Jump to content

Threepwood

Redakteure
  • Content count

    6,189
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

Threepwood last won the day on October 12

Threepwood had the most liked content!

Community Reputation

12 Good

About Threepwood

  • Rank
    Admiral
  • Birthday 08/04/1975

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.line-of-battle.de
  • ICQ
    63907495

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Bonn
  • Interests
    Golfsport, Modellbau, Geschichte und historische Zeitungen

Recent Profile Visitors

1,757 profile views
  1. PIRATES OF THE CARIBBEAN: SALAZAR’S REVENGE

    Hab den Film gestern Abend gesehen. Fand ihn deutlich besser als den vierten Teil, wenn auch nicht so gut wie Teil eins. Gerade den Anfang fand ich etwas zu konstruiert und insgesamt etwas viel Deus ex Machina. Da waren die Drehbücher der ersten Teilte deutlich schlüssiger. Aber man schaut die Filme ja eher wegen dem Spektakel und nicht der Handlung...
  2. Total War Rome II

    Hhm, habe jetzt Karthago doch noch mal in Ruhe gelassen. Baue erst alle meine Städte aus und verteidige nur die Grenzen. So lassen mich wenigstens die Sklaven in Ruhe. Währenddessen kämpfen die Karthager irgendwo in Nordafrika mit einem anderen großen Gegner. ;-)
  3. USS Constitution 1:146 von Revell

    Am meisten freue ich mich darauf, wenn die Straßenlaternen montiert sind. Modelleisenbahnen bei Nacht finde ich klasse. Werde auch einen kleinen Strahler auf die Constitution richten.
  4. USS Constitution 1:146 von Revell

    McCool, das rasieren hat ganz gut geklappt. Jetzt hat die Constitution vorerst am Boston Yacht Haven angelegt. Im Moment macht mit dsa große Gebäude in der Mitte Sorgen. Habe gerade erst angefangen die Fassade zu gestalten. Parallel habe ich mit dem Entwurf für das Constitution-Museum begonnen. Das wird aber eine komplett andere Platte werden.
  5. Total War Rome II

    Die spiele ich fast nie aus. Bin eher der große Politiker. *hehe*
  6. Total War Rome II

    Gestern habe ich Karthago eingenommen! Das Spiel ist schon ziemlich gut. Aber ich spiele es nicht so gerne. Ist mir etwas zu stressig und frustrierend! Immer wenn es gerade gegen die Feinde gut läuft, rebelliert irgendeine Stadt und Rebellen oder Sklaven machen sich breit. Bei dem Spiel kann ich einfach nicht abschalten, weil bei jedem Klick auf "Runde beenden" der Blutdruck steigt und ich fürchte an irgendeiner Stelle beginnt mein Reich zu bröckeln. Nach einem Abend Rome II bin ich urlaubsreif...
  7. STAR TREK Online [Off-Topic ]

    Das Spiel ist seit einiger Zeit auch für die Playstation 4 verfügbar. Ich habe es mal ein paar Minuten angetestet. Positiv ist die schiere Größe des Spiels, wenn man es z.B. auf einem 55"-Gerät schaut. Aber ich komme mit der Controllersteuerung überhaupt nicht zurecht. Als Casualgamer habe ich einfach nicht genug Zeit mich in die komplexe Steuerung einzuarbeiten. Wenn jede Taste in jeder Spielsituation fünffach belegt ist, dann steige ich auch. Da ich auch kein Headset benutze, fällt die Kommunikation mit anderen Spielern leider komplett flach. Sehr schade, dass es von dem Spiel noch keine Mac- Version gibt.
  8. Heute habe ich mein altes iPad aus dem Schrank geholt und etwas drauf herumgespielt. Dabei stieß ich auch auf "Monkey Island 2 Special Edition: LeChuck's Revenge". Wollte die App zuerst sofort wieder schließen. Aber dann fing ich an zu spielen... Jetzt weiß ich auch wieder, warum das damals so viel Spaß gemacht hat. Der Wortwitz ist wirklich immer noch genial.
  9. Star Trek: Discovery

    Wenn ich mich richtig erinnere, dann kannst Du bei NETFLIX auch erst einmal nur den Probemonat buchen. Kündigen kann man jederzeit. Ohne HD und für ein gleichzeitiges Gerät kostet es danach 7,99. Für zwei Euro mehr kannst Du auf zwei Geräten gleichzeitig schauen und hast auch HD. Dieses Abo habe ich, da wir in der Familie manchmal parallel schauen. Und wenn Du den Probemonat schaust, dann schau unbedingt Stranger Things! Ich hatte den Probemonat extra für diese Serie genutzt. Seit dem bin ich auch am Haken. ;-)
  10. Battle of Britain...

    Wirklich schönes Modell. Würde gut auf mein Flugfeld passen. ;-)
  11. Star Trek: Discovery

    Ich habe mir doch nach Speedys Post die ersten beiden Episoden nochmal angeschaut. Manchmal entdeckt man ja Probleme erst, nachdem man darauf aufmerksam gemacht wurde. Das war in diesem Fall nicht so. Sicher, die "Lösung" am Ende der zweiten Episode war vielleicht etwas zu durchsichtig für erfahrene TV-Experten wie uns. Allerdings fand ich die immer noch im Rahmen. Da wurden schon ganz andere Romane, Filme oder Serien positiv bewertet, während die Auflösung ziemlich hanebüchen ist. Den ersten Kritikpunkt finde ich bedenkenswert, denn tatsächlich ist die Frage, weshalb der erste Offizier sich diesem Risiko aussetzt, fragwürdig. Da sie/er Mensch und nicht vulkaniscvh ist, lasse ich das mal als Neugier oder humanen Entdeckergeist durchgehen. Die Frage ob sie tatsächlich in einer Zelle verrotten sollte ist auch interessant. Ich kenne die meisten TOS- Episoden sehr gut, gerade schaue ich auch wieder TNG. Dort gibt es viele Entscheidungen von Offizieren, die mindestens ein Disziplinarverfahren nach sich ziehen würden. Kirk hätte auch viele Male vor GEricht stehen müssen. Zu seinem Glück hat er am Ende immer die Welt gerettet. ;-) Finde die Idee sie zum Sündenbock zu machen eigentlich ganz gut. Finde es auch gut, dass Discovery diesmal weitgehend aus ihrer Perspektive und nicht den Fokus auf ein ungewöhnliches Ensemble legt. Und Captain Lorca, gespielt von Jason Isaacs, ist ab Episode 3 extrem interessant. Wir kennen ihn aus "The Patriot" und erst Recht aus "Harry Potter". Ich möchte nicht zu sehr Spoilern, aber wann gab es jemals so einen moralisch fragwürdigen Kommandant? Sicher, die Kirs, Picars, Siskos und Janeways dieser Welt hatten oft mit solchen Figuren zu tun. Aber wann standen diese im Mittelpunkt der Serie? Ganz ehrlich: Die ersten beiden Episoden fand ich solide. Gutes SF vor dem Hintergrund von STAR TREK. Kein Aufguss oder missglücktes Remake. Episode 3 hat mich überrascht und ich freue mich seit vielen, vielen Jahren wieder darauf, dass es endlich weitergeht!
  12. Star Trek: Discovery

    triere, hast Du kein NETFLIX? Dort gibt es seit gestern die ersten beiden Episoden und dann jeden Montag Nachschub.
  13. Star Trek: Discovery

    Es ist ein altes Muster: Eine neue Serie oder Interpretation zu STAR TREK wird veröffentlicht und schon beschweren sich alle „Fans“, weil es nicht dem STAR TREK ihrer Kindheit entspricht. Dabei sollte ein echter Trekkie doch wissen, dass STAR TREK bereits in den 1960er immer dorthin gegangen ist, wo noch nie ein Produzent im TV zuvor gewesen ist: Sei es ein russischer Offizier auf der Brücke, der Kuss von Uhuru und Kirk, Rassismuskritik oder der Missbrauch von Drogen. Die meisten Trekkies würden in der toleranten Welt von STAR TREK gar nicht zurechtkommen. Das zeigt sich in vielen Bemerkungen und Kommentaren zu der neuen Serie STAR TREK: Discovery. Es wird gejammert, weil die Klingonen endlich nicht mehr wie überschminkte Menschen aussehen, das neue Raumschiff nicht gefällt oder die Touchscreen nicht kompatibel mit der Technik der Originalserie mit William Shatner und Leonard Nimoy ist. Diese Intoleranz hat bereits die Serie ENTERPRISE ruiniert, obwohl diese doch zu den besseren Ablegern des Franchise gehörte. Stilistisch angelehnt an die neuesten Filme und mit einer interessanten Ausgangslage, erzählt die Serie den Zeitraum nach Captain Archer und rund zehn Jahre vor dem ikonischen Dreamteam Captain Kirk, dem Vulkanier Spock und „Pille“ McCoy. Eingerahmt zwischen den beiden Serien sind die Macher natürlich vielen Zwängen unterlegen. Viel einfacher wäre es gewesen, die Uhr ein weiteres Mal vorzudrehen und die nächste Next Generation auf Reisen zu schicken. 12 Jahre nach der letzten TV-Serie in diesem Universum wird wieder auf Utopie statt Sternenkrieg gesetzt. Eine große Föderation der Sterne mit unterschiedlichsten Mitgliedern und ein Raumschiff mit Vertretern verschiedener Spezies erforscht den Weltraum. Die Ideale und Freiheit dieser Gemeinschaft erreicht ihre Grenze, als sie auf eine fremde Zivilisation mit völlig anderen Werten und Grundsätzen trifft. Es ist kein Spoiler zu verraten, dass zu Lebzeiten von Captain Picard und der „Next Generation“ diese Gräben überwunden wurden und einmal mehr zeigt STAR TREK, dass es Hoffnung geben kann. Die von Sonequa Martin-Green dargestellte Michael Burnham ist die eigentliche Heldin der Serie. Oder ist sie gar ein Held? Burnham ist Offizier auf der „Shenzhou“ und dient unter der Asiatin Philippa Georgiou (Michelle Yeoh). Zwei Frauen auf einer Brücke! Zu gerne würde ich das Gesicht der Trekkies sehen, die schon Captain Kathryn Janeway nicht das Kommando über die Voyager zugetraut haben. Martin-Green und Yeoh spielen ihre Rollen sehr gut. Kompetenz, Vertrauen und Respekt werden so glaubhaft dargestellt, dass man sich fast an das Verhältnis von Spock und Kirk erinnert. Und dabei bilden die ersten beiden Episoden erst die Ouvertüre zu dem eigentlichen Plot… Hochwertige Spezialeffekte und eine sich über mehrere Episode spannende Geschichte zeigen einmal mehr, dass die ganz großen Geschichten nicht mehr nur im Kino, sondern im TV erzählt werden. Allerdings wagt sich auch CBS in neue Welten vor. Nur die erste Episode war kostenlos zu sehen. Wer in den USA alle 15 Episoden der ersten Staffel sehen möchte, muss ein Abo bei „CBS All Access“ abschließen. Hierzulande kann die Serie bei NETFLIX geschaut werden. Bleibt zu hoffen das CBS/NETFLIX mit STAR TREK: Discovery Erfolg haben wird und genug Trekkies bereit sind für die neue Serie zu bezahlen.
  14. Star Wars Tabletop

    Aber die werden das Rad auch nicht neu erfinden. Fand die Figuren in Ordnung und auch preislich dank eBay interessant.
  15. USS Constitution 1:146 von Revell

    Heute ging es endlich los! Größte Hürde war, dass ich immer ein Wasserlinienmodell bauen wollte. So kann ich es mit meinem "Boston Hafen"- Diorama im N-Gauge (1:160) kombinieren. Der Geruch von geschmolzenem Plastik dank Dremel ist einfach köstlich. ;-)
×