Jump to content
Sign in to follow this  
Threepwood

Brigade irlandaise

Recommended Posts

Auf jeden Fall sehr interessant! In der ziemlich riesigen französischen Armee gab es schon extrem viele ausländische Regimenter - es gab zur Zeit des Siebenjährigen Krieges sicher  ein gutes Dutzend Schweizer und grob nocheinmal soviele Deutsche Infanterieregimenter, neben z.b. auch italienischen. Iren gab es weit weniger, und Schotten, vielleicht drei?

Der im Wiki-Artikel angestellte Vergleich mit den Hessen, die im Unabhängigkeitskrieg Mietkontingente für die Briten stellte, hinkt m.E. Denn die Ausländerregimenter der Franzosen wurden eben von diesen selbst aufgestellt, uniformiert und ausgerüstet und waren Bestandteil der regulären Armee.  Es ist richtig, daß die Uniformen der irischen Regimenter den englischen ähnelten, aber es ist natürlich Blödsinn daraus abzuleiten, sie hätten sich als "Exilarmee der Stuarts" betrachtet. Sie haben sich ja weder Uniformen noch Fahnen selbst ausgedacht. Und wieso wären da rote Uniformen signifikant für die Stuarts gewesen? Die französische Royal Ecossois hatten blaue, dito die Gardisten des Prinzen Charlie, wenn ich mich recht entsinne.

Es gab in vielen Armeen die Neigung zu gewissem militärischem Nippes, also sich "exotische" Formationen in Anlehnung an ausländische Truppen, zu halten, selbst wenn die Rekrutierung nicht immer dort erfolgte, wo sie ursprünglich vielleicht mal stattfinden sollte - Ersatz wurde dann auch von anderswo genommen. Schotten oder Engländer in den französischen Irenregimentern sind insofern wirklich nicht erstaunlich.  Die preußischen Bosniaken waren ursprünglich wirklich solche, aber um 1800 bestanden sie wohl fast ausschließlich aus Polen, wenn ich mich recht entsinne. Und Husaren, diese ursprünglich ungarische leichte Kavallerietruppe, bestanden wohl in den zahlreichen europäischen Armeen in den seltensten Fällen aus echten Ungarn. Etikettenschwindel, schlimmer als Kalbsleberwurst!   

Auch andere französische Ausländerregimenter waren durch Uniformierung und Fahnen von den nationalen abgehoben. Die Schweizerregimenter hatten lange Zeit rote Röcke und blaue Aufschläge und Unterkleider, die Uniformen unterschieden sich durch die Anordnung der Knöpfe. Die Fahnen wiesen das typische französische weiße Kreuz auf, aber die Felder waren bei den Schweizern geflammt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Sign in to follow this  

×