Jump to content
Sign in to follow this  
McCool

Hier gibts was auf die Ohren!

Recommended Posts

Nach 8 Jahren, endlosen Gerüchten und Enten: Endlich gibts definitiv ein neues AC/DC-Album! Die Aufnahmen sind abgeschlossen, und irgendwann im Ende des Jahres soll es erscheinen. Es gibt sogar schon einen Wikipedia-Artikel... http://en.wikipedia.org/wiki/AC/DC%27s_fif...th_studio_album

Hier gibts einen Song zu hören, den Brian Johnson und Cliff Williams von AC7DC Ende letzten Jahres zusammen mit anderen Musikern aufgenommen hatten - (zwar keiner der neuen AC/DC-Songs, wie manche Knalltüten behaupteten... aber fast soetwas wie..) http://www.johnentwistle.org/crc/crc.html Juhu!

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die BEAT FARMERS waren wohl einfach zu gut, um im Musikgeschäft richtig berühmt zu werden.

Der hübsche Song "Big Ugly Wheels" scheint mit eines der emotionalsten, empfindsamsten Libretti zu besitzen, die Country Dick Montana (R.I.P., der Arme) je über die Beziehung zwischen den Geschlechtern geschrieben hat. http://de.youtube.com/watch?v=OBow8518hMc

Der Text geht wohl ungefähr so:

 

My Baby drives a Peterbilt

Its Wheels look big and mean

???????? with smoke

???????

 

I met her in El Centro?

In the men's room of a bar

We consolidated our relationship

In the front seat of my car

 

Well, Big Ugly Wheels

Rollin' on down the line,

Big Ugly Wheels

Draggin' that gal of mine

Home

 

Motor life is so sinful

Her home is on the road

Each night she's with another truck stop man

Who's carryin' a heavy load

 

She want's me to be true to her

She comes home once a month

Her mustache caked with vomit

And Teeth marks on her butt!

 

Well, Big Ugly Wheels

Rollin' on down the line,

Big Ugly Wheels

Draggin' that gal of mine

Home

 

???????Nightmare ??? gone

Life's on Earth so frightenig

Why can't You just move on

 

Well, Big Ugly Wheels

Rollin' on down the line,

......

 

Dynamisch: Death Train - http://de.youtube.com/watch?v=JemshCaZ0QU&...feature=related

Nach Country Dicks Tod trat die restliche Band als The Farmers auf - (der eigentliche Beat Farmer hatte die Trommel ja abgegeben).

Buddy blue, der Bursche, der im Video die Flasche über den Kopf bekommt, ist mittlerweile ledier auch verstorben. http://www.buddyblue.com/ Aber drei Farmers machen noch weiter. http://www.thefarmersmusic.com/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ;) ebenfalls aus Lakme und etwas ;) Gewöhnungsbedürftig, dafür aber von einer Grossartigen Sängerin :

Auszug aus Lakme Gesungen von Maria Callas

http://www.youtube.com/watch?v=IR50PZDCyrM...feature=related

Und Auch der Bell Song aus Lakme von Sumi Jo :

hört sich besser an als Die Interpretation von Florence Foster Jenkins :lol: :lol: .........aber @McCool, Du gabst ihr ja schon den Titel "Berüchtigt". :lol:

 

Aber.....Ich werde noch ein Fan von Ihr :lol: :lol: :lol: The Laughing Song from Fledermaus ist eine der Genialsten Bad Taste Intonationen, die ich je davon hörte.

 

Also hier noch einmal in Absoluter Klangqualität die Unvergleichliche Florence Foster Jenkins:

 

http://www.youtube.com/watch?v=ysCPgkHniWQ...feature=related

Edited by Farquhar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Florence Foster Jenkins - Reenactment?

 

Apropos- was ist veranlaßt Bands zu Coverversionen, mal abgesehen von der Hoffnung auf finanziellen Gewinn? Eine neue Interpretation doch wohl? Einem Musikstück eine neue Seite abgewinnen? Eine der schlechtesten Coverversionen ist "Behind Blue Eyes" von Limp Bizkit - armselig! Ein paar dumme Geräusche hineingesamplet, den Schlußteil abgeschnitten, dazu Fred Dursts kehliges Geröchel. Bäh! http://www.youtube.com/watch?v=aPSYukhDTgA

Zum Vergleich, hier das Original (mit einem lustigen kleinen Video) http://www.youtube.com/watch?v=xCI5Z43MJ0w...feature=related oder

the Who live 1979! http://www.youtube.com/watch?v=5_1RqyNdzbE

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Behind blue eyes" werde ich dem durstigen Fred nie verzeihen, denn das ist eines meiner Lieblingslieder von den "Who".

Das erschütternde aber ist, daß die meisten eben nur die Coverversion kennen. Als einer der Kandidaten das bei DSDS (keine Fragen bitte, ich bin jung und brauchte das Geld ...) das gesungen hat, wurde es als "von Limp Bizkit" angekündigt. ARGH! Und als ich dann hoffnungsvoll auf meinen Lieblingsteil ("... if I swallow anything evil ...") gewartet habe, fehlte der, weil der eben wirklich die LB-Version gesungen hat. Und als Zuckerguß wurde das auch noch als Liebeslied bezeichnet. Öh?

 

Apropos Cover. Da habe ich auch mal was schönes gesehen. Da gab es mal so eine Mädchen-Casting-Band, die "Losing my religion" brutalst vergewaltigt haben. Und als Michael Stipe mal zu Gast bei Raab war, hat der ihm das sadistischerweise vorgespielt. Der arme Stipe! Der hat das Leben nicht mehr gepackt, als er gehört hat, was die mit seinem Lied gemacht haben. Ich schätze, er hat seinen Agenten, Plattenfirma, oder wer immer die Rechte verkauft hat, erdrosselt. Ich hoffe es zumindest!

 

Eine der scheußlichsten Coverversionen die ich kenne ist "Ruby Tuesday" von Melanie. Schöne Ironie, daß die Dame auch ein Lied namens "What have they done to my song" hatte.

 

Und über Ms. Spears und "Satisfaction" müssen wir ja auch nicht viel sagen.

 

Coverversionen können gut sein, aber meist sind sie ein gewaltiger Griff ins Klo.

Share this post


Link to post
Share on other sites

AC/DC Album kommt??? WIE GEIL!!!

*freu*

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Porter: definitiv, und diesmal stimmts wirklich! :lol:

 

@triere: Noch über als "Behind Blue Eyes" hat Durst aber Pink Floyds "Wish you were here" versaut - anläßlich irgendeiner Heldenvomelftenneutenzweitausendundeins-Beweinungszeremonie, wobei der Text total massakriert wurde.

Original:

http://www.youtube.com/watch?v=q1moiym6-Nk

Hingegen nicht schlecht gemacht die Version von Velvet Revolver (Scott Weiland muß man trotz einer närrischen Vorliebe für SS-Mützen zugestehen, daß er singen kann).

http://www.youtube.com/watch?v=j3pgUo57aEI...feature=related

 

Der arme Stipe - aber die Beliebtheit einiger REM-Songs führt natürlich zwangsläufig zu sowas, daß müßte er doch schon gekannt haben. Na ja, wer zu diesem höchst antiintellektuellen, xxxxxxx Raab geht, muß ja mit allem rechnen. Wahrscheinlich konnte er vor allem nicht fassen, daß Raab so debil ist zu glauben, es sei witzig seinen Gast mit soetwas zu quälen? :unsure:

 

Zum Glück weiß nicht gar nicht, was "Melanie" ist (die Ruby Tuesday-Version von Rod Stewart ist übrigens auch ziemlich fies) - aber sicher, Stones-Cover sind bestimmt ein weites Feld. Kann mir kaum vorstellen, daß es allzu viele gelungene gibt. :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch, ein Stones-Cover gefällt mir, die Guns'n'Roses-Version von "Sympathy for the devil". Aber sonst? Mir fällt zumindest sonst keine ein, die akzeptabel ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah, stimmt, das ist nicht schlecht. Auch "Live and Let die" von denen war ja sehr beliebt.

 

Da Heinrich VIII. ja durch die tolle Fernsehreihe höchst aktuell ist, fiel mir ein, daß ich mal ein schönes "Greensleeves" auf youtube gesehen/gehört hatte:

http://de.youtube.com/watch?v=EG8WFxAlXDE

Na gut, dann ist es eben nicht von Heinrich, aber doch irgendwie über ihn. :blink:

Auch niedlich, mille regrets:

http://de.youtube.com/watch?v=tSn2ah0B9cU&watch_response

Und jetzt scharf aufpassen, daß das schöne Off-Topic nicht völlig zu Schanden geht, hier von derselben Sängerin noch M'entends-tu - Queen Hortense de Beauharnais

http://web.mac.com/hortense1/Album_Artisti...entends-tu.html

bzw. hier http://de.youtube.com/watch?v=QoEVQSH8hoQ&...feature=related

Und was haben wir denn hier? Was ist denn das? Klingt doch recht sakral? Was hat das mit der Consecration of the Emperor Napoleon zu tun? http://de.youtube.com/watch?v=fKaO55-JObA&watch_response

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Och, ich mag die psychedelischen Lieder eigentlich auch ganz gern. Gerade das, oder "She's a rainbow".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tatsächlich? Ich bin entsetzt. Gefällt Dir dann sowas wie dies hier auch? - :lol:

http://de.youtube.com/watch?v=Trp7kQVOsaU

Für Pink Floyd war dieses Psychedelic-Geschraddel m.E. nur eine willkommene Ausrede, weil sie ihre Instrumente, jedenfalls zu der Zeit, nicht besonders gut beherrschten. "The Piper of the Gates of Dawn" ist unter den 11 Alben meiner Sammlung, auf die ich am leichtesten verzichten könnte. Ich habe es nur deswegen nicht verkauft, weil es so eine lustige russische Vinyl-Raubkopie ist.

Aber dieses manische, ekstatische herumdreschen auf den Instrumenten hasse ich total. Wie gesagt, Pink Floyd konnten nicht anders, aber die Stones waren doch etwas... arm mit ihrem Opportunismus. :lol: War ja wohl ein einmaliges Experiment? Die Floyds verlegten sich dann auf perfekte Studioproduktionen und lernten ein bischen, ihre Instrumente zu spielen. Meddle 1970 hörte sich dann ganz anders an, und erst recht Sheep, einer meiner Lieblinge, 1977:

http://de.youtube.com/watch?v=Meq7zO00-Nc

 

The Lord is my shepherd, I shall not want

He makes me down to lie

Through pastures green he leadeth me the silent waters by

With bright knives he releaseth my soul

He maketh me to hang on hooks in high places

He converteth me to lamb cutlets

For lo,m he hath great power and great hunger

When cometh the day we lowly ones

Through quiet reflection and great dedication

Master the art of karate

Lo, we shall rise up

And then we'll make the bugger's eyes water.

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Puh, das erste ist ja schon am Anfang kaum auszuhalten. Macht mich wookie. Das zweite beginnt nett, scheint meinen Comp aber gerade zu überlasten.

 

Die meisten der Lieder auf der "Satanic Majesty" sind sehr eigenartig, aber gerade die beiden erwähnten mag ich eigentlich ganz gern. Ich war einst sehr verrückt nach den Stones + Jones, da darf man nichts auslassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich erfreue mich gerade an einer Neuentdeckung, Dropkick Murphys :lol: , nie von denen gehört. Aufgefallen sind sie mir durch ein Lied bei "Departed", das für mich nach "Pogues auf Rock" geklungen hat.

 

Nicht vorbei kam ich u.a. an diesem Lied:

 

Helft mir mal, die Melodie ist ja sehr vertraut. Scheint sich hier um ein altes irisches Lied zu handeln, aber ich habe die Melodie sicher zum ersten Mal in "Vom Winde verweht" gehört. Haben es die Südstaatler gekapert oder beide? Und mit welchem Text? "Johnny comes marching home"?

 

War aber lustig. Habe mir auf Amazon den Departed-Soundtrack rausgesucht und bei dem Bandnamen sofort gewußt, daß das gesuchte sein muß, "I'm shipping up to Boston".

Die CD wo das drauf ist, ist erst mal bestellt. Freu mich schon. Aber, meinen lieben, lieben Pogues bleibe ich schon treu.

 

Sicher eines meiner meistgeliebten Lieblingslieder:

 

Obwohl es fast schon pervers ist, als Pogues-Fan ein Lieblingslied zu haben, das nicht von Shane McGowan gesungen wird.

Edited by triere

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessant. "Johnny i hardly new ya" kenne ich in einer Version von den Clancy Brothers. http://de.youtube.com/watch?v=3tqf19QHKr8

http://en.wikipedia.org/wiki/Johnny_I_Hardly_Knew_Ye

 

Die Dropkick Murphy-Version hat ja das Problem eines ziemlich lauten "Grundrauschens". :lol: Was einiges an Akzentuierungsmöglichkeiten vernichtet - darum wird vielleicht das Motiv einleitend und am Ende noch mal langsam und deutlich wiederholt. :P Die Teile sind die besten!

Und Du hältst ein ganzes Album von denen am Stück aus? ;)

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und Du hältst ein ganzes Album von denen am Stück aus? :lol:

 

Auja! Macht echt Spaß. Und macht munter. ;)

Die Version ist auch nett, halt sehr viel folkiger. Aber gut, ist halt eine relativ eingängige Melodie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Primus macht ja meist ziemlich merkwürdiges Zeug ("My Name is Mud"; durch youtube-Kommentare habe ich auch gelernt, daß man sich überraschenderweise als Nicht-Fan entlarvt, wenn man sagt/resp. schreibt: Primus sucks). Aber es sind auch ein paar eingängigere Sachen unter ihren Produkten. Z.B. eine sehr coole, puristische Version von Have a Cigar von Pink Floyd ->Originalversion

Aber wirklich genial ist ihre Version von The Devil went down to Georgia, mit einem mindestens ebenso genialen Video

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Southern Rock: Molly Hatchet.

 

Flirtin' with Disaster: http://de.youtube.com/watch?v=sFs8G0yOtfc&...feature=related

 

Fall of the Peacemakers: http://de.youtube.com/watch?v=gk0hpghIwsM

 

Beide Aufnahmen live 1983, nach der Rückkehr des ursprünglichen Sängers Danny Joe Brown (R.I.P.). Soweit ich das wahrgenommen habe, legten sich die Band im Laufe der 80er leider den damals modischen Metalsound zu. Dies hier scheint mir fast der Höhepunkt der Band zu sein. Es ist auch gar nicht so schlecht, daß Brown hier live etwas heiser scheint, auf Studioaufnahmen klang er mit gelegentlich fast ein wenig zu sehr nach Kermit dem Frosch bzw. Götz Alsmann.

 

Statt Brown war 1980-82 Jimmy Farrar Sänger der Band - ich hatte mit einmal das Album aus jener Zeit "Beatin' the Odds" auf Vinyl gekauft, wegen eines außerordentlich martialischen Covers natürlich. :( Ich fand Farrars Stimme nicht schlecht, man höre, aber Wikipedia informierte mich, daß sie nicht "zum Sound der Band paßte". Aha. Gut zu wissen, war mir bis dato glatt entgangen.

 

Übrigens ist eine sehr praktische, unkomplizierte Vorrichtung zum Einsammeln musikalischer Raritäten in vernünftigem Dateiformat diese hier.

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade mal ein bisschen in der Psychodelic Rock-Kiste gewühlt...

ich hab die Zeit nicht mitgemacht, aber allein die Musik ist... grandios:

 

:(;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer wollte nicht mal mit nackten Hexen im Mondschein tanzen? Besonders wenn Ginger Baker dazu trommelt: Masters of Reality - J.B. Witchdance Noch nie von Masters of Reality gehört, was? Es ist ein Projekt von Chris Goss mit wechselnden Besetzungen. Beim 1992er Album Sunrise on the Sufferbus wirkte Ginger Baker, der legendäre Cream-Schlagzeuger mit.

Bei John Brown habe ich mich gefragt, ob damit der schottische Doktor Brown gemeint ist, der Erfinder des Brownianismus?

John Brown

Bring him down

Pull his body

To the ground

Oder vielleicht auch nicht. Elegisch- The Ballad of Jody Frosty .

Und hier trommelt noch einmal Ginger Baker den Desert Song.

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja, an den entsprechenden Hörstellen geben sich die Kommentierenden bzgl dieser Single "Rock N' Roll Train" überschwänglich. Aber es gab auch einige kritische Kommentare (die von den Euphorikern dann gleich negativ bewertet werden). In der Tat - ich halte dieses Stück nicht für wert, als Single veröffentlicht zu werden, und ich halte es für eine der 3 schwächsten der 51 von AC/DC veröffentlichten Singles (dahinter kommt vielleicht nur "Sink the Pink" vom ziemlich danebengegangenen 1985er Album "Fly on the Wall", oder "Flick of the Swich" vom gleichnahmigen Album) . Wenn das tatsächlich einer der Höhepunkte des kommenden Albums sein sollte (hoffentlich nicht), muß es um das Album schlecht bestellt sein. Das ist schade, denn möglicherweise wird es das letzte AC/DC-Album sein - jedenfalls mit Brian Johnson, der im Oktober 61 wird. Wenn man sich bis zum nächsten Album wieder 8 Jahre Zeit lassen würde.. nun ja.) Johnson hatte ja schon auf der letzten Tour ziemliche Probleme mit seiner Stimme, die man auch auf der Live-Veröffentlichung (Stiff upper lip live, 2001) wahrnehmen kann. Wie er wohl die kommende Tour übersteht? Wie auch immer, Johnsons Stimme schien sich bei Auftritten der letzten Zeit mit Cliff Williams bei verschiedenen Gelegenheiten wieder erholt zu haben, und Johnsons Part ist nicht das Problem der neuen Single - der Song ist einfach relativ langweilig. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern verstarb überraschend im Alter von 65 Jahren Richard Wright, der ehemalige Keyboarder von Pink Floyd, sicherlich das unauffälligste Mitglied der Band. Wrights Wirkung war in den Anfangsjahren bedeutender als später; noch auf Dark Side of the Moon (1973-"Great Gig in the Sky)) und Whish You were Here (1975) leistete er wesentliche Beiträge; ich denke auf Animals (1977) war sein Anteil deutlich geringer. Während der Aufnahmen zu The Wall (1979) wurde er schließlich auf Betreiben Roger Waters' aus der Band ausgeschlossen, weil er kaum etwas beitrug. Nach Waters' tumultösem Abgang Anfang der 80er kehrte Wright wieder zu den Rest-Floyds, Mason und Gilmour, zurück (1994 auf Division Bell wieder mit einigen Beiträgen - Wearing the Inside Out).

2005 fand das große Wunder statt; die Streithähne Gilmour, Mason, Wright einerseits und Waters andererseits rauften sich zusammen standen im Rahmen von Live 8 noch ein letztes Mal gemeinsam auf der Bühne. Wright trat in den letzten Jahren noch auf Gilmours Solo-Touren auf und arbeitete zuletzt noch an einem Solo-Album (das wäre erst sein drittes gewesen, wenn ich nicht irre).

Armer Rick, ruhe in Frieden!

Mit seinem Dahinscheiden dürfte auch jegliche Hoffnung auf weiter Pink Floyd-Auftritte endgültig passé sein.

Gilmour erweist Wright auf seiner HP die letzte Ehre -

http://www.davidgilmour.com/

und anscheinend bedeuten die kommentarlos placierten Kerzen auf Waters', des grimmen Erzfeindes, Seite auch eine Referenz?

http://www.roger-waters.com/

 

Von Wrights letztveröffentlichtem Album, Broken China (1996)

http://de.youtube.com/watch?v=DO9iss3M_UA

 

Breakthrough, live mit Gilmour 2002.

http://de.youtube.com/watch?v=5Rnn2cV9NHA&...feature=related

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Sign in to follow this  

×