Jump to content
Magnus

3D Modell einer 6th Rate

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

seit über einem Jahr arbeite ich in meiner Freizeit an einem größeren 3D Projekt. Ich erstelle die 6th Rate HMS Pandora komplett in 'cinema 4D'. Will dem ganzen zu etwas mehr Publizität verhelfen und denke, das ist hier ein richtiger Platz.

 

Bilder über den Projektfortschritt kann man hier anschauen:

 

www.navaltales.de

 

8730905211_470325aeaf_b.jpg

 

Das Modell ist von seiner Fertigstellung nicht mehr allzu weit entfernt. An die Modellierung werden sich Animationen anschliessen ...

 

Viele Gruesse,

 

Stefan

Edited by Magnus
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für dieses Bild und danke für Deine Homepage! Das ist ein fantastisches Modell. Wirkt fast fotorealistisch und auf die Animationen bin ich schon sehr gespannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine großartige Arbeit! Ich dachte zuerst, oben ein Bild von HMS Rose zu sehen! :D

Bei den Bildern des "fortgeschrittenen" Bauzustandes finde ich besonders den Blick von achtern nach vorn auf Deck und die Perspektive vom Kreuzmars auf die Takelage wirklich beeindruckend. Das Deck in all seinen Details wie Fischungen und hölzernen Nagelpfropfen ist hervorragend gelungen, ebenso die Ausrüstungsgegenstände! KLick!

Eine Kleinigkeit zum Heck - aber das ist auf die Planvorlage, McKays "Anatomy" zurückzuführen (ich wiederhole mich da... ;) ). M.E. ist die Form nicht ganz korrekt.Klick! McKay hat nicht berücksichtigt, daß das Hackbord etwas vorstehen müßte; darunter die Hackbordgillung. In White, Frigate Diana wird das typische Heck der Zeit sehr schön gezeigt. (Zu ähnlichen Problemen bei den Plänen der Leopard siehe den Thread über dieses 3D-Modell.)

Die Darstellung des Hecks von HMS Sphynx siehe hier. (die gewölbte Hackbordgillung über den Fenstern ist rot gestrichen-m.E. hätte das bei Pandora auch so ausgesehen-oder McKay hatte irgendwelche besondern Belege für seine Variante).

Wie auch immer, das Modell ist wirklich atemberaubend! ;)

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Kleinigkeit zum Heck - aber das ist auf die Planvorlage, McKays "Anatomy" zurückzuführen (ich wiederhole mich da... ;) ). M.E. ist die Form nicht ganz korrekt.Klick! McKay hat nicht berücksichtigt, daß das Hackbord etwas vorstehen müßte; darunter die Hackbordgillung. In White, Frigate Diana wird das typische Heck der Zeit sehr schön gezeigt. (Zu ähnlichen Problemen bei den Plänen der Leopard siehe den Thread über dieses 3D-Modell.)

Die Darstellung des Hecks von HMS Sphynx siehe hier. (die gewölbte Hackbordgillung über den Fenstern ist rot gestrichen-m.E. hätte das bei Pandora auch so ausgesehen-oder McKay hatte irgendwelche besondern Belege für seine Variante).

Wie auch immer, das Modell ist wirklich atemberaubend! :D

 

Hallo,

 

Danke für die Würdigung ;) An dem Heck ich bin sehr lange dran gesessen mit vielen schmerzhaften Neuanläufen, da mir der systematische Zugang zu der Geometrie etwas schwergefallen ist. Insbesondere die Fenster ... Ich würde es um keinen Preis mehr anfassen. Wenn da ein kleiner Fehler drin ist, dann befinde ich mich zumindest in guter Gesellschaft ... :P

 

Werde den Aspekt aber bei meinem nächsten Projekt (HMS Bellona) bedenken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke für die Würdigung ;) An dem Heck ich bin sehr lange dran gesessen mit vielen schmerzhaften Neuanläufen, da mir der systematische Zugang zu der Geometrie etwas schwergefallen ist. Insbesondere die Fenster ... Ich würde es um keinen Preis mehr anfassen. Wenn da ein kleiner Fehler drin ist, dann befinde ich mich zumindest in guter Gesellschaft ... :P

 

Werde den Aspekt aber bei meinem nächsten Projekt (HMS Bellona) bedenken.

 

Daß das Heck schwierig zu konstruieren war, kann ich mir lebhaft vorstellen - zwar habe ich nicht die allerleisteste Ahnung, wie man so ein elektronisches Kunstwerk herstellt, aber auch Überlegungen zur Konstruktion im hölzernen Schiffsmodellbau haben mir schon einiges Kopfzerbrechen bereitet. :D

Es gibt meiner Erinnerung nach Risse von Schwesterschiffen der Pandora, die McKay besser genauer beachtet hätte. Der Abdruck eines Originalplans in so einer "Anatomy" sollte verpflichtend sein, kommt aber nur in den selteneren Fällen vor.

Bisher habe ich, soweit ich mich erinnere auch nur ein einziges Modell der Pandora gesehen, das sich nicht mit dem spartanischen Heck à la McKay begnügte! ;)

Aber wie gesagt -diese Hecksache tut Deiner Leistung ja gar keinen Abbruch. Es ist erstaunlich, als Betrachter hat man wirklich den Eindruck, sich auf dem Schiff zu befinden.. Anschaulicher ist wahrscheinlich nur der Besuch auf einem echten Schiff. :P

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daß das Heck schwierig zu konstruieren war, kann ich mir lebhaft vorstellen - zwar habe ich nicht die allerleisteste Ahnung, wie man so ein elektronisches Kunstwerk herstellt, aber auch Überlegungen zur Konstruktion im hölzernen Schiffsmodellbau haben mir schon einiges Kopfzerbrechen bereitet. ;)

Es gibt meiner Erinnerung nach Risse von Schwesterschiffen der Pandora, die McKay besser genauer beachtet hätte. Der Abdruck eines Originalplans in so einer "Anatomy" sollte verpflichtend sein, kommt aber nur in den selteneren Fällen vor.

Bisher habe ich, soweit ich mich erinnere auch nur ein einziges Modell der Pandora gesehen, das sich nicht mit dem spartanischen Heck à la McKay begnügte! :D

Aber wie gesagt -diese Hecksache tut Deiner Leistung ja gar keinen Abbruch. Es ist erstaunlich, als Betrachter hat man wirklich den Eindruck, sich auf dem Schiff zu befinden.. Anschaulicher ist wahrscheinlich nur der Besuch auf einem echten Schiff. ;)

 

Hier ist er nochmal, der Stein des Anstosses :P , nein, nicht wirklich, ich bin mehr als happy damit. Habe heute ein paar Takelungen am Gaffelbaum und Bugspriet vervollständigt. Das komplette laufende Gut ist voll funktional, d.h. bei jeder Bewegung der Rahen, horizontal wie vertikal gehen die Seile mit und die Blöcke werden in den Laufbewegungen nachgeahmt ... Das bedeutet hunderte von logischen Anweisungen in den Modellstrukturen, wird sich aber bei den Animationen, die ich machen will, auszahlen.

 

Auch die Biegungen der Seile werden durch Logik-Konstrukte im Modell so gesteuert, dass der Schwerpunkt immer mit einem gewissen Biege-Faktor nach unten zeigt ...

 

Wie man sieht, hängen die Tauenden noch in der Luft. Das kommt dann als nächstes ... eine Unzahl von Tauenden an den richtigen Plätzen anbinden :P

 

8732034500_29fd9078fd_b.jpg

Edited by Magnus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Magnus,

 

klasse. Echt beeindruckend. :)

 

Weißt Du welche Unterlagen der Agamemnon in Deinem Link zugrunde liegen?

 

Christian

 

Hallo Christian,

 

meine, Paul Dobson hätte mal irgendwo erwähnt, dass er "Nelson's Ships" von Peter Goodwin verwendet hat. Das Buch habe ich auch, es enthält dazu nur einen Spanten- und Seitenriss, d.h. das allein kann es nicht gewesen sein. Auf military-meshes.com hat er mal bzgl. seiner anderen Schiffsmodelle ein paar Quellen genannt, aus denen ich erkenne, dass er wahrscheinlich das gleiche Konvolut von Büchern verwendet, das bei allen Fans des Themas irgendwann in die privaten Regale wandert, will meinen die ganzen Lavery-Bücher, ein paar aus der Reihe 'Anatomy of the ship', Gardiner, Lees etc ..

 

Ein extrem gutes Buch (Inhalt & Illustration) habe ich mir übrigens vor nicht allzu langer Zeit bestellt, "The Trafalgar Companion":

 

http://www.amazon.de/Trafalgar-Companion-H...4578&sr=8-1

 

Weniger als Quelle für den Modellbau, sondern als Portraitierung der AgeOfSail-Zeit mit vielschichtigen lebendigen Hintergrundinformationen um Nelson und Trafalgar ...

 

Bzgl. Agamemnon - frage Ihn doch selbst, der freut sich sicher über Einträge in seinem Guestbook ...

 

Viele Gruesse,

 

Stefan

Edited by Magnus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu Agamemnon - diente vielleicht der Caldercraft-Bausatz als Vorlage z.B. für die Heckdekorationen? (und die müssen wohl "frei rekonstruiert" sein, nehme ich an). Wie oben erwähnt gibts in "Nelson's Ships" keine Zeichnungen, die Dekorationen zeigen. Ich habe gehört, daß auch in "Nelsons Favourite" nicht viel an Zeichnungen ist, und wohl nichts, was über Goodwin hinausgeht.

 

Aber zur Pandora - daß die Takelage auch noch funktioniet, ist natürlich irre! :) Das ist langsam beängstigend! ;)

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zu Agamemnon - diente vielleicht der Caldercraft-Bausatz als Vorlage z.B. für die Heckdekorationen? (und die müssen wohl "frei rekonstruiert" sein, nehme ich an). Wie oben erwähnt gibts in "Nelson's Ships" keine Zeichnungen, die Dekorationen zeigen. Ich habe gehört, daß auch in "Nelsons Favourite" nicht viel an Zeichnungen ist, und wohl nichts, was über Goodwin hinausgeht.

 

Aber zur Pandora - daß die Takelage auch noch funktioniet, ist natürlich irre! :) Das ist langsam beängstigend! ;)

 

Ich mach demnächst mal Animationen und stellt sie zum Download auf meine Seite, komme nur grad nicht dazu ... nicht wegen Schule, da bin ich schon 23 Jahre draussen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich mach demnächst mal Animationen und stellt sie zum Download auf meine Seite, komme nur grad nicht dazu ...

Das wäre toll! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genial

 

Will dem ganzen zu etwas mehr Publizität verhelfen und denke, das ist hier ein richtiger Platz.

 

Ich habe mir mal erlaubt, die Seite in einer Forumssignatur zu verlinken :lol:

Edited by Campino243

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank, wirklich großartig gemacht! :lol: Das sieht so realistisch aus, daß es fast irritiert, nicht z.B. das Quietschen der Blockscheiben zu hören.. :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, ist aber eher als 'quick&dirty' Test zu verstehen. Mal sehen, welche cinematografischen Möglichkeiten meinem Modell in Zukunft entlockt werden können. Die nächsten Herausforderungen sind dann Segel-und Wasser Animation und die Speicherrestriktion von gegenwärtig 12 Gig, von denen jetzt schon ca. 50% belegt sind ... :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wirklich fantastisch. Darf ich mal fragen auf welchem System Du das ganze umsetzt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der springende Punkt ist die Adressierung eines sehr grossen Hauptspeichers, was jenseits der 2 Gigabyte nur mit einem 64Bit System möglich ist.

 

Hardware:

 

Dell Precision Workstation T5400

 

Intel® Xeon® CPU E5450 @ 3.00 Ghz (8 CPU's)

 

12284 MB RAM

 

Nvidia Quadro FX 570

 

EIZO FlexScan S2411W 1920 x 1200

 

Software:

 

Windows Vista Ultimate 64Bit

 

maxon Cinema 4D R 10.111 64Bit

 

The Gimp 2.4.5

 

Incscape 0.46

Edited by Magnus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Ergebnis erster Versuche, die Roll-Bewegungen über entsprechende Funktionen abzubilden. Im Moment läuft es über zwei Achsen. Den Drehpunkt habe ich am Heck angesetzt. Ich denke, das Schiff wird eher mit dem Bug in das Wasser eingedrückt und hebt sich hinten nicht so sehr aus dem Wasser. Parallel im selben Zyklus eine leichte Seitwärtsbewegung hier zwischen 7 und 10°.

 

Zyklusdauer, Parameterbandbreite und ein entsprechendes Konvergenz-Verhalten gegen die Randwerte kann ich über eine tanh-Funktion für die Bewegungsachsen variabel steuern.

 

Das ganze wird anhand eines 'Dummys' getestet, an dessen Stelle später das richtige Model eingesetzt wird ... Das Filmchen hier ist in ca. 30 sec gerendert. Mit dem richtigen Modell würde das mit 720 Bildern ca. 12 Stunden dauern.

 

Ehrlich gesagt habe ich keinen blassen Dunst, wie man das wirklich korrekt angeht. Für Anregungen und Meinungen bzgl. des korrekten Bewegungsablaufs bin ich dankbar ...

 

Downloadlink hier:

 

http://www.navaltales.de/index.php?option=...0&Itemid=44

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now


×