Jump to content
Sign in to follow this  
McCool

Das metrische System und die Restauration

Recommended Posts

Weiß jemand, ob mit der Rückehr der Bourbonen nach Frankreich das metrische System wieder abgeschafft wurde? Oder hatten sich die alten Füße, Zölle etc. in manchen Teilbereichen, wie z.B. Schiffbau und Artilleriewesen, ohnehin gehalten? Bei letzterem ist ja klar, daß Kanonen auch in der Zeit der Revolution nach Kugelgewicht in Pfund, Wurfeschütze nach Zoll bemessen wurden.

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der werte Blesson aus dem Forum von Napoleon Online hat mir auf die Frage folgend geantwortet:

 

Das metrische System wurde per kaiserliches Dekret im Jahr 1810 abgeschafft, wurde unter den Bourbonen im Jahr 1837 wieder eingeführt und hat sich erst von da an durchgesetzt.

 

Die Wiki schreibt zur Durchsetzung des metrischen Systems:

 

Im 19. Jahrhundert wurden z. B. im Rheinbund nur Vorbereitungen zur Einführung des französischen Dezimalsystems unternommen, etwa durch Dezimalisierung des jeweiligen lokalen bzw. eines runden z.B. 30 cm Fußmaßes. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts setzte sich das dezimalmetrische System allmählich auch international durch. So wurde am 20. Mai 1875 in Paris die Meterkonvention unterzeichnet, ein diplomatischer Vertrag unter den 17 führenden Industrienationen, die sich darin auf einheitliche Normale für die wichtigsten Größen einigten. Ohne diese Maßnahme wäre die weitere Entwicklung der industrialisierten Welt vielleicht unmöglich gewesen, weil national unterschiedliche Einheiten den internationalen Handel sowie wissenschaftlichen und technischen Austausch enorm erschwert hätten. Die Meterkonvention ist weiterhin gültig und ist Grundlage des Internationalen Einheitensystems (SI). Mit der Pflege des in der Meterkonvention festgelegten Standards wurde die internationale Organisation „Bureau International des Poids et Mesures“ (BIPM) beauftragt.
Edited by Threepwood

Share this post


Link to post
Share on other sites

So eindeutig wie der geschätze M. Blesson es darstellt war es wohl leider nicht. In einem von einem Franzosen verfaßten Werk über Schiffbau aus den 1820ern (also zur Bourbonenzeit) fand ich neulich ständig das metrische Maß benutzt.

1837 waren übrigens nicht mehr die eigentlichen Bourbonen am Drücker, sondern Louis Philippe, der Bürgerkönig.

Es müßte doch etwas zu finden sein, wie das Meterproblem wenigstens im Deutschen Reich behandelt wurde? Ich denke doch, schon von Anfang an, seit 1871, dürfte im Reich das metrische System maßgeblich gewesen sein.

 

P.S. Hier im letzten Absatz steht tatsächlich, daß das metr. System 1868 im Norddeutschen Bund eingeführt und bei Reichsgründung auf ganz Deutschland übertragen (wobei offen bleibt, wo es vielleicht eh schon vorhanden war).

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎18‎.‎11‎.‎2007 um 23:17 schrieb McCool:

So eindeutig wie der geschätze M. Blesson es darstellt war es wohl leider nicht. In einem von einem Franzosen verfaßten Werk über Schiffbau aus den 1820ern (also zur Bourbonenzeit) fand ich neulich ständig das metrische Maß benutzt.

1837 waren übrigens nicht mehr die eigentlichen Bourbonen am Drücker, sondern Louis Philippe, der Bürgerkönig.

Es müßte doch etwas zu finden sein, wie das Meterproblem wenigstens im Deutschen Reich behandelt wurde? Ich denke doch, schon von Anfang an, seit 1871, dürfte im Reich das metrische System maßgeblich gewesen sein.

 

P.S. Hier im letzten Absatz steht tatsächlich, daß das metr. System 1868 im Norddeutschen Bund eingeführt und bei Reichsgründung auf ganz Deutschland übertragen (wobei offen bleibt, wo es vielleicht eh schon vorhanden war).

Im Deutschen Reich wurde 1876 das metrische System eingeführt. Die Zollmaße waren aber noch lange im Gebrauch. Z.B. Eier wurden im Duzend geliefert. Symanski schreibt im  Buch "Die Ever der Niederelbe" in folgenden Einheiten für Bohlen: Länge in Meter, Dicke und Breite in Zoll.

Laubsägeblätter werden noch Heute im Groß (12 Duzend = 144 Stück verkauft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Schock, also 5 Dutzend, wird aber vermutlich nichts mehr verkauft. Vielleicht gibt es mittlerweile auch Personal, daß das nicht mehr kennt, aber in der Regel wird man immer noch ein Pfund Rinderhack bekommen können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Sign in to follow this  

×