Jump to content
Sign in to follow this  
McCool

C. S. Forester, The Good Shepherd (1955)

Recommended Posts

Im März 1955 erschien diese im 2. Weltkrieg spielende See-Erzählung (Konvoi und U-Boote) in zwei Ausgaben von Life. Die Geschichte ist gegenüber der etwas später erscheinenden Buchversion gekürzt ("condensation").

 

Teil 1

 

Teil 2

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da hast Du ja einen echten Schatz gefunden. Aber auch der Rest der Zeitschriften ist hochinteressant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, die Geschichte ist wirklich toll in das Lebensgefühl und Gedankenwelt der 50er eingebettet, von der geradezu einschlägigen Werbung für das Weather Eye, über selbstklebende Asbestdachziegel, Old Spice und fortschrittliche Hundekekse bis hin zu unappetitlichen Nahrungsmittelfotos - dieses Foto der "frankoamerikanischen Spaghettisoße" aus S. 152! Also das sieht aus wie... ich sage es besser nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By McCool
      "The good Shepherd", ein Roman Foresters von 1955, der im zweiten Weltkrieg spielt, kommt ins Kino.  Die Handlung dreht sich um einen von Selbstzweifeln und "persönlichen Dämonen" gequälten Helden (klingt das entfernt bekannt?), den Zerstörerkapitän Krauss, dessen Aufgabe es ist, einen ihm anvertrauten Konvoi zu beschützen.  Der Name des Zerstörers ist Greyhound, daher der Filmtitel. Der Originaltitel "The Good Shepherd" konnte für dne Film  wohl nicht benutzt werden, weil es 206 irgendeinen Thriller dieses Namens gab, nehme ich an.
      Die Hauptrolle wird Tom Hanks übernehmen, der auch das Drehbuch geschrieben hat. Regisseur wird Aaron Schneider, die Rechte hat Sony erworben.
      Das ist zwar kein Segelschiff, aber es ist maritim und es ist Forester - das sind doch mal erfreuliche Filmnachrichten!
      Zum Filmprojekt:
      http://deadline.com/2017/02/tom-hanks-greyhound-wwii-film-sony-pictures-in-world-rights-deal-for-tom-hanks-wwii-sony-pictures-c-s-forester-aaron-schneider-1201907812/
      Man sucht maritime Antiquitäten für die Ausstellung:
      http://www.americanpress.com/news/state/film-director-has-eye-on-ship-s-equipment-for-use/article_0a8fdcd0-f88b-11e7-bb3d-f79410f180b4.html
      Und irgendwo las ich, Darsteller werden auch noch gesucht. Wenn man also seebärenmäßig aussieht in in der passenden Weltgegend wohnt, kann man sich noch melden.
×