Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Kürzlich bin ich bei der Recherche über diese malerische Dame gestolpert. Denn ich hatte eine Zinnfigur geschenkt bekommen, die, wie ich herausfand, nach ihrem Gemälde "Balaclava" gestaltet ist - nach der zentralen Figur, dem Husaren Pennington, der am Angriff der Leichten Brigade teilnahm, ihn knapp überlebte und hier ziemlich shell shocked wirkt.
  3. Last week
  4. STD ist ja sicher nicht der hellste Stern am Serien Himmel, aber so schlimm ist es bestimmt nicht. Es unterhält mich und das reicht mir.
  5. Tja, scheint so als wenn es Leute gibt, die sich einen Film nur ansehen, um über den hinterher so richtig abledern zu können. Schließlich sind die als BRAVO-Leser ausgewiesene Experten für alles und sowieso die Geilsten überhaupt. HA! Wir haten Hater... Ehrliche, begründete Kritik dagegen macht Sinn. Und wie die Altvorderen schon immer zu sagen pflegten: Der Ton macht die Musik.
  6. Wenn du mal schaust wie hier in den Kommentaren gegen Sonequa Martin Green gehatet wird, wird einem Übel. http://www.robots-and-dragons.de/news/123508-that-hope-is-you-part-i-kritik-star-trek-discovery-301
  7. Hatte das Thema bei Facebook verfolgt. Finde ich gut, dass die Peking endlich restauriert wurde. Schönes Schiff. Würde mir schon reichen. ;-)
  8. Die verstehen m.E. die Grundidee von STAR TREK nicht. Dorthin zu gehen, wo noch niemand jemals gewesen ist. Roddenberry hat damals ein paar interessante Experimente gemacht. Episoden in denen es um Rassenhass, Sucht und Drogen und noch viel mehr ging. Sich immer wieder zu erfinden, auch mal kritische Themen zu bringen, das was STAR TREK. Viele sogenannte Fans wollen nur das bekannte konservieren. Das ist sehr schade.
  9. Ja fand es auch ganz gut, mal sehen wann die Discovery auftaucht. Die ganzen Hater sind allerdings auch schon wieder warmgelaufen.
  10. Dritte Staffel läuft seit Freitag. Gefällt mir sehr gut. Schönes Mashup aus Roddenberrys STAR Trek und Andromeda.
  11. Vielen Dank! Ich bin auch schon länger auf myHeritage. HIn und wieder recherchiere und ergänze etwas. Das o.g. Kirchenbuch hatte ich auf Ancestry gefunden. War ganz überrascht. Passt ganz genau mit den Angaben meiner Großmutter überein. Aber über diese Generation hinaus finde ich nichts. Familysearch werde ich mal testen.
  12. Versuchs bei Geburten, da steht ja das Datum 27.12.1890. Fraglich ist halt ob du das passende Kirchenbuch zu Priesholz bzw. Rabenholz findest. Habe gerade auf den Seiten gesucht auf denen Ich nach meinen Vorfahren forsche. Weder auf Familysearch noch myHeritage findet sich was unter dem Namen Gindler. Leider sind auch kein Aufnahmen aus dem Raum Rabenholz zu finden. Auch bei Online Kirchenbüchern ist aus dem Raum Flensburg nichts online.
  13. Ja, Flensburg passt. Priesholz habe ich als Ort gefunden. Das würde geographisch auch passen. Braut und Bräutigam sind klar. Nur würde ich gerne noch eine Generation weitergehen. Da finde ich aber auch nichts in Kirchenbüchern...
  14. Könnte das Abkürzung für "Gefreiter im" sein? Sehe ich das Richtig Militärische Garnison Flensburg? Habe schon ein paar Kirchenbücher durchsucht, oft erkennt man erst was wenn man weiß was gemeint sein könnte. Es gibt ein Gut Priesholz in der Nähe von Flensburg.
  15. Ich hab hier einen Auszug aus einem alten Kirchbuch. Hab teilweise wirklich schwierigkeiten mit der Handschrift. Kann jemand von Euch vielleicht entziffern, was alles in Zeile 26 steht? Unter "Friedrich Wilhelm Gindler", kann das ein Dienstgrad sein? Und bei Wohnort: Prienholz? Aber so einen Ort habe ich nicht gefunden...
  16. Bonsai

    Cobra Kai

    Der Finalkampf von Staffel 2 ist einfach Episch, wieviel da in einem Take gedreht wurde und das Ende lässt einen verstört zurück. Das tolle ist man leidet einmal mit dem einen Protagonisten mal mit den anderen. Auch wenn es Jonny immer schlimmer trifft als Daniel. Habe mir nochmal Karate Kid angeschaut, das Daniel der wahre böse ist teil ich nicht . ;-) Aber er ist auch nicht dir Glanzfigur, wie er immer wieder total gereizt reagiert und Alie einige mal grundlos anschnauzt hat mich doch verwundert. Das sie am Ende dann doch zu ihm Held.
  17. Threepwood

    Cobra Kai

    Meine Frau und ich lieben die Serie! Und seit "How i met your Mother" wissen wir ja, wer der wahre Held der alten Filme war! Finde die Serie total genial. Das sind Neuauflagen alter Serien. Nicht dieser oft totale Dreck, der nach einer Staffel wieder abgesetzt wird. Hier wird nicht nur aus dem Titel Kapital geschlagen, sondern die Geschichte glaubhaft, spannend und oft auch mit einem Augenzwinkern weitererzählt.
  18. Bonsai

    Cobra Kai

    Für alle die Karate Kid gesehen haben gibt es jetzt die Serie Cobra Kai. Ralph Macchio und William Zabka sind als Daniel LaRusso und Jonny Lorenz zurück. Von einem anfänglichen "brauchen wir solch eine Serie" bin ich zum echten Fan geworden. Die Serie ist großartig, macht eigentlich alles richtig und man hat viele Gänsehautmomente. Interessanter Weise wird Jonny hier die Hauptperson und nicht Daniel und das funktioniert perfekt. Werde sieht man hier einen bösen Jonny noch einen guten Daniel sondern zwei Personen die beide ihre Schwächen und Stärken haben, wobei sich beide ähnlicher Sind als sie vielleicht selber glauben, und als Zuschauer entdeckt man bald das sich beide wohl gut ergänzen würden, auch wen das in der Serie (noch?) nicht passiert. Das Finale der zweiten Staffel hat gleich mehrere gemeine Cliffhänger, aber bis zur dritten Staffel im Januar ist ja nicht lange und Staffel 4 ist in Arbeit.
  19. Von 1841 bis 1845 studierte er Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf. Danach war er bis 1866 Mitglied des Deutschen Künstlervereins. Danach reiste er nach München, Rom, Florenz und Neapel. 1864 kehrte er nach England zurück und wandte sich verstärkt historischen Motiven zu. 1866 stellte er zum ersten Mal in er Royal Academy of Arts in London aus. 1870 malte Robert Alexander Hillingford The Duchess of Richmond's Ball. Der Ball der Herzogin von Richmond fand in Brüssel am 15. Juni 1815, dem Vorabend der Schlacht bei Quatre-Bras und drei Tage vor der Schlacht bei Waterloo statt. Der Schlacht von Wellington widmete Hillingford zahlreiche Bilder (u.a.): Summoned to Waterloo: Brussels, dawn of June 16, 1815 (1898) Wellington at Waterloo Lord Hill invites the last remnants of the French Imperial Guard to surrender. 1904 starb Hillingford in London.
  20. Elizabeth Southerden Thompson wurde am 3. November 1846 in Lausanne geboren. Ab 1866 studierte sie an der Female School of Art in South Kensington. Drei Jahre später zog die Familie nach Florenz. Dort arbeitete Elizabeth Thompson unter der Anleitung von Giuseppe Belluci und begann sich mit Schlachtenbilder zu beschäftigen. Ihr 1874 gemaltes Bild „The Roll Call“ zeigte ein realistisches Bild des Krimkriegs und verzichtete auch die Glorifizierung des Kriegs und wurde mit großem Erfolg in der Royal Academy ausgestellt. 1875 malte sie „The 28th Regiment at Quatre Bras“. Das Bild zeigt das 28th (North Gloucestershire) Regiment of Foot am 16. Juni 1815 in Quatre Bras. Inspiriert wurde sie durch den Bericht von Captain William Siborne. Das Original ist heute in der National Gallery of Victoria in Melbourne zu finden. Geradezu ikonisch wurde Ihr 1881 gemaltes „Scotland Forever! (Leeds City Art Galleries), welches sehr schnell auch international populär wurde. Es zeigt den Angriff der "Scots Grey" während der Schlacht von Waterloo. Thompson sah niemals eine echte Schlacht, sondern beobachtete das Regiment ihres Ehemanns bei Manövern. Elisabeth Thompson, nach ihrer Heirat Elisabeth Butler, malte noch viele Jahre, darunter auch Motive des Ersten Weltkriegs, und starb 1933.
  21. Das ist ja insofern interessant, als daß Ridley Scott damit thematisch einen Kreis schließen würde - sein erster großer Film war ja "The Duellists" nach der Novelle von Joseph Conrad, die von zwei duellbesessenen Offizieren während der napoleonischen Kriege spielt (den Film habe ich übrigens vor nicht allzu langer Zeit erstmals gesehen und wollte hier noch etwas dazu schreiben). In Scotts nächstem Film - Alien - gabs ja noch Remniszenzen an Joseph Conrad mit dem Schiffsnamen "Nostromo" und "Narcissus". Handwerklich hat "The Duellists" Scotts dem grandiosen "Barry Lyndon" von Kubrick viel zu verdanken, um es nett auszudrücken (ähnlich wie Alien ohne "2001" so nicht denkbar ist). Kubrick hatte einen Napoleon-Film geplant, kann mir kaum vorstellen, daß das bei Scotts derzeitigem Projekt gar keine Rolle spielen solle. Phoenix ist ein phantastischer Darsteller, aber er scheint mir doch jetzt zu alt, um den jungen Bonaparte zu spielen. Der wurde bekanntlich mit 24 Brigadegeneral. Phoenix ist jetzt 46 und sieht auch nicht jünger aus- der Joker hat ihn bestimmt nochmal 7 Jahre altern lassen! Fraglich ist auch, worauf das Drehbuch basieren soll, das war m.E. immer Scotts Schwachpunkt. Der Drehbuchautor ist auch nicht einschlägig für Historiensachen bekannt... aber manchmal geschehen erstaunliche Dinge. Der Typ, der die geniale Miniserie "Chernobyl" gemacht hat, Craig Mazon, war vordem für solche Sachen wie jeweis zwei "Hangover" und "Scary Movies" bekannt. Na ja, die Chernobyl-Serie war irgendwie auch ein gruseliger Nuklearhangover, aber ich hätte nicht gedacht, daß das hinhauen kann!
  22. Hollywoodmäßig sicher eine gute Besetzung. Für einen kleinen Korsen aber vielleicht ein bischen zu hoch geraten und die Augenfarbe trifft es wohl auch nicht so ganz. Bin gespannt auf den Trailer. Vielleicht wird der Film ja doch ganz gut?
  23. Neuer Ridley-Scott-Film. Für seine Hauptrolle in "Joker" wurde Joaquin Phoenix mit dem Oscar ausgezeichnet. Nun wird er eine historische Figur spielen: den Napoleon in Ridley Scotts Filmprojekt "Kitbag". https://www.spiegel.de/kultur/kino/joaquin-phoenix-soll-fuer-ridley-scott-in-kitbag-napoleon-spielen-a-827e97f6-eb72-4ac8-bcef-d0f5ed44e2ca
  24. "Power Up" gibts übrigens ab dem 13. November. U.A. auch als sicher sehr drollige elektrifizierte Blitzbox zu einem absurden Preis.
  25. Earlier
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...