Jump to content
Sign in to follow this  
Threepwood

Les Miz

Recommended Posts

Das Musical Les Misérables, basierend auf dem Buch von Victor Hugo, habe ich schon vor vielen Jahren in Duisburg gesehen. Damals wie heute fand ich es sehr gut, deutlich vielschichtiger als so manches "Webber" oder "Disney" Musical.

 

Wenig später kaufte ich die englische Version, die mir insgesamt nicht so gut gefallen hatte. Weder Text noch Inszenierung sagten mir zu.

 

Jetzt habe ich Le Miz in der ursprünglichen französichen Version gekauft und bin total begeistert. Ich verstehe natürlich nur einen Bruchteil weiß aber anhand der Story sowie der oben erwähnten um was es geht.

 

Dabei lag es doch auf der Hand, dass gerade die französische Version besonders aufwändig inszeniert und aufgenommen wurde.

 

Wer sich gerne einmal die französische Variante von "Lied des Volkes" anhören möchte, der klickt bitte

.

 

Zu den bemerkenswertesten Ereignissen in der Geschichte des Musicals gehören eine spezielle Aufführung im Schloss Windsor am 18. November 2004 zu Ehren der Feiern des 100-jährigen Bestehens der Entente Cordiale zwischen Frankreich und Großbritannien auf Wunsch Queen Elisabeth II. und im Beisein von Frankreichs Präsident (Jacques Chirac).

Edited by Threepwood

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, schön, was habe ich dieses Musical geliebt! Wir hier in Wien hatten Glück, weil wir offenbar ein besonders gutes Team hatten, von dem auch der deutsche Soundtrack stammt. Den ich mir damals natürlich gekauft und bis zur Bewußtlosigkeit angehört habe. Vor allem hatten wir einen großartigen Enjolras, Alexander Diepold, kriege heute noch Gänsehaut bei seiner Stimme, vor allem wenn sie zum ersten Mal ertönt, in "Schaut her". Shit, auch nach 20 Jahren bin ich immer noch leicht verliebt in Enjolras/Diepold! :(

 

Das hier habe ich besonders geliebt,

, wo er den verliebten Marius recht harsch niederbürstet. Ich kann auch nach all den Jahren noch mitsingen und mitsprechen. Genauso bei der deutschen Version vom
. Schön!

 

Vom historischen Standpunkt aus betrachtet. Ich habe damals - prä Internet - überall verzweifelt nach dem 5. Juni 1832 (schockierend, sogar das Datum fließt mir noch aus den Fingern) und Lamarque gesucht, aber nichts wirklich aufregendes gefunden. Kam zu dem Schluß, daß das keine tieferen Spuren in der französischen Geschichte hinterlassen hat. Oder doch?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ups.......Infiziert :(

 

Ich wüsste nur gerne wo Ich das Original French Concept Album of Les Miserables bekomme.

 

Ist das noch im Handel oder gibt es tatsächlich nur die Dollarteuren Angebote von Amazon?

 

@ Triere : auch die von Dir angesprochene Version ist sehr schön und sicher hätte Ich gerne beide.

 

Gruss,

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Original French Concept Album habe ich bei itunes bekommen, sowie die große Aufführung anlässlich des 10. Jahrestages der Uraufführung. Letztgenannte ist eine Liveaufnahme aus der Royal Albert Hall.

 

Bei iTunes fand ich auch die "Les Miserables Suite". Das Stück beinhaltet etwa 30 Minuten orchestrale Interpretation der bekannsten Lieder des Muscials.

 

Es gibt auch noch eine große englischsprachige Orchesteraufnahme des gesamten Musicals bei iTunes. Die hat sich gegenüber der mir bekannten englischen Version recht gut angehört.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte zum Geburtstag einen Amazon Gutschein bekommen und den quasi mit Les Miz auf den Kopf gehauen. Bisher hatte ich den Roman nur als eBook, wollte ihn aber lieber als richtiges Buch haben. Für solche Schmöker habe ich meistens nur im Urlaub Zeit und da habe ich meinen eReader nicht immer dabei.

 

Dann habe ich gesehen, dass es eine Filmversion mit Liam Neeson, Geoffrey Rush,Uma Thurman und Claire Danes gibt. Die habe ich direkt mit den Warenkorb gelegt. Ich habe zwar schon ein paar Verfilmungen des Stoffs gesehen, aber diese bisher noch nicht.

 

Und dann, fand ich auch noch die Aufzeichnung zum 25. aus der O2 Arena in London. Ist eine eher konzertane Aufführung, aber dennoch sehr gut. Sogar meine Tochter war begeistert, da Marius dort von Nick Jonas dargestellt wird. Wer keine Kids hat wird den sicher nicht kennen, er ist ein Teil der "Jonas Brothers" von Walt Disney. Er schlägt sich auf der Bühne allerdings recht gut. Nach dem Finale gibt es noch einmal eine besondere Zugabe. Die Original Besetzung von 1985 kam auf die Bühne und hat einige ausgewählte Stücke gemeinsam mit den jungen Künstlern aufgeführt.

 

Ich bin kurz davor einen Trip nach London zu planen um das Musical noch einmal live zu sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Verfilmung mit Liam Neeson hat bei mir wenig Eindruck hinterlassen, die mit Dépardieu fand ich weit besser. Da war der einzige Kritikpunkt nur dass Marius abgrundtief hässlich war und dass der letzte Teil ein bisschen langweilig war. Ansonsten fand ich die Verfilmung sehr gut und ich liebe das Buch. Sollte ich irgendwann auch noch mal lesen ...

 

Grüß mir Enjolras! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Version mit Dépardieu hat ja nur gute Kritiken erhalten. Ich denke die werde ich mir nächste Woche ansehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und dann, fand ich auch noch die Aufzeichnung zum 25. aus der O2 Arena in London. Ist eine eher konzertane Aufführung, aber dennoch sehr gut. Sogar meine Tochter war begeistert, da Marius dort von Nick Jonas dargestellt wird. Wer keine Kids hat wird den sicher nicht kennen, er ist ein Teil der "Jonas Brothers" von Walt Disney. Er schlägt sich auf der Bühne allerdings recht gut. Nach dem Finale gibt es noch einmal eine besondere Zugabe. Die Original Besetzung von 1985 kam auf die Bühne und hat einige ausgewählte Stücke gemeinsam mit den jungen Künstlern aufgeführt.

 

Das habe ich mir in der Zwischenzeit auch gekauft und gegeben. Schön! Das ist ja quasi die ganze Geschichte. Die Kulissen haben mir dabei nicht gefehlt. Och, das nach all den Jahren mal wieder zu sehen! Witzig auch, die Lieder zu hören, die ich so gut kenne mit komplett anderen Stimmen und natürlich auf Englisch. Und genau wie bei meinen alten Kassetten (!) habe ich mich auch hier wie dumm gefreut, als Enjolras zum ersten Mal aufgetreten ist.

Aber die haben ihre Sache alle gut gemacht. Sag das nicht Deiner Tochter, aber ich fand es interessant, dass ich hier genauso wie sonst in jeder Variante, Buch, Filme, Musical, Marius & Cosette am blassesten gefunden habe.

Verstehe ich das richtig, dass das war ein Spezialcast war, der sonst gar nicht auftritt?

 

Dieses Special am Ende ist auch sehr schön, diese vier Valjeans. Nett!

 

Ich habe gleich die Gelegenheit genützt, um mir die CD meiner deutschen Aufnahme zu bestellen, bevor ich Kassetten nur noch im Museum abspielen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die sind wohl tatsächlich nur einmal in dieser Besetzung aufgetreten. Ich war am Anfang etwas skeptisch, da ich nicht wusste wie diese Bühnenversion ohne Kulissen funktioniert. Aber das Kopfkino spielt gut mit. ;-)

 

Ich bin eh ein großer Fan von Eponine. Finde sie passt viel besser zu Marius. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die sind wohl tatsächlich nur einmal in dieser Besetzung aufgetreten. Ich war am Anfang etwas skeptisch, da ich nicht wusste wie diese Bühnenversion ohne Kulissen funktioniert. Aber das Kopfkino spielt gut mit. ;-)

 

Stimmt. Ich hatte eigentlich gedacht, dass die nur rumstehen und singen, aber mit den Kostümen und den Emotionen im Gesicht etc. hat es gut funktioniert.

 

Ich bin eh ein großer Fan von Eponine. Finde sie passt viel besser zu Marius. ;)

 

Ich finde es einfach irgendwie ein bisschen ungerecht, dass Cosette außer der Zeit bei den Thenardiers immer umsorgt und geliebt wurde und den Traumprinzen (naja!) kriegt, während Eponine gerade mal in seinen Armen sterben darf, nach allem was sie für ihn getan hat. Ganz zu schweigen von Fantine, die ja sowieso die Ar...karte gezogen hat. Die beiden finde ich viel interessanter als Cosette. Aber gut, auch bei den Männern ist Marius für mich der langweiligste. Findet sich auch in den Liedern wieder. Ich mag ja zB besonders "Rot und Schwarz", wo Enjolras dem schmachtenden Marius sagt, er soll die Schnauze halten, weil sich keiner für sein Liebesleid interessiert. Genau! :D

Und das ganz zu schweigen vom Psychoduell zwischen Javert und Valjean. Insofern passen Marius und Cosette wohl doch zusammen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hugh Jackman und Russell Crowe werden demnächst in einer Neuverfilmung von Les Misérables zu sehen sein. Wobei Neuverfilmung nicht ganz den Punkt trifft, denn tatsächlich handelt es sich um die Verfilmung des Musicals. :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe den Film am Freitag gesehen und mir hat er gut gefallen. Es hilft natürlich, das Musical zu lieben, weil ich ehrlich gesagt schon bei den allerersten Klängen entzückt war. Ich finde, sie haben das echt gut gemacht, die Handlung so zu präsentieren, dass es einigermaßen Sinn gemacht hat. Die Leute haben ihre Sache auch gut gemacht, speziell Hugh Jackman, den fand ich super. Aber auch der geschmähte Crowe hat mir gut gefallen. Und, ohnehin eine der dankbarsten Rollen, das Mädchen, das Eponine gespielt hat. Das war echt die vom Jubiläumsauftritt? Gute Wahl! Zufrieden war ich auch mit dem Enjolras hier.

 

Kurioserweise fand ich ausgerechnet Anne Hathaway die schlechteste, da mir ihre Darbietung nicht emotional, sondern hysterisch, sehr overacted vorgekommen ist. Das haben die anderen besser gemacht, von mir hätte die keinen Oscar bekommen.

Angenehm überrascht hat mich Eddie Redmayne. Ich kann mit Marius normalerweise nie was anfangen, sei es im Musical, im Buch oder den Verfilmungen. Aber hier fand ich ihn erstmals nicht sterbenslangweilig, reife Leistung!

 

Ich werde zwar nie verstehen, warum ich die Musik so mag, weil das eigentlich nicht meine Richtung ist und man mich mit Musicals normalerweise jagen kann, aber es ist so. Jedenfalls musste ich mich im Kino arg beherrschen, bei meinen Lieblingstracks nicht aufzuspringen und begeistert in die Hände zu klatschen. Nicht, dass das aufgefallen wäre, nachdem wir in unserer Reihe ein Ar...loch hatten, das sich sage und schreibe dreimal hat anrufen lassen und dann auch noch telefoniert hat. Leute gibt's?!

 

Egal, hat das Vergnügen nicht getrübt. Schade fand ich es noch, dass "Drink with me" nur so kurz angesungen wurde, weil ich das ganz besonders gern mag und es eine Chance gewesen wäre, die ABC-Leute ein bisschen auseinander zu sortieren. So hat sich außer Enjolras eigentlich nur Grantaire ein bisschen abgehoben. Aber gut, bei 2,5 Stunden (in einem unglaublich heißen Saal) musste man zweifellos kürzen.

 

Ach ja, super fand ich auch, dass sie sogar Gavroches Elefanten dabei hatten! Und Helena Bonham-Carter und Sasha Dingens hatten sichtlich ihren Spaß, auch wenn mir die fast schon einen Hauch zu comedyhaft waren.

 

Aber das ist alles Meckern auf höchstem Niveau, denn der Film hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hhm. Ich bin noch gespalten. Muss den Film vielleicht noch ein zweites Mal sehen. Ich fand die Kürzungen etwas misslungen. Allerdings waren die schau spielerischen Leistungen der meisten Darsteller doch ok. Eddie Redmayne sticht tatsächlich aus dem Ensemble hervor. Und ja, Eponine wurde 2010 bereits von Samantha Barks dargestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim zweiten Mal gefällt mir der Film schon viel besser. Und dank der Extras auf der BlueRay Disc lerne ich das Werk immer mehr zu schätzen. Tatsächlich sind viele "Statisten" wohlgediente Darsteller aus dem West End. Der Kardinal zum Beispiel ist der erste Darsteller von Jean Valjean. Und auch ganz viele frühe Cosetten und Eponinen :-) machen in kleinen Nebenrollen mit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab jetzt das grossartige Crosswalk Ensemble entdeckt! ;-) Teil der James Corden Sendung auf CBS. Die bringen mehrere Musicals auf den "Zebrastreifen".  Finde das wirklich witzig. Besonders wenn die Ampel wieder auf Rot geht, alle von der Straße flüchten und Laut "Cars, Cars, Cars!!!" rufen.

Les Miz wurde sogar auf einem Zebrastreifen in Paris gedreht!

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...