Qualität der Franzosen in 1805
1 1

6 posts in this topic

Posted (edited)

Guten Tag,
ich versuche mir selbst ein Bild von der Qualität der Französischen Streitkräfte vor dem Krieg von 1805 im Vergleich zu den Feinden zu verschaffen. Es scheint doch so das die 2 Jahre Training in den Camps an der Kanalküste die Qualität der Franzosen klar über die der Österreicher gesteigert hat, insbesondere nach Macks Änderungen kurz vor dem Feldzug, aber haben sich die Franzosen auch klar von der Qualität der Russen die im Feldzug von 1805 dabei waren abgehoben?

Auch haben sich einige Fragen zu den Franzosen außerhalb der Kanalcamps ergeben, hoffe hier Antworten zu finden:
1. Hat das 1. Französische Korps auf Garnison in Hannover irgendein Training bekommen welches gleichwertig zu dem an der Kanalküste war? Hat das Korps überhaupt trainiert oder nur normalen Garnisonsdienst geschoben?
2. Hat das 2. Französische Korps für die Invasion trainiert so wie die Korps an der Kanalküste?
3. Hat das 7. Französische Korps für die Invasion trainiert so wie die Korps an der Kanalküste?
4. Wo war die Reserve Kavallerie von 1803-1805 stationiert? Es sieht nicht so aus als ob diese bzw. deren Regimenter in den Camps an der Kanalküste waren, hat die Reserve Kavallerie überhaupt für die Invasion trainiert?
5. Wo war die Garde von 1803-1805 stationiert? Es sieht nicht so aus als ob diese bzw. deren Regimenter in den Camps an der Kanalküste waren, hat die Garde überhaupt für die Invasion trainiert?

Danke schon mal für alle Rückmeldungen.

Edited by PreußensGlanz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessante Fragen. Sie scheinen ja nahezulegen, es habe für die Infanterie ein spezielles Invasionstraining gegeben in dem Sinne, wie z.B. heute Häuserkampf oder Dschungelkrieg trainiert wird.  War das gemeint, und worin sollte dieses Training bestanden haben - mal abgesehen von verlustreichen Probefahrten mit den untauglichen Invasionsfahrzeugen, und vielleicht das Szenario der Landung am Strand? Bestand die Ausbildung im Lager von Boulogne im wesentlichen nicht schlichtweg im militärischen Drill einer neu aufzustellenden Armee?  

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie spezielle das Training nun für die Invasion war weiß ich nicht, hatte nur mal irgendwo gelesen das Ney scheinbar sein Korps in 10,5 Minuten einschiffen lassen konnte indem er mit Kanonenschüssen die verschiedenen Phasen kundtat. Ebenso das Napoleon mal bei schlechterem Wetter diese Landungskähne von der Truppe hat testen lassen, was zu einigen Verlusten geführt hat.

 

Ich gehe auch davon aus das hauptsächlich gedrillt wurde und soweit ich weiß wurden auch größere Manöver auf Korps Ebene durchgeführt. Aber das erscheint als weit mehr als das was jedes Regiment bei normalem Garnisonsdienst gemacht hat, ebenso mehr als das was die Besatzungskorps( 1. & 2.) wohl gemacht haben.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese praktische Logistik, Truppen in ausreichender Zahl zeitnah über den Kanal zu bekommen, wäre in jedem Fall das größte Problem gewesen. Die französische Armee war zu dieser Zeit an Erfahrung und Qualität der Führung sicherlich allen anderen weit überlegen - wären sie einmal in entsprechender Zahl auf der Insel gelandet, hätten die Briten ihnen nicht viel entgegensetzen können.

Wenn ich mich recht entsinne, sah eine ursprüngliche Invasionsplanung vor - bevor durch das Bündnis die Spanier dazustießen-  den Kanal ausgerechnet bei schlechtem Wetter im Herbst zu überqueren, in der Annahme, die Briten könnten die Häfen dann nicht überwachen.  Geleitschutz war nicht vorgesehen.  Die Invasionsfahrzeuge waren nur leider völlig ungeeignet für schlechtes Wetter - Napoleon hat das offenbar völlig unterschätzt.

Hier gibts übrigens ein Buch, das interessant sein könnte: 

https://archive.org/details/napoleonatboulog00nicouoft

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Danke für das Buch, falls sonst noch Quellen bekannt sind die sich mit der Ausbildung der Franzosen am Kanal beschäftigen wäre ich dankbar für einen Hinweis.

Colin & Alombert sollen zu 1805 einiges verfasst haben, leider finde ich wenig und nur in Französisch obwohl diese doch recht häufig zitiert oder als gute Quellen ausgewiesen werden, gibt es von deren Material eine Übersetzung(Deutsch/Englisch)?



 



 

Edited by PreußensGlanz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wäre "La campagne de 1805 en Allemagne"? Da wird es wohl leider kaum speziell Übersetzungen daraus geben, es ist ja wohl auch ein Werk, das von der Armee herausgegeben wurde. Entsprechend gibt es ja auch die unzähligen Werke der Historischen Abteilung des Großen Generalstabs - was übrigens eine Anlaufstelle wäre, um etwas speziell über die Taktik und Ausbildung der napoleonischen Truppen zu finden.

Online gibt es die, soweit ich weiß, nur bruchstückweise, und dann nicht ohne weiteres zugänglich, ein paar Sachen sind hier aufgelistet. Aber ich habe auch lange nicht mehr danach gesucht. Evtl. gibts da auch noch was bei Gallica? Müßte man nachschauen.

   http://onlinebooks.library.upenn.edu/webbin/book/lookupname?key=Prussia (Kingdom). Armee. Grosser Generalstab

Ach, und ich wollte gerade noch die Beratung durch die napoleonischen Landkriegsexperten bei Napoleon Online vorschlagen, aber das  hat sich erübrigt, wie ich sehe! ^_^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
1 1