Jump to content
Sign in to follow this  
McCool

Was lest ihr grade? Was ist neu im Regal?

Recommended Posts

Blutiger Schreibstil, die Formulierung ist ja schon ziemlich bildhaft (erinnert mich daran, vor ein paar Tagen hörte ich beim TV-Zappen einen Sprecher bei einer Kriminalserie raunen, da hätte ein Forensiker "mit einem Knorpel Geschichte geschrieben", oder so). Gilman wird da sicher auf eine Riesenmenge an Fachliteratur zurückgreifen können, aber ich schätze auch, da sollte man sich vielleicht angesichts eines geschulten Lesepublikums keine Blöße geben, wenn man sich mit Cornwell vergleichen lassen muß. Danke für den Hinweis! Aber schon vier so dicke Bände, wo soll das enden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube soviel wird da nicht mehr kommen. Es Wird ja ein ziemlicher Zeitraum schon abgedeckt und irgendwann wird auch ein Schwertkämpfer zu alt die Klinge zu führen.

 

Obwohl.....Bernard Cornwell hat mit seinem Uhtred ja auch schon einen alten Knaben im Rennen. :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb Farquhar:

Ich glaube soviel wird da nicht mehr kommen. Es Wird ja ein ziemlicher Zeitraum schon abgedeckt und irgendwann wird auch ein Schwertkämpfer zu alt die Klinge zu führen.

 

Obwohl.....Bernard Cornwell hat mit seinem Uhtred ja auch schon einen alten Knaben im Rennen. :lol:

Wobei man Cornwell zugute halten muss, dass das bei den späteren Uhtred-Romanen durchaus eine Rolle spielt, das Altern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zur Not kann man ja auch noch zu so Taschenspielertricks greifen wie chronologischen Dehnungen, wie Jack Aubrey und Dr. Maturin  ja ein außerordentlich  langes Jahr 1813 erlebten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Momentan ist noch der gute ale Forester dran mit "Konvoi 1943" a. b.a. "The Good Shepherd", die fast neuwertige deutschsprachige Erstauflage - weiß gar nicht, obs noch weitere gab. Ja, man merkt's ein echter Forester. liest sich sehr gut. Der bekannte Klang liegt sicher auch am Übersetzer, der auch die Hornblower-Bücher übersetzte, Eugen von Beulwitz.

5a887355e5662_ForesterKonvoi.jpg.5ee750697b940bbcc9b5422f39f61ea4.jpg

Und, apropos Cornwell, ein Supermarktfund vom tiefen Grund des großen Pappbücherbeckens, das sie da manchmal aufstellen: Den mußte ich  natürlich unbedingt mitnehmen das wird vielleicht der nächste Lesestoff:

Cornwell-Sharpe.jpg.b37af2ff72cfa9be06a11091ff811d6f.jpg

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beende gerade Sharpes Waterloo. Jetzt fehlt mir glaube Ich nur noch ein Band um die Serie zu beenden

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja die Sharpe Serie, die habe ich ziemlich durcheinander gelesen. Und wohl auch nicht alle Bände.

Was mir gefallen hat sind die Bände über wahre Kriegserlebnisse "Deutscher" die im AMon Fachverlag erschienen sind. Darunter sind auch welche aus dem Spanischen,Feldzug, Russland Waterloo usw usf..

 

Aktuell habe ich 1813 Kriegsfeuer von Sabine Ebert angefangen. Die Kritiken sind ja ganz gut.

Edited by Neptun65

Share this post


Link to post
Share on other sites

So nach den Sharpe Büchern (der letzte Band wo es nach Chile geht, steht zwar noch aus) lese Ich im Moment Bücher aus der Adler Serie von Simon Scarrow um die Zenturionen Marco und Cato.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb Bonsai:

der letzte Band wo es nach Chile geht, steht zwar noch aus)

Hätte er sich der Albion-Legion angeschlossen, hätte er bei Carabobo vielleicht Hornblower getroffen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Harrte schon ein Weilchen der Komplettlektüre, das Buch über die unverzichtbare Heldin aus O'Brians famoser maritimer Romanreihe: The Frigate Surprise von Brian Lavery, mit Beiträgen und natürlich Abbildungen von Geoff Hunt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sharpe... Chile ???  Hab ich noch nicht !

Zur Zeit bin mal wieder bei Hammond Innes gelandet.

Durch hab ich mal wieder:  Tod auf Leukas  ( Schmuggel, Archäologie etc )

                                                Die verlorene Oase   ( Wüste, Erdöl )

                                                Der Schiffbruch der Mary Deare   ( Versicherungsbetrug )

Nun lese ich grad :               Rasender Atlantik     ( Evakuierung einer Raketeneinheit im Orkan von der Hebriden )

Kann ich alle empfehlen, auch wenn sie schon alt sind.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.4.2018 um 08:25 schrieb Peter Gun:

Zur Zeit bin mal wieder bei Hammond Innes gelandet.

Sieh an. Vor ein paar Wochen hätte ich fast mal ernsthaft angefangen "Medusa" zu lesen, habs dann aber wieder beiseitegeschoben. Kennst Du das? Da gehts um irgendeine obsolete Fregatte im Kalten Kriegt, spielt im Mittelmeer, u.a. auf Malta.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ha, erwischt !  Nun hab ich schon 15 Bücher von Innes , und doch noch nicht alle. Nein, das habe ich noch nicht. Muß auch noch dazu !

Danke für den Hinweis.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt. Hab noch 2 mehr bei mir gefunden. Trotzdem, der Rest muß auch noch her.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Start anew -

Patrick O'Brian: Master & Commander, und zwar diesmal auf Englisch.

5b003cf013904_OBrian-MasterandCommander.jpg.24c8a3ad121581a2882861708ee93a61.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich lese seit geraumer Zeit "Unter feindlicher Flagge" von Sean Thomas Russel. Ich empfinde das Buch als schlecht recherchiert, weshalb es sich für mich auch sehr zäh liest. Auch finde ich den Grundkonflikt, englischer Vater, französische Mutter etwas arg konstruiert. Damals stand doch die Frage standesgemäß oder nicht eher im Fokus.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Speedy:

Damals stand doch die Frage standesgemäß oder nicht eher im Fokus.

Wozu dann entscheidend auch gehörte, ob die Frau gar noch Papistin war. Aber ich denke, in solchen binationalen Ehen hätte sich der Sproß zwangsläufig danach orientiert, wo er aufwuchs, bzw. sicher eher am Vater als an der Mutter. Daß ein  "halber Franzose" bei Engländern auf ein gewisses Mißtrauen stoßen konnte, halte ich für wahrscheinlich. In den Erinnerungen der Generalin Riedesel aus der Zeit des Unabhängigkeitskrieges schildert diese, daß sie als "französische H***" bezeichnet wurde und einen Auflauf verursachte, nur weil sie sich in einer englischen Hafenstadtstadt in einem Kleid zeigte, das den Leuten ausländisch erschien. Ich glaube es war Bristol oder Plymouth, jedenfalls eine bedeutende Hafenstadt, wo man erwarten sollte, daß die Einwohner manches zu sehen bekamen, was sie nicht davon abhielt, Fremden gegenüber mißtrauisch zu sein - also keine weltläufige Gelassenheit gegenüber Abweichungen von der sozialen Norm.  Ob man den Vorfall verallgemeinern kann, weiß ich nicht, aber interessant genug fand ich das.

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon richtig, aber bei Offizieren war es doch fast normal, mal diesem oder jenen Souverän zu dienen. OK, die Royal Navy war da etwas speziell, im Grunde die erste modern organisierte Streitmacht, aber auch in ihr gab es Ausländer als Offiziere. Die waren naturgemäß in der Minderheit, doch es gab sie. Ich kenne sogar den Fall eines Franzosen, der in Gefangenschaft geriet und später Offizier in der Royal Navy wurde. Unter diesen Vorzeichen sehe ich "Unter feindlicher Flagge" doch ziemlich kritisch. Der Held sollte es ganz besonders schwer haben, obwohl er doch so toll ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich lese gerade einen alten Favoriten zum dritten Mal, "King Hereafter" von Dorothy Dunnett. Das Buch beruht auf der Theorie, dass König Macbeth und Earl Thorfinn of Orkney ein und die selbe Person waren. Und Thorfinn, vor allem ehe er als Macbeth König von Alba wird, geht auch ganz gern mal auf Wiking, also passt es ja beinahe hierher. Ihm steht nun auch, wenn ich mich richtig erinnere, eine fulminante Seeschlacht bevor, gegen den König von Norwegen und seinen Neffen. Wir sind hier im 11. Jahrhundert.

Edited by triere

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 23.5.2018 um 08:43 schrieb Speedy:

OK, die Royal Navy war da etwas speziell, im Grunde die erste modern organisierte Streitmacht, aber auch in ihr gab es Ausländer als Offiziere.

Wobei ja mal die Frage ist, ob man die RN zunächst als englische Marine mit Offizieren aus den anderen personalunierten Territorien betrachtet. Im Verhältnis gabs in der Marine sicher sehr wenige außerbritische Offiziere - mir sind allerdings auch schon mal deutsch anmutende Namen aufgefallen - aber vielleicht immer noch mehr als beim Heer? Im franzöischen Heer gabs z.B. sicher sehr viele Offiziere wirklich ausländische Offiziere, seien es Iren, Schweizer oder Deutsche - aber vermutlich auf die entsprechenden Regimenter konzentiert. Im britischen Heer fallen mir jetzt gar keine ausländischen Offiziere ein. Aber das schweift ja jetzt ziemlich ab.

Am 23.5.2018 um 20:46 schrieb triere:

Das Buch beruht auf der Theorie, dass König Macbeth und Earl Thorfinn of Orkney ein und die selbe Person waren. Und Thorfinn, vor allem ehe er als Macbeth König von Alba wird, geht auch ganz gern mal auf Wiking, also passt es ja beinahe hierher. Ihm steht nun auch, wenn ich mich richtig erinnere, eine fulminante Seeschlacht bevor, gegen den König von Norwegen und seinen Neffen. Wir sind hier im 11. Jahrhundert.

Das ist wohl eine etwas eigensinnige Theorie? Glücklicherweise sind Belege für die Zeit ja auch rar.;) Aber jedenfalls eine sehr interessante Gegend und Zeit. Und zwangsläufig eine menge maritimer Aktivitäten, nicht zuletzt durch einen gewissen ambitionierten Dänenkönig. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt, weil ich Band 2 schon auf deutsch gelesen hatte, gehts weiter mit Band 3:

Patrick O'Brian: HMS Surprise

47656183_OBrian-HMSSurprise.jpg.e5da77874bed37f8ea62808a475c95c6.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×