Gebäude im Selbstbau
0

47 posts in this topic

Und Du musst beim Präsentieren per Tonband oder irgendwie die fiese Lache von JR / Larry Hagman / bzw. seines Sychronsprechers einspielen

 

hähähähähähähä :D

Edited by Marcus.K.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dazu brauche ich erst einen JR. Wollte dafür den Kopf von einem Cowboy auf einen Businessmen verpflanzen. :lol: Morgen bin ich im Baumarkt. Dort werde ich mir wieder Material für meine Hafenstadt besorgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, für die nächsten drei bis vier Abende, habe ich mir das Geburtshaus von Eisenhower vorgenommen. Ein schickes, kleines Projekt. Sollte nicht viel Material kosten, könnte aber auf dem späteren Layout einen netten Platz bekommen.

 

http://www.visiteisenhowerbirthplace.com

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, heute Abend habe ich mal eine kleine Serie geschossen.

 

Das erste Bild zeigt Links oben mein Notebook mit dem Foto des Vorbilds. Im Bild ist auch ein kommerzielles Modell zu sehen, welches ich immer gerne für das richtige Verhältnis von Türen und Fenstern nutzen. Auf dieser Basis übertrage ich die Größen auf ein Blatt Papier und danach Fotokarton.

 

 

post-4-032484400 1390526436_thumb.jpg

 

Den Fotokarton schneide ich aus und klebe danach die Hölzer auf. Je nach Lust und Laune schneide ich danach die Fenter und Türen aus dem Holz, oder passe die vor dem Aufkleben an. Wie immer nehme ich die Rührstäbchen aus der Metro.

 

post-4-088963200 1390526434_thumb.jpg

 

Hier sieht man schon die vier Wände des Gebäudes. Noch fehlen die Fensterrahmen.

 

post-4-024985800 1390526433_thumb.jpg

 

Im letzten Bild sind die Wände zusammengesetzt. Für die Ausrichtung nutze ich wieder ein kariertes Blatt. Das ist wirklich am einfachsten. Jetzt sind auch die Fensterrahmen drin. Je nach Modell nutze ich entweder die o.g. Rührstäbchen, oder Streichhölzer.

 

post-4-069583800 1390526431_thumb.jpg

Edited by Threepwood

Share this post


Link to post
Share on other sites

So sieht das Haus jetzt aus. Muss noch Gardinen einkleben. Aber das mache ich demnächst. Jetzt steht ein etwas größeres Projekt an. Das Clubhaus vom Augusta National Golf Course. Die passenden H0 Golfer habe ich schon. ;-)

 

post-4-062156100 1392464568_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Haus an sich ist wirklich außerordentlich niedlich und das Modell ist sehr gelungen! Very Nice!

Nur Eisenhower finde ich absolut zum Kotzen.. :( Apropos, Stalins Geburtshaus ist ja auch sehr "interessant". Man hat um die Bruchbude einen regelrechten Tempel herumgebaut... gibts da vielleicht sogar einen einen schönen, sozialistischen Bausatz? :lol:

http://www.tagesspiegel.de/stalin-verehrung-in-georgien/9206228.html

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war auch der Grund, weshalb ich das Haus gebaut habe. Fand es von der Architektur recht ansprechend. Und da es so einen prominenten Bewohner hatte, gibt es auch genug Bildmaterial.

 

Stalins Geburtshaus ist tatsächlich sehr interessant. :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Puh, Augusta entwickelt sich zu einem interessanten Projekt. Gibt eine Menge Bildmaterial und Skizzen. Die Bilder einfach vergrößert und auf Karton übertragen.

 

Und immer wieder stelle ich fest, Maßstabsgetreu bedeutet bei manchen Projekten zwangsläufig "Groß"!

 

Folgend das Hauptgebäude des Clubhaus vom Augusta National Golf Course sowie der Übergang zum linken Flügel. Auch wenn ich die Flügel nicht komplett nachbaue, wird das Gebäudeensemble etwa 80 bis 90 Zentimeter breit. Das ist viel größer, also so mancher Bahnhof von Faller oder Vollmer.

 

Überhaupt, der ganze Golfplatz ist fast eine kleine Stadt. Zumindest hat er die Ausmaße einer kleinen Stadt.

 

post-4-036492500 1393512596_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe vor einiger Zeit mit dem Bau von Augusta in H0 begonnen. Das Mittelhaus ist auch fertig, aber dannhabe ich es in das Regal gestellt. Es wird einfach zu groß! Habe es jetzt noch mal in N (1/160) versucht. Heute habe ich mit dem "Vorgarten" begonnen:

 

post-4-001526900 1433523661_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Stadt Barnstable ist nicht so bekannt wie deren Stadtteil Hyannis. Hyannis ist das größte von sieben Villages der Stadt im Osten des US-amerikanischen Bundesstaates Massachusetts. Bekannt wurde das "Village" durch den Familiensitz der Kennedys. Diesen habe ich jetzt in 1:160 als Modul für mein Modelleisenbahn- Layout gebaut.

 

post-4-044302700 1436471972_thumb.jpg

 

Ein Gebäude fehlt noch. Dann kommen die Details auf die Platte. Das "Wasser" ist noch unbehandelt, da ich mit dem Lack und Silikon erst anfangen wollte, wenn die Module verbunden sind.

Edited by Threepwood

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hhm, ich habe es schon unzählige Male im TV gesehen. Und auf Fotos und im Film wirkte es nie so groß... The White House! Für ein Schulprojekt, und weil ich es schon immer mal bauen wollte, habe ich jetzt das Weiße Haus angefangen. Als der "Rohbau" stand und ich zum ersten Mal passende Fahrzeuge und Figuren daneben gestellt habe, war ich etwas überrascht. Das Gebäude ist ja wirklich extrem groß! Und damit meine ich nur den alten Mittelbau ohne die Flügel. Hab es in 1:160 gebaut und zuerst gedacht, das würde ja auch ordentlich zu H0 passen. Noch einmal nachgerechnet und am Ende muss ich feststellen, es ist wirklich so groß.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, welche Ausmaße nimmt es denn konkret an? Ist es noch durch handelsübliche Türen zu bringen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich das gesamte Gelände bauen würde, dann sicher nicht. :-) Die Frontseite des Originals hat gut 50 Meter. Das klingt erstmal nicht so viel, aber wenn man es auf Bildern anschaut, wirkt es durch die großen Fenster irgendwie kleiner.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du orientierst Dich am aktuellen Bauzustand? Irgendwann sah ich mal eine Sendung darüber, es gab ja offenbar ganz beträchtliche Umbauten im 20. Jahrhundert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, es wurde mal bis auf die Fassade abgetragen und dann mit einem neuen Stahlskelett wieder aufgebaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

white.house.JPG.ec8621337b6dabeb376adb6924e30b35.JPG

 

So, langsam nimmt es Form an. Als nächste kommt das Dach dran. Danach die Treppen.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Täuscht es oder baust Du das Gelbe Haus von Washiongton?

Share this post


Link to post
Share on other sites

WRONG! YOU ARE FAKE POSTER! ;-)

Ja, das soll mal das Weiße Haus werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte verrate mich nicht an das Wahrheitsministerium.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal schauen, wen Winston da schon auf dem Schirm hat? 

Aber ich denke, die aufgehende Sonne taucht das Weiße Haus in ein goldenes Licht. Oder die untergehende, je nachdem.  Ein Großfeuer wirds ja wohl diesmal nicht sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
0