Jump to content
Sign in to follow this  
McCool

Rifleman Dodd & The Gun

Recommended Posts

Als ich gerade einmal Foresters Essay (wohl ursprünglich als separates Buch erschienen) "Meine Bücher und ich" las, wurde da an einer Stelle erwähnt - es hing wohl mit der Entwicklung "Unter wehender Flagge" zusammen - daß Forester bereits zwei Romane geschrieben habe, welche sich mit den napoleonischen Peninsula-Kriege beschäftigt hatten; jedoch wurden die Titel nicht genannt, und das mußte ich ja nun nochmal herausfinden:

Das waren also "Rifleman Dodd" bzw. "Death to the French" einerseits und andererseits "The Gun". Letzteres Buch ist tatsächlich verfilmt worden unter dem Titel "The Pride and the Passion" mit Cary Grant in der Hauptrolle, wie ich anhand des Wikipedia-Artikels erfuhr. Ich kann mich erinern, diesen Film vor langer Zeit gesehen zu haben, und ich mochte ihn trotz Cary Grant keineswegs. Ich weiß keine Einzelheiten der Handlung mehr, aber ich meine, Grant lief in der staubigen Landschaft in einer Marineuniform herum und hatte eine alberne, große, mit Goldbronze angemalte Kanonenattrappe im Gepäck. Der arme Cary Grant kam mir in der Rolle vor, wie ein müder Hornblower-Abklatsch - jetzt weiß, weshalb! ;)

Kennt denn jemand einen der beiden Romane? Bzgl. "The Gun" habe ich wegen des Films ungünstige Vorahnungen, aber wie stehts mit den Rifleman, offensichtlich einem Sharpe-Prototypen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieser Rifleman Dodd ist, wenn ich mich nicht sehr täusche, die Inspiration für "Sharpe" gewesen. Er hat auch einen Cameo-Auftritt in einem der neueren Sharpe-Bücher, als ein verlorengegangener Rifleman während des Rückzugs, bei dem auch Sharpe & Co auf Abwege geraten.

Ich habe es noch nicht gelesen, habe das aber noch vor. Irgendwann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der angebliche "Rifleman" auf diesem Buchcover scheint gar keiner zu sein, er hat ja eine gewöhnliche Flinte in der Hand.

Die Rezensionen bei Amazon.com sind für mich etwas zwiespältig. Da ist etwas von "ultimate Partisan" zu lesen und "Must read for all Warrions"...

I first read this book when I was a young PFC in the Marines. It is one of the best novels I have ever read. I have since left the Corps and am an Infantry Officer in the Army and I still recommend this book to young soldiers and officers. It is a great tale of one man taking the fight to the enemy because of his understanding of commanders intent and is a true Warrior.....
Dieser Kommentar spricht aus meiner Sicht eher gegen das Buch...

 

Merkwürdig fand ich, daß Forester, obwohl er Spanien bereist hatte (im Bürgerkrieg, oder) die Spanier in den Hornblower - Romanen stets ziemlich stereotyp darstellte, fast so wie die Franzosen. Selbst - oder gerade - die Verbündeten bei dieser mißglückten amphibischen Operation sahen ziemlich schlecht aus.

Wenn nun Rifleman Dodd auf Seiten der Aufständischen kämpft, ist es wohl schwierig, das durchzuhalten. Ob sich da ein differenzierteres Bild ergibt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×