Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'eigenbau von willi meischl'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Aktuelles
    • Leinen los
    • Journal de l'Empire
  • Geschichte
    • Seefahrt im Zeitalter des hölzernen Segelschiffs
    • Seefahrt unter Dampf & Segel
    • Seefahrt vom Ende des 19. Jhdts bis heute (Ausblicke)
    • Heere & Kriege von Absolutismus bis Napoleon
    • Heere & Kriege von Restauration bis Reichsgründung
    • Land & Leute
    • Technik & Wissenschaft
    • Kunst & Kultur
  • Medien
    • Fachbücher
    • HMS Lydia
    • Romane
    • Filme & Dokumentationen
    • Musik
    • Veranstaltungen, Ausstellungen und Sehenswürdigkeiten
  • Modellbau
    • Schiffsmodellbau
    • Schiffsmodelle und Bausätze
    • Bauserien
    • Figuren (kein Wargame)
  • (War)Gaming zu Wasser und zu Lande
    • Wargaming, Tabletop und Brettspiele
    • Dioramen- und Geländebau
    • PC und Konsolenspiele
    • Regelwerke und Figuren
  • www.line-of-battle.de
    • Allgemein
    • Links
    • Off-Topic
    • Angebote

Calendars

  • Napoleon-Kalender

Found 1 result

  1. Grüß euch Vor 30 Jahren habe ich nach Unterlagenforschung in England das Modell der York konstruiert und gebaut. Die York wurde erstmals 1654 mit 54 Geschützen im Zuge des Flottenbauprogramms unter Oliver Cromwell vom Stapel gelassen und nach der Erfolgreichen Schlacht über die Truppen von Charles I. Stuart( Klönig von England) Marston Moore genannt. Nach der Wiederherstellung des Königstum und der Inthronisierung 1660 von Charles II. Sohn von Charles I. wurde die Marston Moore in York umbenannt. Ab dem 1677 Bauprogram bekamen die englischen Schiffe, beeinflusst von der Französischen Bauweise, ein neues Heckspiegel Design. Das Große Stuart Wappen das bis 1677 die Hauptverzierung am Heckspiegel der englischen Schiffe war verschwand und eine zweite Fensterreihe wurde auf Wunsch der Offiziere eingebaut. Um wie zuvor eine einheitliche Gestaltung der Heckspiegel zu erlangen, wurden die Schiffe die noch das "Große Stuart Wappen" am Heckspiegel führten in die Werften geholt und die Heckspiegel der neuen Gestaltung angeglichen. Das Modell der York zeigt das Aussehen des Schiffes um 1680 nach dem Umbau und konnte nun mit bis zu 70 Kanonen bewaffnet bestückt werden. Sie ziert auch das Cover des Buches von Alfred Albert die Schönsten Schiffsmodelle der Welt. Die Dekorationen sind aus Birne geschnitzt und blattvergoldet. Mit den folgenden Bildern möchte ich euch mein Modell der Yok vortsellen Grüße Willi (schifferlbauer)
×