Jump to content
Sign in to follow this  
McCool

TV- Serie: Sharpe/Die Scharfschützen

Recommended Posts

Hab ich schon entdeckt. Aber die Bewertung in meiner Fernsehzeitschrift ist ziehmlich mieß denke aber ich werde es mir trotzdem aufnehmen.

Gruß Bonsai

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist nicht überragend, aber nett.

 

Auf diese Bewertungen gebe ich gar nichts. Manchmal fragt man sich echt, ob das gewürfelt wird. Mal ganz abgesehen davon, daß es ja eh subjektiv ist.

 

Aber den Vogel abgeschossen haben sie mal in "TV Media" wo sie ein und denselben Film in der Wiederholung um Mitternacht um einen Punkt besser bewertet haben. :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mo 13.10.08 0:05 (Nacht von So auf Mo), Pro 7, "Das letzte Gefecht - Historienabenteuer nach Bernard Cornwell, GB 2006"

 

Toller Sendeplatz! Mi 3:34 war wohl nicht mehr frei?

 

Aber eigentlich habe sie es doch optimal hinbekommen - Sendezeit 00:05-02:05, Wiederholung in derselben Nacht von 03:45-05:45. Sinnvoller gehts doch gar nicht.

 

 

Aber den Vogel abgeschossen haben sie mal in "TV Media" wo sie ein und denselben Film in der Wiederholung um Mitternacht um einen Punkt besser bewertet haben. :blink:

Vielleicht haben sie den Werbeblock mitbewertet, der nachts sicher viel "erotischer" war?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vielleicht haben sie den Werbeblock mitbewertet, der nachts sicher viel "erotischer" war?

 

Dann schau doch mal, Bonsai, ob die Wiederholung besser bewertet wird. :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe gelesen, daß es auf ITV laufen soll und zwar je 90 Minuten am 2. und 9.11.08. Die DVD soll am Tag danach erscheinen.

 

Interessant wäre mal der Plot und welche indischen Erlebnisse sie da umgewidmet haben.

 

Habe gestern mal den Anfang vom aufgenommen "Challenge" gesehen. Oi, die Synchronstimmen sind schon schwer verkraftbar, wenn man die Leute nur mehr Englisch gewöhnt ist. Naja, wird ausreichen, bis ich mir mal die DVD gönne.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin mittlerweile glückliche Besitzerin von "Challenge" und "Peril". GSD mußte ich also nicht mehr Deutsch gucken. Ich glaube, Sharpe Deutsch würde ich nicht mehr aushalten.

 

Irgendwie schockierend, wie alt die beiden, er und O'Malley geworden sind. Sean Bean ist zwar immer noch ein Leckerbissen, aber doch deutlich gealtert. (Hat man vor allem in der einen Szene in "Challenge" gesehen, wo er mit nacktem Oberkörper im Kerker liegt. Sollte er nicht mehr machen!)

 

Bei "Peril" habe ich mal die erste Hälfte gesehen, der Rest ist für heute abend geplant. Hm, naja. Mag daran liegen, daß gerade die indischen Bücher Nr. 2 und 3 (Triumph & Fortress) relativ wenig Eindruck bei mir hinterlassen haben, von Assaye mal abgesehen, aber irgendwie finde ich hier bislang sehr wenig aus diesen Büchern wieder. Sharpe läßt ein Pferd zur Ader und es gibt jemanden names Joubert. Juhu! Aber die dazugehörige Dame heißt nicht mal Simone, sondern Marie.

Mal sehen, vielleicht kommt ja im Rest noch was mit Wiedererkennungswert.

 

Interessant finde ich, daß von allen früheren alten Freunden ausgerechnet Sir Henry Simmerson schon wieder dabei ist. Entweder hängen die Filmemacher so an der Figur, oder Michael Cochrane war als einziger, der noch lebt, zu haben. Obwohl es nett ist, wie hier angedeutet wird, daß Sharpe diese alte Feindschaft milder sieht.

 

 

Ein interessanter Kniff ist Hakeswill jr. Gut besetzt! Hier gehe ich mal davon aus, daß der sich noch irgendwie positiv zeigen wird. Die Szene, wo Sharpe den wehrlosen Mann nur wegen seines Vaters zusammenschlägt und ermorden will, fand ich schon etwas hart. Unfair war er doch noch nie.

 

Etwas fragwürdig erscheint mir auch, daß ein Offizier im Ruhestand so einfach mir nichts dir nichts das Kommando übernehmen kann. Und ist es eigentlich erlaubt, daß er immer noch seine fesche Uniform trägt? Und warum fällt das Ding nicht mal vor lauter Dreck und Abgetragenheit auseinander?

 

 

Aber nett, daß man ihm wenigstens die Erinnerung an seine Tochter Antonia gelassen hat, da der arme Film-Sharpe ja nun weder Lucille hat, noch seine beiden Kinder von ihr. Bin mal gespannt, ob sie ihn hier mit dem faden blonden Marie-Wesen zurücklassen. Hoffentlich nicht. Wäre ein Abstieg, nach Lucille.

 

Ich freue mich schon aufs Weiterschauen. Aber es ist schon recht eindeutig, daß auch das größere Budget und mehr Zeit den neuen Filmen nicht den Charme der alten verleihen kann. Und es ist ja zumindest für mich eine Tatsache, daß die besten Filme sowieso die waren, die sich an Cornwells Vorlagen gehalten haben. Denn schreiben kann der Mann einfach besser, als die Drehbuchautoren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Eindruck hat sich auch beim zweiten Teil nicht geändert. Sehr nett und unterhaltsam zum Anschauen, aber nicht wirklich ein Vergleich zu den alten Filmen. Trotzdem freut es mich, daß sie weitergedreht haben. Das ist nun mal Beans Paraderolle. Und, eines muß ich zurücknehmen, hier war nun eine oben ohne-Szene, da hat er doch recht knackig ausgesehen, immer noch. Aber da haben sie die Bauchgegend ausgelassen und uns nur seine Heldenbrust gezeigt. :rolleyes:

 

Aber auch hier leider kein Wiedererkennungswert, außer der Schlangengrube. Schade.

 

 

Und, ja, es wurde zumindest angedeutet, daß da was werden könnte mit der blonden Französin.

"Ich habe eine Farm in der Normandie."

"Vielleicht werde ich Sie dort mal besuchen."

Öh, Ort? So klein ist die Normandie auch wieder nicht! Obwohl ein englischer Offizier dort vermutlich eine Kuriosität ist. Doch fragt man sich, was ihn nach Lucilles Tod ohne Kinder dort gehalten hat. Hm. Naja, egal. Sollte man nicht zu viel drüber nachdenken.

 

Sehr nett war wirklich, wie er am Ende zwei Feindschaften zur Ruhe betten kann. Hakeswill jr. ist doch ein anständiger Mensch und Sir Henry Simmerson nennt ihn "Richard" und schüttelt ihm die Hand. Huh!

 

 

Einen könnten sie schon noch drehen. Diesmal können sie auf dem Weg zwar nicht über die Schlacht von Trafalgar stolpern, aber Cochrane könnte ihnen doch über selbigen segeln und sie aus Versehen nach Chile mitnehmen ... Ich will "Devil"!

 

Quintessenz der neuen Filme: Nicht wirklich vergleichbar mit den alten, aber das wäre auch sehr schwer gewesen. Und besser so, als gar nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bin mittlerweile glückliche Besitzerin von "Challenge" und "Peril". GSD mußte ich also nicht mehr Deutsch gucken. Ich glaube, Sharpe Deutsch würde ich nicht mehr aushalten.

Nun ja, mir fielen die nervtötenden, viel zu oft zu hörenden Standardsynchronstimmen z.B. dieses Kerls mit dem Augendeckel und Wellingtons auf. Beans Synchronisator scheint mir hingegen recht gut getroffen. Habe mir dann tatsächlich auch erstmals Beans O-Ton angehört; schön, aber zeitweise scheint er in eine mir unbekanntes Idiom zu verfallen! :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nun ja, mir fielen die nervtötenden, viel zu oft zu hörenden Standardsynchronstimmen z.B. dieses Kerls mit dem Augendeckel und Wellingtons auf. Beans Synchronisator scheint mir hingegen recht gut getroffen. Habe mir dann tatsächlich auch erstmals Beans O-Ton angehört; schön, aber zeitweise scheint er in eine mir unbekanntes Idiom zu verfallen! :rolleyes:

 

Gerade Hugh Fraser hat ja so eine geniale Stimme. Allein schon wegen dem muß es Englisch sein.

 

Bean spricht ein absolut räudiges Englisch. Aber, da ich englische Dialekte mag, selbst wenn ich kein Wort verstehe, ist das ein Zusatzreiz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sean Bean ist in Nord-England aufgewachsen ... und spricht auch so. Das entspricht zwar nicht den Büchern, in denen Sharpe aus London kommt, aber Cornwell hat von sich gegeben, dass er damit kein problem hätte. Das einzige, was ihn störe, sei, dass Bean blond und nicht wie Sharpe (aus den Büchern) schwarzhaarig wäre.

 

Im Übrigen: würde Bean Cockney reden, würde man ihn wesentlich schlechter verstehen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Serie ist jetzt bei Amazon Prime verfügbar! Fange gerade an nocheinmal zu schauen. ;)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, auch das noch! Dieses verflixte Prime. Ich werd denen doch noch Geld in den Rachen stecken müssen.... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin gestern, oder heute morgen, viel zu spät ins Bett. Bis halb Drei Sharpe geschaut...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst verführt Alice Krige als Marquesa unseren Sharpe und in ein paar Jahrhunderten kommt sie als Borgqueen zurück um sich Picard zu schnappen! :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, ich war von der Borgqueen nur halbso begeistert wie von Liz Hurley in Lady Farthingdale in Sharpe's Enemy (TV Movie). Hätte sie fast nicht erkannt. :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Borgqueen und wie die Art, wie sie mit diesem reißerischem Schaudereffekt im Film präsentiert wurde, fand ich immer unangenehm. Lag nicht an der Schauspielerin. Aber btw, vielleicht gibts ja in der Picard-Serie

einen Flashback aus der Vergangenheit...

:o

Ja, Liz Hurley war und ist geradezu unverschämt gutaussehend, daran ändert auch der anrüchige Name Fartingdale wenig.

Edited by McCool

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb McCool:

Die Borgqueen und wie die Art, wie sie mit diesem reißerischem Schaudereffekt im Film präsentiert wurde, fand ich immer unangenehm. Lag nicht an der Schauspielerin. Aber btw, vielleicht gibts ja in der Picard-Serie

  Inhalt unsichtbar machen

einen Flashback aus der Vergangenheit...

:o

Ja, Liz Hurley war und ist geradezu unverschämt gutaussehend, daran ändert auch der anrüchige Name Fartingdale wenig.

Ich kann mich an die schöne Szene erinnern, wo sie sich entblößen muss und Sharpe, ganz der Gentleman, das nur mit "my compliments, Ma'am" kommentiert. :lol:

Ah, wenn auch in schlechter Qualität.

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sharpe ist galant wie ein Dragonerpallasch beim Gänsetranchieren, Ton & Bildsprache nicht übermäßig subtil. Paff! :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb McCool:

Sharpe ist galant wie ein Dragonerpallasch beim Gänsetranchieren, Ton & Bildsprache nicht übermäßig subtil. Paff! :lol:

Schön auch, wie Hakeswill geifert und sich Harper im Hintergrund brav abwendet.

Hach, schade, ich würde ja auch echt gern wieder mal schauen, aber Amazon bietet offenbar nur Deutsch an. War aber immerhin Sean Bean, der mir in der Rolle mit seinem räudigen Englisch zu einer lebenslange Liebesaffäre mit britisch/irischen Dialekten verholfen hat. :wub::lol:

Hatten wir das schon? Keiner sagt so schön Baaastett wie Sharpie/Bean.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wusstet Ihr, dass ich das mit dem verschwundenen Batallion gut nachvollziehen kann? Hatte mir vor Jahren ein Regiment britische Linieninfanterie in 28mm bei Frontrank bestellt und hab die im Keller nie wieder gefunden...

So gesehen existieren die auch nur auf dem Papier. :lol:

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 25.10.2019 um 17:41 schrieb triere:

Hatten wir das schon? Keiner sagt so schön Baaastett wie Sharpie/Bean.

Hätte er auch in dem Moment sagen sollen, als Hurley auspackt. Ich glaub, nur das Dromedar kommt davon. Und wahrscheinlich liegt er ja bei den meisten auch richtig, der Elch:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.10.2019 um 22:02 schrieb McCool:

Die Borgqueen und wie die Art, wie sie mit diesem reißerischem Schaudereffekt im Film präsentiert wurde, fand ich immer unangenehm. Lag nicht an der Schauspielerin. Aber btw, vielleicht gibts ja in der Picard-Serie

Alice Krige, die Borgqueen, stellt übrigens die Hexe Aoife Tsigani in Carnival Row dar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By McCool
      Wir hatten es hier im Forum offenbar noch nicht erwähnt, das wollte ich mal nachholen. In dem zum 200. Jahrestag der Schlacht von Waterloo produzierten TV-Zweiteiler schickt History UK Sean Bean auf eine napoleonische Erkundungsreise.
      Aus irgendwelchen Gründen postete der youtube-Kanal von History GB vor ein paar Tagen diesen Clip, Sean Bean darf mal mit einer echten India Pattern und einer Baker Rifle herumspielen:
      Deutschsprachig lief der Zweiteiler auch bereits 2015 bei History unter dem putzigen Titel "Waterloo - Präsentiert von Sean Bean". 
      Ein Qualitätspresseartikel zum Format von 2015 https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/sean-bean-besucht-schauplatz-der-schlacht-von-waterloo-13652635.html
    • By Farquhar
      Die bislang 7 Romane grosse Serie um den Kampf der Sachsen gegen die Normannen/Wikinger von Bernhard Cornwell wird von der BBC verfilmt und vermutlich nächstes Jahr ausgestrahlt auf BBC2.
      Eine zusammenfassung schreibe Ich noch. zunächst ist es geplant den ersten Roman der Serie " Das letzte Königreich" zu verfilmen. Da Ich gelesen habe das es insgesamt 8 Stunden werden glaube ich nur an einen Start einer grösseren Serie. Die Verfilmung aller bisher veröffentlichten 7 Romane würde in 8 Stunden keinen Platz finden. Zumal der 8te Roman der Serie am 30 5. erscheint.
       
      Berhard Cornwell, auch bekannt hier bei uns für seine Sharpe Romane hat die Serie wohl noch nicht ganz abgeschlossen, zumal der Hauptakteur der Geschichte, ein Kämpfer mit Namen Uthred in den Momenten des Besinnens als alter Mann ; also Rückblickend auf die Geschehnisse, 82 Jahre alt ist.
       
      Ich bleibe dran was Infos zur Verfilmung angeht und schreibe demnächst eine Rezi der ersten drei Romane, weiter bin Ich derzeit noch nicht gekommen beim Lesen.
    • By McCool
      200 Jahre Waterloo - "Der Beginn eines britischen Jahrhunderts".
      Bernard Cornwell im Gespräch mit Christoph Heinemann
       
       
      http://www.deutschlandfunk.de/200-jahre-waterloo-der-beginn-eines-britischen-jahrhunderts.694.de.html?&dram:article_id=322913
×
×
  • Create New...