auf der anderen Seite des Atlantiks, die Howes verloren ihren ältesten Bruder für die Freiheit der englischen Kolonien. Während Richard einer der bedeutendsten Admirale seiner Zeit wurde, erwarb sein Bruder William als General der Landtruppen während des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs Ruhm und Ehre. Gemeinsam kämpften sie erst um den Frieden, wollten sie doch einen bewaffneten Konflikt mit den amerikanischen Kolonisten verhindern, um dann doch zu den Waffen gezwungen zu werden. Wenn George Washington der Gründervater der neuen Nation auf dem nordamerikanischen Kontinent war, dann waren Richard und William auf jeden Fall die Gründerbrüder! Noch im hohen Alter diente Richard Howe seiner Royal Navy. Mit dem Ausbruch der Französischen Revolution übernahm er wieder wichtige Kommandos und errang bedeutende Siege auf See. Sein letzter Sieg war die erfolgreiche ermittlung während der großen Meuterei im Jahr 1797. Auf Line of Battle präsentieren wir Euch einen kurzen Blick auf das Leben von Admiral Earl Richard Howe. View the full article
  14. Admiral Earl Richard Howe

    Möglicherweise gehört die Biografie von Richard Howe, vielleicht sogar die Geschichte aller drei Howe-Brüder, zu den spannendsten der Epoche der Segelschiffe. Die Howes, verwandt mit dem englischen Königshaus, vollzogen eine beispiellose militärische Karriere und waren stark in die großen Ereignisse ihrer Zeit involviert. Nachdem Richard Howe in den Dienst seiner Majestät eintrat, kämpfte er erst im Österreichischen Erbfolgekrieg und dann auf dem amerikanischen Schauplatz des Siebenjährigen Krieges. Die Engländer gewannen die Vorherrschaft auf der anderen Seite des Atlantiks, die Howes verloren ihren ältesten Bruder für die Freiheit der englischen Kolonien. Während Richard einer der bedeutendsten Admirale seiner Zeit wurde, erwarb sein Bruder William als General der Landtruppen während des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs Ruhm und Ehre. Gemeinsam kämpften sie erst um den Frieden, wollten sie doch einen bewaffneten Konflikt mit den amerikanischen Kolonisten verhindern, um dann doch zu den Waffen gezwungen zu werden. Wenn George Washington der Gründervater der neuen Nation auf dem nordamerikanischen Kontinent war, dann waren Richard und William auf jeden Fall die Gründerbrüder! Noch im hohen Alter diente Richard Howe seiner Royal Navy. Mit dem Ausbruch der Französischen Revolution übernahm er wieder wichtige Kommandos und errang bedeutende Siege auf See. Sein letzter Sieg war die erfolgreiche ermittlung während der großen Meuterei im Jahr 1797. Auf Line of Battle präsentieren wir Euch einen kurzen Blick auf das Leben von Admiral Earl Richard Howe. View the full article
  15. Viele Fans des marinehistorischen Abenteuers warten seit langer Zeit auf diese Nachricht: "Hornblower" wird endlich in Deutschland veröffentlicht. Bereits von 1998 bis 2003 wurde die achtteilige Mini-Serie "Hornblower" vom amerikanischen Sender A&E produziert. Angelehnt an die Romanvorlagen von C.S. Forester wurden die Abenteuer des jungen Horatio Hornblower, mit Ioan Gruffudd in der Titelrolle, in knapp 800 Minuten aufwändig in Szene gesetzt. Die bisher vorliegenden Episoden decken die ersten Drei Romane Mr. Midshipman Hornblower, Lieutenant Hornblower und Hornblower and the Hotspur ab. Während der Napoleonischen Kriege steigt der junge und schüchterne Horatio Hornblower vom Fähnrich zum Admiral auf. Jetzt endlich ist die Serie auch mit einer deutschen Synchronisation erhältlich. Die KSM GmbH hat bereits sehr erfolgreich die Sharpe-Reihe mit Sean Bean in Deutschland auf den Markt gebracht und bietet jetzt auch die mit zwei Emmys (der "TV-Oscar") ausgezeichnete Serie an. Die komplette Serie ist in wenigen Tagen als 8er DVD-Digi-Pack im erhältlich. Der einzige Wermutstropfen ist die Tatsache, dass leider nicht alle Romane von Forester verfilmt wurden. Obwohl Gruffud seine grundsätzliche Bereitschaft für weitere Episoden erklärt hat, ist eine Fortsetzung der Serie aufgrund der hohen Produktionskosten leider sehr unwahrscheinlich.
×