Jump to content

Recommended Posts

Während der Belagerung Antwerpens durch die Spanier 1584-1585 wurde

von den  Geusen ein Schiff namens " Fin de la guerre "  1585 zum Durchbruch

der Belagerung eingesetzt. Leider lief dieses Monstrum beim ersten Einsatz

auf Grund und mußte aufgegeben werden. Später wurde es scheinbar von den Spaniern benutzt.

Es war mit etlichen Geschützen bestückt, trug zudem noch 1.000 Musketiere und war durch

Panzerplatten geschützt.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Fin_de_la_Guerre

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für den Hinweis, das ist ein interessantes Untegüm! Diese Darstellung von Hogenberg im Artikel, die ich hier der Bequemlichkeit halber nochmal hochlade, ist bemerkenswert, weil sie zeitgenössisch ist. Ob er das Ding aus eigener Anschauung kannte? Auf seinen Stadtansichten zeigt Hogenberg eigentlich immer recht glaubwürdige und auch regional verschiedene Schiffe und Schiffstypen; ob das ein Indiz für die Glaubwürdigkeit des "Finis" sein kann, muß aber dahingestellt sein, denn es könnten sich evtl. auch um generische Schiffsdarstellungen sein, die er nach anderen Vorlagen in seine Ansichten gewissermaßen  hineinmontierte. 

Was den Bau angeht, wahrscheinlich erscheint es ja, daß man da einen vorhandenen Rumpf mit einer Zitadelle aufgerüstet haben könnte. Die Takelage scheint ja ziemlich reduziert zu sein, was an der Brandgefahr von Tauwerk und Segeln liegen dürfte,  und wäre wohl gerade geeignet gewesen, das Ding ein wenig herumzubewegen. Vielleicht wäre das Finis ja im Erfolgsfall über die Belegerer hereingebrochen wie das CSS Virginia über die Unionisten...

5afc60645dfd0_FinisBelli1585Hogenberg.thumb.jpg.727bf841a5bbb388dd4abaf7aa3ece57.jpg

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch eine Gesamtübersicht des Geschehens:

Siege_of_Antwerp_1584-1585_-_Het_belegh_

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Ausschnitt mit dem Finis Belli gibts hier auch größer, es sieht so aus wie bei Hogenberg. Die Darstellung ist wohl rund  hundert Jahre jünger.  Nicht zeitnah, aber eine schöne Übersicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Sign in to follow this  

×