Jump to content
  • Similar Content

    • By McCool
      Mit der Franklin-Expedition hat hat die Hamburger Illustratorin Kristina Gehrmann ein ungewöhnliches Thema für ihre Jugendbuch-Trilogie gewählt.
      Im Eisland 1:  Die Franklin-Expedition
      Im Eisland 2: Gefangen
      Im Eisland 3: Verschollen
      Zeichnerisch jedenfalls sehr schön umgesetzt, wie man an den Leseproben erkennen kann. Der erste Band wurde 2015 mit dem Deutschen Jugendliteratur-Preis ausgezeichnet.
      Nach Angabe der Autorin in ihrem Blog ist das erste Buch geeignet ab ca 12-14 Jahren, aber "Vol. 2 and 3 have some adult themes. As you know everyone dies in the end, and there’s cannibalism and some nudity though nothing explicit." 
      Erscheinen sind die Bände beim Hinstorff-Verlag, wo man sie auch direkt bestellen kann, unter Umgehung großer Buchkraken. Der Verlag pflegte bei meinen zwei bisherigen Bestellungen dort ziemlich blitzartig zu liefern!
      Blog der Autorin, bei der man auch Illustrationen erwerben kann, inklusive Vorschau auf den Inhalt der Eisland-Bände:
      http://www.kristinagehrmann.com/just-drew-graphic-novel-franklin-expedition/
      http://www.kristinagehrmann.com/
       
      Präsenz des Hinstorff-Verlags:
      https://www.hinstorff.de/graphic-novel/512/im-eisland-band-1-die-franklin-expedition-9783356019018.html
       
       
    • By Neidhardt
      Mal etwas anderes, nämlich Comics! Allerdings meine ich damit keine sog. Funnies wie Mickey Maus, sondern sog. Graphic Novels.
       
      Zu empfehlen sind m.E.:
       
      Arno – Das rote Pik
      Arno – Das Auge des Cheops
      Arno - Lord Douglas Month
       
      von André Juillard/Jacques Martin
       
      "Arno" spielt 1797/98 in Italien, Ägypten und England
       
      siehe auch: www.comicguide.de
       
       
      Der Sohn des Adlers (insgesamt 11 Bände, die durch halb Europa führen)
       
      siehe auch: www.comicguide.de
    • By McCool
      Ende März hörte ich im Deutschlandfunk einen Beitrag über den Bonner Comicbuchladen-Verlag und sein inzwischen abgeschlossenes Projekt einer vollständigen, restaurierten und farbigen Edition der Prinz Eisenherz-Comics von Hal Foster. Man kann den Beitrag hier nachlesen.
      http://www.dradio.de/dlf/sendungen/buechermarkt/1715152/
      Die Verlagsseite mit einigen Proben:
      http://www.bocola.de/cms/front_content.php?idart=22〈=1
      Die Qualität ist im Vergleich mit anderen Ausgasben dann in der Tat frappierend. Ahnungslos, wie ich war, hätte ich mir neulich fast noch Bände aus einer billig gemachten Ausgabe aus den 1980ern gekauft, von denen ich einen einzelnen Band hatte...
×
×
  • Create New...