Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Today
  2. Sieht schonmal gut aus. Deshalb die Empfehlung zu Contrast Farben, sehr gut für Massenbemalung. Weiß aber nicht wie gut da Grau rüberkommt. Allerdings greift man die Farbe sehr schnell von den Figuren ab, die müssen als auf jeden fall eine klarschicht als Schutzlack bekommen. Kavallerie war ja nicht so groß von Bedeutung im Civil War. Mehr zur Aufklärung und als Berittene Infanterie.
  3. Willkommen im Bürgerkrieg. Du spielst also die Rebellen? Wenn Du möchtest, dass die Einheit einen bestimmten Weg geht: Mit links auf die Einheit klicken und gedrückt halten. Dann mit der Maus den Weg zeichnen. Ist bei Kanonen oder Versorgung gut, dann bleiben die auch auf der Straße.
  4. Yesterday
  5. Ok Chef, hast mich soweit. Habe mir das Spiel gekauft und gleich mal angespielt. Man steigt direkt ein um ein Fort zu erobern. Im Vorgelände tummeln sich diverse Feindeinheiten. Doch dann ist der Flußübergang geschafft und es kann ein Brückenkopf errichtet werden. Schließlich steht die Kampflinie vor dem Fort, von Verstärkungen unterstützt, und feuert Salve um Salve. Nun endlich ist der große Moment zum Sturme gekommen. Mit Strg gedrückt halten und Mausklick die Sturmbrigaden ausgewählt, den Knopf gedrückt - und die Einheiten rennen los. Allerdings nach hinten. Upps, das war der falsche Knopf... Künstlerpech. Naja, war ich zu ungeduldig und sollte wohl erst noch ein wenig über das Spiel lernen.
  6. Die sind nicht in der Packung sondern liegen separat bei. Es wird wohl demnächst noch viel mehr Figuren geben. Kavallerie gibt es noch gar nicht. Die Zuaven sind schon auf einigen Bildern zu sehen, aber nich nicht zu bestellen. Hier sind die ersten 100 Figuren nach einem Abend. Wollte mal sehen, wie detailliert ich malen muss, damit es auf dem Tisch gut aussieht. Bei dem Maßstab ist man ja teilweise recht weit entfernt von den Figuren. Hab z.B. festgestellt, dass ich persönlich keinen Unterschied zwischen Figuren mit und ohne bemalten Gürtel. Ich muss ja auch die "Kirche im Dorf" lassen. Alleine in dem Starterset sind 24 Spitzinge a 100 Figuren. Und für eine richtig große Schlacht ist das immer noch zu wenig. Wenn ich pro Abend 100 schaffe, bin ich ja schon eine Weile beschäftigt.
  7. Ich nutze eine Nasspalette. Plastickseckel von ner Eisverpackung, Küchenpapier rein, nass machen, Backpapier drüber. Die Farben bleiben extrem lange benutzbar und trocknen nicht aus.
  8. Last week
  9. Tatsächlich ist in der Wargames Illustrated exakt die Methode von @Bonsai beschrieben. Auch mit den Farben von GW. Das mit dem Kronkorken muss ich mal ausprobieren. Dummerweise trinke ich seit Monaten nur noch Flensburger! Morgen muss ich mal wieder eine Kiste Kölsch holen.
  10. Hmm...die Offiziere zu Pferd sehen für mich jetzt erst mal alle gleich aus. Wo sind Robert E. Lee und George Meade?
  11. Hhm, hat er ja recht. Lassen sich die Farben von Vallejo und GW eventuell miteinander kombinieren? Z. B. Hose GW, Jacke Vallejo usw.? Übrigens: Bei den Vallejofarben benutze ich Kronkorken in die ich einen Tropfen Farbe gebe und dann den Pinsel eintunke. Doch Obacht! Ab der achten Farbe werden die Malerarbeiten ungenau...
  12. Bin auch gespannt. Hab schon mit dem malen begonnen. Hab den Spritzling aber komplett als Union geplant. Hab das Regelwerk noch nicht, aber ich glaube Union ist eh "billiger". Sprich, da muss man mehr Figuren für die gleiche Punktzahl auf das Brett bringen. Und ich habe bei Radaddel das Starter Set bestellt. Da sind auch die beiden limitierten Figuren dabei. Ein Gebäude, aber das ist ok.
  13. Hhm, die hätte ich mal ausprobieren sollen. Hab jetzt mit den vallejo angefangen.
  14. Nun, Guß ist nicht gleich Guß. Kugelgraphit ist der sog. Schwarzguß, sehr verschleißfest aber auch sehr spröde. Wird oft in Sandformen vergossen. Lamellengraphit ist der sog. Grauguß, damit lassen sich Details abbilden. Dazu kommen noch Stahlguß, Temperguß, Schleuderguß....
  15. Machen einen grundsoliden Eindruck. Wenn man die eine Hälfte blau einkleidet und die andere grau könnte man schon ein kleines Gefecht austragen.
  16. Für die 15mm Figuren könnten sich auch die Contrastfarben von GW eignen, mit denen hab ich meine Kelten angemalt. Weiß Grundieren eine Schicht Farbe und du hast sofort auch Schatten und Highlights
  17. Macht man das heute so mit Kugelgraphit? Grundsätzlich unterschied sich der Formenbau für gußeiserne Kanonenrohre in der Frühen Neuzeit nicht von jenem für bronzene, denke ich. Feine Ornamente sind da absolut möglich! Man denke nur an die gußeisernen Öfen aus dem 19. Jahrhundert mit ihren fein ausgearbeiteten Oberflächen und Dekoren. Was die oben gezeigten US-Kanonenrohre angeht, ist m.E. vor allem die Größe dieser Wappenadler eher uncharakteristisch für die Epoche. Insgesamt wurden die Kanonenrohre zu der Zeit ziemlich schmucklos, freilich nicht ohne z.B. die Herrscherkartusche, wenn man sich die britischen Rohre anschaut.
  18. Die Wargames Illustrated ist angekommen. Und damit auch der erste ACW-Sprizling. Bin sehr zufrieden mit den Figuren. Sehr stabiler Kunststoff. Finde auch die Anordnung und die Bases gut. Freue mich auf das bemalen der Figuren!
  19. Hab jetzt auch ein ACW-Startset. Aber etwas gefällt mir an vallejo nicht so gut: Ich mag es gerne die Farbe direkt aus dem Töpfchen zu nehmen. Und da finde ich die Töpfchen von Revell mit am besten. Die sind total dicht und stehen stabil. Selbst nach langer Zeit kann ich die Farben noch verweden.
  20. Derzeit schieße ich mich auch auf Vallejo ein. Gefallen mir optisch sehr gut, obwohl (so, jetzt lasse ich mal die Hosen runter!) ich eine nicht zu knappe Farbsehschwäche habe. Bemalen ist bei mir manchmal mehr so malen nach Zahlen... Charmant finde ich bei Vallejo auch die Sets zu bestimmten Themen wie ACW, US-Army oder WH. Hab mir erstmal ein Starterset gekauft und bin sehr zufrieden damit.
  21. Ich muss sagen, dass ich bezüglich der Farben noch keine finale Entscheidung getroffen habe. Früher habe ich in der Regel die Farben von Games Workshop benutzt. Finde dort besonders das große Angebot an Washes und Inks sehr gut. Zudem gibt es in Bonn einen GW Laden, bei dem ich regelmäßig meine Bestände auffrischen konnte. Für meine Flugzeugsammlung von Revell habe ich gerne Revellfarben benutzt. Wenn ich neue Farben brauche, schaue ich einfach auf die Rückseite des Modellbausatz oder Figurenbox. Das Nummernsystem von Revell ist einfach, die Dosen sind praktisch und nicht zu teuer. Weil der Hobbyladen neben meinem Büro auch Revell anbot, habe ich mittlerweile ein wirklich großes Sortiment an Farben von Revell. Leider hat der Hobbyladen dich gemacht. Revellfarben bekomme ich praktisch nur noch online. Und das Bestellen von einer Dose ist recht kostspielig, denn ich muss dann immer noch Versandgebühren drauf zahlen. Also bestellte ich immer soviel Farben, dass ich keine Versandkosten mehr bezahlen musste... Im letzten Jahr habe ich Modelle fast ausschließlich bei Warlord bestellt. Und dort gibt es auch vollständige Army Painting Sets. Diese sind von vallejo. Für die neuen ACW-Armee habe ich deshalb einen Grundstock an vallejo-Farben angelegt. Der Vorteil ist, dass ich die Farben jetzt mit den Figuren/Bausätzen bestellen kann. Brauche ich mal nur wenige neue Farben, lege ich einfach einen Gutschein mit in den Warenkorb um in den Bereich des kostenlosen Versands zu kommen und nutze den Gutschein wieder bei der nächsten Bestellung.
  22. Hab die Kampagne jetzt nochmal gestartet. Hatte mich gewundert, dass ich nur so wenig Soldaten zur Verfügung hatte. Teilweise nur ein oder zwei Divisionen. Bin damit zwar in der Kampagne recht weit gekommen, aber es war immer recht schwierig zu gewinnen. Daher habe ich im Steamforum etwa recherchiert. Es gibt drei Größen die beachtet werden müssen: Freiwillige, Geld und Ruhm. Freiwillige gibt es viel, aber das Geld war immer weg. Warum? Weil ich immer nur Veteranen gekauft habe... Die sind sehr teuer. Im neuen Durchgang habe ich direkt am Anfang möglichst viele Korps, Divisionen und Brigaden aufgestellt. Eher zwei kleinere Divisionen, statt einer großen. So sammeln die früh Erfahrung.
  23. Brigade - natürlich, hätte ich auch selbst drauf kommen können. Habe das Spiel auf meine Steam-Wunschliste gesetzt. Obwohl mir wegen diesem homeschooling-Wahnsinn die Zeit zum zocken fehlt.
  24. Na dann mal los, bestellen! ;-) Spielen die Nachschubwagen eine Rolle zum aufmunitionieren? Ja. Und ein paar mal ist es mir auch gelungen, gegnerische Wagen zu erobern und den Nachschub selbst zu nutzen. Gibt es Eisenbahn? Nur als Deko. In einer Mission gab es mal ein Eisenbahngeschütz. Aber das war nur ein Script. Gibt es verschiedene Artillerie wie 12pdr Napoleon, 3"Parrot oder Rodman? Ja. Und auch verschiedene Gewehre. In der Kampagne musst Du erstmal genug "verdient" haben um aufzurüsten. Können Kanonen erobert und umgedreht werden? Nein 1500 Mann sind recht viel für ein Infanterieregiment, Normalgröße lag bei 1000 (vor der Schlacht...). Denke das die kleinste Einheit im Spiel die Brigade ist. Auf Regimentsebene geht es nicht runter.
  25. Das Spiel habe ich noch nicht. Spielen die Nachschubwagen eine Rolle zum aufmunitionieren? Gibt es Eisenbahn? Gibt es verschiedene Artillerie wie 12pdr Napoleon, 3"Parrot oder Rodman? Können Kanonen erobert und umgedreht werden? 1500 Mann sind recht viel für ein Infanterieregiment, Normalgröße lag bei 1000 (vor der Schlacht...). Fragen über Fragen...
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...