Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'franklin-expedition'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Aktuelles
    • Leinen los
    • Journal de l'Empire
  • Geschichte
    • Seefahrt im Zeitalter des hölzernen Segelschiffs
    • Seefahrt unter Dampf & Segel
    • Seefahrt vom Ende des 19. Jhdts bis heute (Ausblicke)
    • Heere & Kriege von Absolutismus bis Napoleon
    • Heere & Kriege von Restauration bis Reichsgründung
    • Land & Leute
    • Technik & Wissenschaft
    • Kunst & Kultur
  • Medien
    • Fachbücher
    • HMS Lydia
    • Romane
    • Filme & Dokumentationen
    • Musik
    • Veranstaltungen, Ausstellungen und Sehenswürdigkeiten
  • Modellbau
    • Schiffsmodellbau
    • Schiffsmodelle und Bausätze
    • Bauserien
    • Figuren (kein Wargame)
  • (War)Gaming zu Wasser und zu Lande
    • Wargaming, Tabletop und Brettspiele
    • Dioramen- und Geländebau
    • PC und Konsolenspiele
    • Regelwerke und Figuren
  • www.line-of-battle.de
    • Allgemein
    • Links
    • Off-Topic
    • Angebote

Calendars

  • Napoleon-Kalender

Found 5 results

  1. Mit der Franklin-Expedition hat hat die Hamburger Illustratorin Kristina Gehrmann ein ungewöhnliches Thema für ihre Jugendbuch-Trilogie gewählt. Im Eisland 1: Die Franklin-Expedition Im Eisland 2: Gefangen Im Eisland 3: Verschollen Zeichnerisch jedenfalls sehr schön umgesetzt, wie man an den Leseproben erkennen kann. Der erste Band wurde 2015 mit dem Deutschen Jugendliteratur-Preis ausgezeichnet. Nach Angabe der Autorin in ihrem Blog ist das erste Buch geeignet ab ca 12-14 Jahren, aber "Vol. 2 and 3 have some adult themes. As you know everyone dies in the end, and there’s cannibalism and some nudity though nothing explicit." Erscheinen sind die Bände beim Hinstorff-Verlag, wo man sie auch direkt bestellen kann, unter Umgehung großer Buchkraken. Der Verlag pflegte bei meinen zwei bisherigen Bestellungen dort ziemlich blitzartig zu liefern! Blog der Autorin, bei der man auch Illustrationen erwerben kann, inklusive Vorschau auf den Inhalt der Eisland-Bände: http://www.kristinagehrmann.com/just-drew-graphic-novel-franklin-expedition/ http://www.kristinagehrmann.com/ Präsenz des Hinstorff-Verlags: https://www.hinstorff.de/graphic-novel/512/im-eisland-band-1-die-franklin-expedition-9783356019018.html
  2. The Terror - eine TV-Serie auf Basis eines Romals von Dan Simmons von 2007. History-Mystery-Hystery? Mittlerweile bin ich ja mißtrauisch, wenn irgendwo "Ridley Scott" draufsteht. Aber immerhin, die 26 Leute, die bei imdb ihre Bewertung abgaben, fanden es toll, woher auch immer die das wissen wollen. Denn die Serie startet ab 26 März bei AMC und einen Tag später bei Amazon Prime, wenn ich das richig sehe. http://www.imdb.com/title/tt2708480/ https://en.wikipedia.org/wiki/The_Terror_(TV_series)
  3. Die Arctic Research Foundation entdeckte südlich King William Island, in der Victoria Strait, das Wrack von Franklins Expeditionsschiff Terror, wie am Montag bekannt wurde. Ein schöner Beitrag mit Aufnahmen vom Wrack von CBC: Zwei Artikel zum Thema von CBC Sir John Franklin's long-lost HMS Terror believed found Discovery of Franklin expedition ships pits science against tourism Wie die deutschen Medien angeht, hier ein Link zur "Welt". Daß hier ebenso wie im auch Artikel des aktuellen "Spiegels" das Wort "Bombarde" auftaucht, deutet übrigens darauf hin, daß sich die Qualitätspresse bei ihren "Recherchen" wesentlich auf Wikipedia sützt, was sich in diesem Fall mal wieder als eine schlampige Methode erweist. Sie dazu hier.
  4. Building TERROR

    Ein Blog über den Bau eines Modells 1n 1/48 des Bombardier- und Expeditionsschiffs TERROR (1813-1848), auf dem James Clark Ross und John Franklin fuhren. http://buildingterror.blogspot.ca/
  5. Die Schwesterschiffe Terror und Erebus haben auch eine interessante Geschichte, obwohl sie "nur" Mörserschiffe waren. Aber genau dieser Umstand, und zwar der äußerst stabile Rumpf, war der Grund, weshalb die Schiffe nach der napoleonischen Epoche als Forschungsschiffe in der Arktis eingesetzt wurden. Hier ein schönes Bild der Terror: Stich nach einer Zeichnung von Captain George Back von seiner Expedition in die Arktis (1836-1837). Das wäre doch mal ein schönes Motiv für ein Diorama, oder? Hier noch weitere Informationen zu der Expedition.
×