Jump to content

Marcus.K.

Members
  • Content count

    418
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

Marcus.K. last won the day on February 14

Marcus.K. had the most liked content!

Community Reputation

5 Neutral

About Marcus.K.

  • Rank
    Seekadett

Recent Profile Visitors

288 profile views
  1. Also ein Photo habe ich auch nicht gefunden .. aber hier wäre ein Bild von 1861 .. leider sieht man fast gar nichts.. und über den Charakter der Darstellung ist nicht viel zu sagen... links der Bug - das sei die USS United States: Die Quelle: http://www.navsource.org/archives/09/86/86254.htm bzw.: http://www.usgwarchives.net/va/portsmouth/shipyard/nny-engravings.html Hier ein anderes - mit der US United States im Vordergrund links - auch hier zum Vergrößern klicken
  2. Ahoy there! Whats up, Doc? Bin gerade darüber gestolpert, dass das Schiff ja längst fertig und unterwgs ist! Hier ein recht großformatiges, vergrößerbares Bild unseres offensichtlich recht stolzen "Kahns"mit gut erkennbaren Details:
  3. Perfekt .. dann passt das ja möglicherweise immer noch für die französische Presidentin ... ;-) Ich habe das Smithonian mal angefragt bzgl. des Modells.. bisher kam nur die automatisierte "Antwort".. Bin gespannt, was die sagen .. ob und wenn ja was.. Halt Euch auf dem Laufenden.
  4. USS Constitution 1:146 von Revell

    Momendemal .. im Original gibt's doch auch immer einen Morgen-Böller, oder nicht? Die Constitution war schließlich seit 200 Jahren da - da gilt der Bestandsschutz - auf für die Salute! Zumindest die Kleinen haben sich nicht zu beschweren. Nimmst Du noch eine Schlepper mit dazu? Immer zum 4ten Juli wurde der ja zu Hilfe geholt, um das Schiff in den Hafen zu bugsiern - für den Großen Salut! Ich glaube, es gibt von Revell einen Schlepper im richtigen Format - New Yorker Hafenschlepper - aber den Unterschied bemerken nur die Hafenarbeiter im Bostoner Hafen! Wow.. sieht toll aus.. da links, da bin ich mal langgelaufen ... und da um die Ecke .. nur Parken durfte ich damals nicht auf dem Gelände .. Bin gespannt: sieht schon toll aus!!!
  5. Einerseits finde ich es recht plausibel, an die Französische Président zu glauben .. Französische Fregatte Président - Wikipedia Die Namensgleichheit nach der Kaperung, .. der sehr ähnliche Zeitrahmen .. Andererseits habe ich mir die Pläne im NMM mal angesehen - und bemerkt, dass auch die Französin ein ausgeprägtes Spardeck hatte. Im ersten Moment hatte ich überrascht geglaubt: "oh.. hat man hier etwa auch Président mit USS President verwechselt?" .. weil ja auch beide den Namen "HMS President" trugen .. aber nein: da steht klar: President 1806 (also im Jahr der Kaperung der Französin!). Siehe Anhang. Aber: man sieht auch wiederum unterschiede zw. dem Seitenriss der Fr. President und dem Modell... Maste vs. Stückpforten etc. .. So richtig will es nicht passen .. Wenn ich mir das Modell wiederum ansehe.. vielleicht kann man das Spardeck im Bereich der Kuhl einfach nicht gut sehen .. weil es auf der Gegenseite perspektivisch verkürzt erscheint (wegen der Deckskrümmung) und auf der Ansichtsseite scheint es mir so, als würde man schon ein wenig Spardeck erkennen ... Man bräuchte einfach mehr Bilder! Der Vordersteven steht schon ziemlich gerade, bei der französischen Fort Klasse.. Wobei das schöne Bild der Egyptienne vom anderen Thread .. .. ja deutlich weniger "vertikal" wirkt. Die Perspektive von etwas achtern könnte bei der Bug-Geometrie schon für einen solchen schrägen Eindruck sorgen.. Aber am Modell im Smithonian - der vermuteten "USS President" - den man auch deutlich besser von der Seite sieht, wirkt es doch schon deutlich "schräger" als auf dem Plan der Fort-Klasse ... Sicher hast Du Recht, McCool. Wenn man das Modell wirklich ernst nähme, käme es ja in der Bedeutung einem Hull-Modell sehr nahe. Es wäre nur 3 Jahre jünger und würde ein Schwesterschiff der so wichtigen großen Fregatten darstellen. Die Vergleiche zwingen sich ja geradezu auf. Auch wenn man im Smithonian möglicherweise (wahrscheinlich sogar) den Schwerpunkt des Interesses nicht wirklich auf den alten Fregatten legt.. Es wäre ja schon eine mittlere Sensation. .. auf die sich auch unsere amerikanischen Modellbauer sicher schon gestürzt hätten. Gab es in amerikanischen Foren dazu noch keine Diskussion??
  6. Na - wahrscheinlich steht tatsächlich "President" auf dem Namensschild und jemand kam auf die Idee, dass es sich um die USS President handeln könnte. Wäre doch denkbar, das der Kurator des Museums ebenso "betriebsblind" war wie ich .. "Frigate President.. von einem Prisoner of War in England ca. 1815 gefertigt? Na das passt doch wie die Faust auf´s Auge!" ... wenn man dann den Gesamtkontex des Krieges 1812-15 im Napoleonischen Wirrwarr vergisst, könnte man ja glauben, was man gern glauben möchte (so wie ich !! ;-))) ) .. Und nicht jeder Kurator eines Museums ist so bewandert in Marine-Historischem und vor allem Marinebautechnischem - es ist schließlich das Museum der Amerikanischen Geschichte. Wenn der Herr / die Dame Experte im Bürgerkrieg ist, wäre er auf dem Marinen Fach vermutlich eher fremd.. OH! Ich sehe gerade - es ist ja das Smithonian!!! DA sollte man allerdings genügend Expertiese erwarten können! Strange!
  7. Habe mir gerade nochmal die Risse der President gesucht Es passt tatsächlich noch mehr nicht. Position Gangspill, Position Maste zu Stückpforten, ... Du hast sicher Recht. Das Modell ähnelt wirklich sehr der Französischen Namens-"Schwester". Gut gefunden! Ich bin beeindruckt, wie schnell Du das Rätsel hier sehr logisch und plausibel gelöst hast.. Gute Arbeit, Sherlock! Daran kann man sehen: mit Halbwissen mitreden zu wollen (ich!) ist gefährlich.. es nutzt schon sehr, genauer hinzusehen ;-) .. oder sich besser auszukennen. Es macht Spaß von Euch zu lernen! Danke!
  8. Sehr gut beobachtet ... ich dachte, man sieht vom Spardeck nichts, weil die Kuhl soweit offen ist und der Winkel des Betrachters so flach.. dh. ich hatte mir da gar keine Gedanken gemacht! ... aber es stimmt. Das sieht nach sehr "wenig" Deck aus .. Die Galionsfigur passt auch nicht recht .. wo ist die Praktikantin. Aber .. das hatte ich den Fähigkeiten des Modellbauers zugeschrieben - oder der ggf. veränderten Figur (da gab es ja auch eine Änderung, nicht wahr?). Was passt sonst nicht zur USS President? Die Galerien sehen schon ähnlich aus .. Auch die Stückpforenanzahl .. Offene Kuhl-Schanze.. hm.. aber da sowas ja offenbar öfters mal wechselt.. es sieht jedenfalls der frühen Consti ähnlich mit dem Geländer. Aber Ihr seht: mir fehlt da offenbar das Auge. Da ich - wenn überhaupt - gerade mal meine Amerikanischen Geliebten kenne.. und die ganzen Französischen und Britischen - und Spanischen! Fregatte nicht so ... sehe ich natürlich überall die Amerikanischen, wenn die Unterschiede nicht eklatant genug sind.. So könnte es auch dem Kurator gegangen sein.. Wenn das die französische President ist.. dann wäre da im Museum aber jemand in Erklärungsnot.. hihi.. Und sicherlich .. es könnten auch Franzosen in Darthmoor eingesessen haben ..
  9. Sieht sehr spannend aus! .. Da hätte man die Galionsfigur mal von der andern Seite .. ;-) Sieht doch sehr schlüssig aus soweit? Wäre ja toll - noch ein Modell eines Zeitzeugen - man müsste sich die Zeit nehmen, und die Takelage mit dem Hull Modell vergleichen. Ein spannender Fund! Wäre schön, wenn man auch mal das Heck des Modells zu sehen bekäme! .. Was ist das Internet doch für ein schöner Ort - wo solche Artefakte plötzlich erreichbar werden, weil man Kenntnis von Ihnen bekommt .. "... in was für spannenden Zeiten wir doch leben!"
  10. Sirs, ich habe nochmal gegoogelt.. das Sturmbild gibt in Wikipedia - allerdings vermutlich nur "abgemahlt" .. das nutzt uns nichts. Das hier ist die beste Auflösung, die ich vom Original Roux Bild im Netz gefunden habe... ist von hier: http://forum.game-labs.net/topic/14852-president-american-44-gun-frigate-with-plans/
  11. Besten Dank ! Brewington - dran hätte ich denken können.. Nun.. eine Dame könnte das wohl sein, da auf dem Abbild des Roux-Gemäldes. Mensch .. das müsste man finden!!! Mir ist gestern noch aufgefallen, dass auch die Galerien sehr ... "groß" wirken. Ihr Dach ist ja schon Oberhalb des Achterdecks.. Wegen des Roundhouses? Wie könnte man nur auf die Spur des Original-Gemäldes kommen?? Oh .. beim Suchen ist mir folgender Link aufgefallen - der die oben gezeigte Roux "United States" als "Constellation" deklariert ... Würde das eher passen? .. auch wenn de Unterschrift der Abbildung hier sehr klar auf die United States verweist?? USS Constellation ?
  12. Gentlemen, mir ist gerade ein Bild über den Weg gelaufen, dass die Büste des Herrn Washington am Bug der President ein wenig besser darstellt.. Vielleicht hatte es der ein oder andere von Euch schon gesehen .. mir ist die Veröffentlichung damals leider entgangen. Neben vielen Informationen zum Schmuck der Constitution (das meiste davon schon bekannt) hat man hier auch ein hübches Bild von Antouine Roux gezeigt: USS Constitution Museum - "happy trails"
  13. Gentlemen, nach langer Abwesenheit in diesen Gewässern bin ich mal wieder im Kielwasser meiner amerikanischen Lieblinge.. und sehe hier schöne Bilder .. Das "Roux"-Bild ist wirklich interessant. Das Galion ist nicht nur seltsam lang - auch sehr filigran verrippt, scheint es mir... Weiss man eigentlich, wer das Galion ziert bei der US Frigate United States? .. die President hat ja die Büste von good old Washington.. die Constitution den ollen Herkules.. aber .. die United States??
  14. Hoppla, das habe ich gerade im Modelshipworld Forum entdeckt - Wayne / Tripwji hat folgendes gefunden: Ups.. wie hab ich denn das mit dem Rahmen jetzt verbockt .. strange.. Wollte noch anfügen: wenn das der Plan vom 12.5.1794 war, kann sich das ja noch ziemlich verändert haben, bis dann zum Stapellauf .. ein Glück! .. meine 6 Fenster sind noch im Rennen ;-) https://modelshipworld.com/index.php?/topic/9468-us-frigates-constitutions-stern-during-1812-the-question-of-questions-5-or-6-windows/&page=4
  15. Single Dolphin Striker (wann war das noch?.. nur sehr früh, wenn ich mich recht entsinne).. aber auch kein Herkules mehr als Galionsfigur - also nach .. war das 1804 mit ... der Kollision? Auf dem Forecastle und am Achterdeck scheint das Schanzkleid befestigt. Ich meine, 1803 war es noch ohne Befestigung - aber im Mittelmeer dann später wurde das wohl fest eingefasst, oder? .. also könnte nach 1804 schon plausibel sein.. Vom Schmuck am Heck nichts zu erkenne - am Bug sieht alles recht nackt aus.. aber.. das kann auch der doch eher schwachen künstlerischen Leistung geschuldet sein. Generell sieht das ganze nicht sehr fachmännisch aus, möchte ich meinen. Die Proportionen sind sehr plump, das Anschlage der Segel .. ahem... Zu den Flaggen- da kann ich mich nich täußern. 1804 15 Sterne? Und die Flagge am Hauptmast. Ist die realistisch / gibt es dafür eine passende "Echte"? Die President ist da auf dem Bild aber aus britischer Sicht dargestellt, n´est pas? .. Also wird der Künstler sie gekannt haben? Beides aber schöne Funde - danke dafür!
×