Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Ich auch, und vor allem ob der Tisch reicht .
  3. Interessanterweise mochte ich Sean Bean früher nicht. Mittlerweile finde ich ihn ziemlich cool. Daher verzeihe ich ihm auch, dass er bei dieser Waterloo-Sendung mitgemacht hat.
  4. @Marcus.K. Ich schrieb ja wohlweislich 1850er Jahre, Die wohl älteste Ansicht stammt nach Captainsclerc von 1858, dies war mein Referenzpunkt. Die Aufnahme die ich eigentlich ansprach stammt natürlich aus einer späteren Zeit von 1874. Trotz des zeitlichen Unterschieds, die Grundlage meiner Aussage war dass das Heck in diesem Zeitraum keine Änderung des "Spantenwerks" erfahren hat. Und das meine ich auch durch die Einteilung des Spiegels (3 Stückpforten auf Spardeck und 3 Fenster auf dem Gundeck) auf einem Foto des Schiffes (siehe unten) von 1862? (war eine zeitliche Einordnung die ich gefunden hatte, oder sehr frühe 1870er Jahre) bestätigt zu sehen. Aber die Historie der Constitution ab den 1830 Jahren ist nicht so mein Schwerpunkt. Leider habe ich keine Quelle zu dem Foto. Falls das ein Problem ist entferne ich es gerne wieder.
  5. Last week
  6. Das sind wirklich tolle Modelle. Bin schon sehr auf die ersten Schlachtberichte gespannt.
  7. Sind die neuen Contrastfarben, ist nur eine Sicht auf Weißer Grundierung.
  8. Das sind mal echt militante Nudisten! Aber ernsthaft, wieder sehr gut bemalt. Großflächige Hautpartien sind ja wirklich nicht ohne, find ich, allein daß es nicht zu rosig wird. Die kontrastreichen Schattierungen lassen die Gruppe vielleicht auch dynamischer wirken, interessant.
  9. Wir hatten es hier im Forum offenbar noch nicht erwähnt, das wollte ich mal nachholen. In dem zum 200. Jahrestag der Schlacht von Waterloo produzierten TV-Zweiteiler schickt History UK Sean Bean auf eine napoleonische Erkundungsreise. Aus irgendwelchen Gründen postete der youtube-Kanal von History GB vor ein paar Tagen diesen Clip, Sean Bean darf mal mit einer echten India Pattern und einer Baker Rifle herumspielen: Deutschsprachig lief der Zweiteiler auch bereits 2015 bei History unter dem putzigen Titel "Waterloo - Präsentiert von Sean Bean". Ein Qualitätspresseartikel zum Format von 2015 https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/sean-bean-besucht-schauplatz-der-schlacht-von-waterloo-13652635.html
  10. Hier mal die ersten zwei Gegnereinheitenhttps://photos.app.goo.gl/z3xcMv3J5Wj58rKW8https://photos.app.goo.gl/s7UqAdz4WCx3XrWL9https://photos.app.goo.gl/xVPCpEg2Tn1Bv2j88https://photos.app.goo.gl/o4fS4q6onhdtJeLFAhttps://photos.app.goo.gl/nrFpmKeXAQjtTDzC6https://photos.app.goo.gl/rETXDmTszzqFF4x96https://photos.app.goo.gl/G1Y2MusPFvTC3qG3Ahttps://photos.app.goo.gl/UvsYPerhKtNWuwy68https://photos.app.goo.gl/44EbogPfZqj6TByJA
  11. Sieht super aus, auch ohne Fenster umso mehr bin ich gespannt wie es mit aussieht
  12. Die Fenster lassen noch auf sich warten. 1815 war die Logistikkette noch nicht so optimal...
  13. Ah, das .. aber ist das von 1850 ? Konnte man da schon photographieren?? Ich habe es in meiner Cloud - komme aber genau an DIESES Bild nicht ran! .. na wunderbar - Windows sei dank! Ich sehe es in der Vorauswahl - sogar das, das ich mal bearbeitet hatte - aber wenn ich es öffnen oder anwählen will, kommt eine Fehlermeldung! Perfekt! ABER: in Modelshipworld konnte ich es wiederfinden - Huzza! Und damals hatte ich zumindest das erste Bild erstellt. DAs zweite, das mit dem Gemälde daneben.. das habe ich, glaube ich, irgendwoher kopiert. Das hatte ich nicht selber gemacht, glaube ich. Also ich persönlich glaube an ein 3-Fenster-Heck, bei dem 2 weitere Fenster einfach daneben gemalt wurden, damit der Platz zu den Galerien sinniger gefüllt wäre. Wenn auf den Galerien noch Fenster wären, wäre dort sogar Platz für 7 Fenster, wie sie in MSW wohl für die USS United States disuktiert werden?
  14. @Marcus.K. Ich müßte auf Modelshipworld einloggen, komme aber gerade daher. Ich meinte das Foto wo man das "Spantenwerk" der Heckkonstruktion direkt sieht. Hihi, ja die Vielzahl an Quellen ist schon eine Herausforderung. Wenn ich mich eine gewisse Zeit nicht mit dem Schiff befasst habe muss ich auch erst wieder mühsam in das Thema einsteigen. Habe mir aber inzwischen über einige Unterthemen Notizen gemacht.
  15. ...die Schlacht wurde ja übrigens in Tolstois "Krieg und Frieden" literarisch verwigt
  16. Das hat es also mit diesen rätselhaften "Schwarzpulver Miniaturen" auf sich, die mir der übereifrig dolmetschende Alko-Rhythmus eines berüchtigten Internetbasars dauernd anpreisen will!
  17. Frollick hat in MSW eine hübsche Sammlung begonnen .. ist das 1852-Martin-Bild, das, was Du meintest @Neptun65mit der Darstellung von 1850? https://modelshipworld.com/topic/20890-a-stern-view-of-1812-era-us-frigates-part-1-constitution-president-and-chesapeake/?tab=comments#comment-634851 Mir fällt wiedermal auf: mir fehlt einfach die Übersicht .. die "Datenbank" der Informationen. Ich kann diese vielen Informationen einfach nicht im Kopf zusammenbringen - zumal wenn dann noch die Bezeichnungen der Dinge wechseln. Doughty, Ware, 1850 Darstellung.. welche ist dann was? Ich denke schon wieder über eine wirkliche Datenbank für die Sammlung an Informationen nach ..
  18. Am 16. November 1805 fand in Niederösterreich die Schlacht bei Hollabrunn und Schöngrabern zwischen französischen und russisch-österreichischen Truppen statt. Während sich Napoleon zu diesem Zeitpunkt in Wien im Schloss Schönbrunn aufhielt, trafen 30.000 Franzosen unter dem Kommando von Marschall Joachim Murat, auf eine Nachhut von 8.000 Russen und Österreichern unter dem Kommando von Pjotr Iwanowitsch Bagration. Murat gewann zwar die Schlacht, doch es gelang ihm nicht die gegnerische Armee zu zerschlagen. So gelang es Bagration wenig später seine Soldaten mit weiteren Truppen auf dem Weg nach Austerlitz zu vereinen...
  19. Hier gibt es eine schöne Einführung zu dem Spiel auf Youtube:
  20. Jetzt hatte ich gesehen, das ist ja doch alles '49 - auch hochinteressant, aber es fehlen ja eh sämtliche Sachen aus der Frühzeit, die vielleicht leider nicht digitalisiert bzw online sind. Bzw. immerhin gibts den Spantriß der Constellation. Auf jeden Fall ist der Potomac-Plan für eine Rekonstruktion der 1820er wohl die bestmögliche Vorlage. Man kann damit nicht allzu sehr danebenliegen. Die Frage, die das Aussehen am meisten beeinflußt, ist in der Tat die Zahl der Fenster. Die Seitengalerie-Rückseiten nicht mehr mitgerechnet. Wären für die '20er vielleicht sogar noch Fensterattrappen zwischen den Pforten denkbar?
  21. Moin, @Marcus.K. @McCool der Zustand 1849 ist noch wieder eine andere Sache. Das Schiff wurde ja in dem 1830er Jahren einem großem Umbau unterzogen. Hier der Entwicklungsweg ( bildlich untermauert) von1814/15 bis 1825 wie ich ich mir den vorstelle. Die Darstellung der Constitution Cyane & Levant in Bowens Monument von 1816 ist natürlich nur eine Gravur. Aber die englische Schiffe sind recht gut dargestellt. Und auch die Constitution kommt mir glaubwürdig vor. Leider ist der obere Teil vom Spiegel von einem Boot? verdeckt. Wenn dort die 3 Stückpforten im Taffrail zu sehen wären......, dann wäre ich überzeugt. Carlottas Darstellung der Constitution von 1825 passt m.E. zum dem Potomac Plan von 1819., dem Doughty Heck mit ein paar Verzierungen. Also für mich sieht das alles in allem stimmig aus. Natürlich ist nicht klar ob 5 oder 3 Fenster und die Spardeckpforten im Taffrail werden nicht wie bei den ab 1813 gebauten modernen Schiffen direkt über den Fenstern liegen. Die Constitution ist ja auch schmäler, deswegen war womöglich eine 1=1 Umsetzung. nicht machbar. Das zeigt auch die Heckaufnahme der C. aus den 1850er Jahren auf.
  22. Leider nein hatte mal an Kugelhagel gedacht bin dann aber zu den Römern mit Steinhagel gewechselt.
  23. Das hört sich doch ganz gut an: https://www.spiegel.de/netzwelt/games/star-wars-jedi-fallen-order-im-test-a-1296429.html
  24. Ach, genau, da sind sie ja, nochmals besten Dank! Der '49er Plan ist bemerkenswert - ich finde, es sieht dem Heck von 1817 noch ziemlich ähnlich; immer noch eine kleine Hackbordgillung und ein Hackbord. Allerdings scheint der äußere Abschluß des Hackbords wohl anders, nicht mehr so geschwungen. Die Seitengalerie-Fenster sind jetzt gleich groß, aber die Seiten neigen sich noch immer deutlich nach achtern. Der Witz ist aber, das ganze Heck hat jetzt weniger Überhang, oder? Das muß dann so oder so komplett neu gebaut worden sein, und sie Seitengalerie müßte auch verkürzt worden sein.
  25. Hier könnte noch eine Ansicht des Hecks von 1849 passen? Auch und hier: sind das die Pläne, die Du suchstest (Suche nach "uss constitution"" und "images" auswählen oben) https://catalog.archives.gov/search?q="uss constitution"&tabType=image Habe gerade endeckt; von Ware gibt es einen schön detaillierten Plan eines Spar-decks eines "unkown ship".. Es sieht der Constituton zwar ähnlich - und wenn entlang der Mainhatch Carronade stehen würde, käme die Anzahl sogar fast hin .. aber der Bug ist etwas sehr "stumpf" und es ist auch eigentlich eine Pforte zu viel. Meintest Du aber vielleicht doch diesen hier? https://catalog.archives.gov/id/68865642
  26. Seit ein paar Tagen studiere ich das Regelwerk Blackpowder in der Version 2.0. Was ich bisher gelesen habe gefällt mir ganz gut. Ich mag es, wenn Regelwerke nicht so komplex sind und der bessere Stratege und Taktiker gewinnt. https://store.warlordgames.com/collections/rules-books/black-powder Hat schon jemand auf Basis von Blackpowder 2.0 eine Schlacht geschlagen?
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...