Jump to content

naponline

Members
  • Posts

    64
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by naponline

  1. Mit Anzac bist Du gar nicht mal so verkehrt, denn dort hat die Schlacht stattgefunden.

     

    Tztz Threepwood ... ANZAC ist kein Ort, sondern das Australian and New Zealand Army Corps (mehr hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Australian_an...and_Army_Corps)

     

    Dieser ANZAC-Day ist ein Gedenktag für die Opfer des 5. Kontinents auf Gallipoli ... als ich bei einem Besuch in Istanbul auch in deren Armeemuseum war, habe ich tatsächlich einige Aussis getroffen, die auf den Spuren ihrer "Vorväter" waren.

     

    Schöne Grüße

    Markus Stein

  2. Na, der 7jährige Krieg ist einfach ... seht hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Schlesische_Kriege

     

    Die Revolutions- und Napoleonischen Kriege wurden (und werden noch) als Koalitionskriege bezeichnet.

     

    Bei den anderen kann ich nix zu sagen.

     

    Übrigens heißt nicht nur in England, sondern v.a. in Frankreich der 1. WK "La Grande Guerre", und dieser Krieg hat in unserem Nachbarland mehr nachhaltigen Eindruck hinterlassen als der Zweite. Daher können wir gespannt auf die Aktivitäten ab 2014 sein - ich glaube sowieso, dass 1814 in Frankreich dann kaum gewürdigt wird; aber aus meiner Sicht verständlich, wenn ein solches markantes Ereignis wie 1914 sich zum Hundertsten jährt.

     

    Ein Tipp noch zur Recherche nach den "zeitgenössischen" Bezeichnungen: Lesen von Erinnerungen und Memoiren, die kurz (wichtig!) nach der Zeit veröffentlicht wurden; Ähnliches dürfte mit militärhistorischen Werken zu erzielen sein, die kurz nach dem Krieg verfasst wurden.

     

    Warum dieses "Schwelgen" in sprachlicher Nostalgie?

     

    Markus Stein

  3. Interessantes "Bonmot" von Ludwig XV. - na, dessen Königshaus hat ja dann doch eine rege Flut erlebt, wenn auch eher "roter Natur" :)

     

    Und wie sollte es anders sein, wahrlich britischer Humor zeigen die "Dam busters" - nämlich jene RAF Einheit, die die Staudämme im Ruhrgebiet angegriffen haben - denn nach ihnen kam die "Sturmflut" ... mehr dazu hier http://de.wikipedia.org/wiki/Dam_Busters

     

    Schöne Grüße

    Markus Stein

    http://www.napoleon-online.de

  4. Ich habe vor vielen Jahren ein Paperback-Buch aus Frankreich erworben, mit dem Titel:

     

    Les marins de Napoléon.

     

    Auguste Thomazi (de l'Académie de Marine), Tallandier 1978, ISBN 2-235-00617-5

     

    Da die Größe der anzuhängenden Dateien auf 432 KB begrenzt ist, habe ich das von mir gescannte Inhaltsverzeichnis (leider trotz geringer Kompression 512 KB groß) hierhin als PDF-Datei gelegt:

     

    http://www.napoleon-online.de/forum/Inhalt...insNapoleon.pdf

     

    Sicher ein gutes Buch, um sich mit der Französischen Marine der Zeit von 1789 bis 1815 zu befassen ... sorry Michael: Du solltest wirklich Dich langsam ans Französische ranmachen :)

     

    Markus Stein

  5. Sehr schönes Gedicht ... ich habe auch schon 2 Katzen einschläfern lassen müssen - und mein aktueller Kater nähert sich leider auch mit seinen 14 Jahren seinem "Brückenübergang" ... ich kann es sehr nachvollziehen, diese Trauer über den Verlust einer Kreatur, die mit einem so viel gemeinsam erlebt hat.

     

    Markus Stein

  6. Hallo Gordon, herzlich Willkommen!

    Aber ja! Du darfst zum Andenken an dieses bemerkenswerte Ereignis nun diese fast goldgelbe ~*200"~ in der Signaturzeile führen!

     

    So gnädig, ich hätte als besondere Auszeichnung ein Elaborat von mindestens 10 Seiten verlangt, da wir gnädig sind, dürfen es Bildschirmseiten und ein Thema der Wahl sein :D

     

    Markus Stein

  7. Erst dieses Wochenende musste ich feststellen, dass ich mir unter Napoleons Jugend kaum etwas vorstelen kann. Das zeigen auch die noch fehlenden Jugendjahre auf www.napoleon-chronik.de.

     

    Zu Napoleons Jugend bzw. seiner militärischen Erziehung gibt es DAS Werk, das ich selbst mir auch noch besorgen (und v.a. bearbeiten) muss, nämlich:

     

    L'education militaire de Napoleon.

     

    von Alombert (der mit seinem Kompagnon Colin das hervorragende Generalstabswerk über 1805 verfasst hat).

     

    Dieses wichtige Buch, das die Grundlagen und v.a. die (schriftlichen) Lehrmeister Napoleons vorstellt, ist auch als Nachdruck zu erhalten.

     

    Schöne Grüße

    Markus Stein

     

    P.S. eine persönliche Begegnung von Napoleon und Wellington gab es nie (ich glaube, Napoleon hat bei seinem "Kurzaufenthalt" vor London 1815 auch einen Brief an Wellington geschrieben und diesen um ein Treffen gebeten ... was dieser nicht einmal "dankend" abgelehnt hat)

  8. Weil ich so beeindruckt bin, auch hier ein Filmtipp, der sich auf WKII bezieht, denn ich habe mir gestern die "Collector's Edition" dieser beiden - wie sich herausstellte grandiosen - Filme von Clint Eastwood in einer 3-DVD-Box gekauft.

     

    Die Filme hatte ich im Kino verpasst (liefen trotz Golden Globe und Oscar-Nominierung nicht lange) und bin froh, jetzt beide in einer "Nachtsession" angeschaut zu haben ... und zwar sicher nicht das Letzte Mal!

     

    Clint Eastwood ist derzeit aus meiner Sicht der meist unterschätzte Regisseur, seine bisherigen Filme - wie Brücken am Fluss, Millionen-Dollar-Baby oder Mystic River - bestachen schon durch ihre Atmosphäre (und Melancholie) ... die beiden Iwo Jima Filme schlagen diese aber noch.

     

    Es lohnt sich, beide Filme nacheinander anzuschauen, da sie das Geschehen um Iwo Jima aus amerikanischer und japanischer Sicht präsentieren ... die amerikanische Version beschäftigt sich mehr mit der "Mystifizierung" und der "Vergewaltigung der Helden" bzw. des Heldenmythos, die japanische Version (für mich noch besser) eher mit Kadavergehorsam und dem Konflikt des Gehorchens und dem "einfachen Überlebenwollens".

     

    Die Schlachtszenen sind klasse gedreht und kommen auch von der Photographie (zahlreiche Dämmernis- und Nachtszenen) überzeugend rüber ... wichtiger aber ist die Botschaft - ich habe schon lange kein so guten Kriegsfilm wie v.a. die Japanische Version gesehen.

     

    Also: der Kauf der beiden DVDs lohnt sich auf jeden Fall ... und chapeau für Mr. Eastwood!

     

    Markus Stein

  9. Weil es dazu passt ... die USA feiern morgen am 14.5. ihren 400. Geburtstag ... da am 14.5.1607 die ersten Siedler eine dauerhafte Siedlung in den späteren Oststaaten gegründet hatten, nämlich Jamestown (nach dem britischen König benannt).

     

    Dazu gibt es einen sehr informativen Artikel in der wunderschönen Serie "Zeitläufte" in der aktuellen ZEIT.

     

    Markus Stein

  10. Danke für Euren netten Worte ... das Schöne ist, dass ich jetzt durch das Angebot zahlreicher Uniformserien (und da kommen noch Einige) zunehmend auch kontaktiert werde und im Gegenzug interessante Dokumente etc. erhalte.

     

    Es zeigt sich doch, erst Geben, das Nehmen kommt schon von alleine ;)

     

    Auf jeden Fall fände ich es gut, wenn Eure Seite hier jetzt auch noch mit einigen Uniformdarstellungen erweitert wird - denn bzgl. Maritimes gibts nichts Gleichwertiges in unserer Sprache (wobei ich auch nicht beurteilen kann, ob es ähnlich niveauvolle Seiten in Englisch, Französisch oder einer anderen Sprache gibt).

     

    Schöne Grüße

    Markus Stein

  11. Euer Wunsch ist mir Befehl ;)

     

    Hier jetzt der Link zur gesamten Serie: http://www.napoleon-online.de/england_marine1799.html

     

     

    Threepwood: wie gesagt, Du kannst die gesamte Serie auf die LoB-Homepage bringen, aber bitte mit Angabe der Provenienz (ULB Darmstadt) und mit ausdrücklicher Nennung der Bildrechte, die bei mir liegen (vielleicht noch den Link auf die o.g. Seite) ... Letzteres ist wichtig, da ich 1. die Serie gekauft habe und 2. dafür explizit die Veröffentlichungsrechte bei mir liegen.

     

    Viel Spaß beim Studieren

    Markus Stein

    http://www.napoleon-online.de

  12. Ich möchte in Kürze eine zeitgenössische Serie von 10 Tafeln mit Typen der Englischen Marine, veröffentlicht 1799 und gezeichnet vom bekannten Uniformmaler Rowlandson, veröffentlichen. Unten ein Beispielbild.

     

    Da ich denke, dass diese Serie auch hier auf LoB sehr gut passt, mein Angebot, die Bilder auch hier zu veröffentlichen.

     

    Threepwood und andere Autoren: Interesse daran?

     

    Gerne könnt Ihr auch Bilder schon veröffentlichter Serien ebenfalls hier einbinden und so vielleicht eine neue Rubrik "Uniformierung der Marine" eröffnen.

     

    Schöne "maritime" Grüße

    Markus Stein

    http://www.napoleon-online.de

    post-45-1171106844_thumb.jpg

  13. Weihnachten in Paris? Na das klingt doch wirklich sehr gut. Hast Du eine Ahnung wieviel der Museumskatalog des Armeemuseums kostet? Auf den bin ich nämlich scharf.

     

    Threepwood, es gibt keinen wirklichen Museumskatalog des Armeemuseums, nur ein nettes Büchlein über den Invalidendom sowie über die Sammlungen des Armeemuseums (mit ein paar Photos) ... interessanter waren die Werke aus der Reihe Collections Historiqes du Musée de l'Armée - mit den Bänden:

     

    1 - La Grande Guerre

    2 - L'Armée de Napoléon III

    3 - La Guerre Franco-Allemande 1870-1871

    4 - Soldats du Roi 1610-1789

    5 - Photographies Anciennes 1848-1918

    6 - Napoléon et ses soldats, Band 1 1804-1809

    7 - Napoléon et ses soldats, Band 2 1809-1815

    8 - Les Armées francaises à l'époque révolutionnaire 1770-1804

     

    Die Bände 2,3,6,7 und 8 habe ich und kann sagen, die lohnen sich auf jeden Fall, denn es sind viele Abbildungen von Originalstücken aus dem Armeemuseum enthalten, die große Mehrheit in s/w, einiges auch in Farbe. Leider gibt es diese Werke heute nur noch antiquarisch, meines Wissens nicht mehr im Armeemuseum (war das letzte Mal Ende 2004 dort).

     

    Schöne Grüße

    Markus Stein

  14. Ja, ich freu' mich auch, da dann mein erster echter Urlaub dieses Jahr fällig wird - habe ja die Stelle gewechselt und dort kaum Zeit zum Durchatmen bekommen.

     

    Und das Schönste: Weihnachten verbringe ich mit meiner Frau in Paris in unserer (bzw. Töchterchens) Wohnung ... Schlittschuhlaufen vor dem Rathaus (meine Frau), Armeemuseum (ich) und was sonst so in dieser "kleinen Stadt" geboten wird.

     

    Und geschenkt habe ich mir auch etwas, nämlich den Moltzheim - ein wunderschönes Uniformwerk über die französische Armee von 1815-1830 mit mehr als 600 Tafeln ... und noch im Nachtrag, wenn's klappt, DAS Standardwerk aus der Zeit über die Generalstabsarbeit, nämlich den Thiebault aus dem Jahr 1813 ... also genug zum Stöbern und Studieren.

     

    Ich wünsch' Euch allen viel Vorfreude

    Markus Stein

  15. Hallo Ihr Beiden,

     

    ich war in Jena - vor allem wegen einer ausführlichen Schlachtfeldbegehung (die auch fürs Internet Früchte tragen wird) - und habe dabei natürlich auch das Reenactment besucht.

     

    Meine Kritik dazu werde ich noch in Kürze schreiben, soviel aber schon jetzt zu Euren Äußerungen - ich finde auch, dass diese Veranstaltung nicht dazu taugt, sich ein Bild über das tatsächliche Geschehen der damaligen Zeit zu machen ... es ist (teilweise) nett anzuschauen, beeindruckend die akustische Situation (bei Kanonensalven) und die Geschwindigkeit von Kavallerieevolutionen. Aber das Chaos, die Wucht, das Leid etc. der vor 200 Jahren dort im vollen (Todes-) Ernst kämpfenden Soldaten kann die Veranstaltung natürlich (und zum Glück) nicht zeigen.

     

    Ich habe im 1806er Portal begonnen, meine Photos zu veröffentlichen, hier der Link zur Galerie des Portals

     

    Markus Stein

  16. Ähnlich wie Threepwood habe ich mich - bedingt durch den deutlichen Geschwindigkeitsabfall - für die Installation eines neuen Boards entschieden und das heute als Neues Diskussionsforum von Napoleon Online installiert.

     

    Aber ich habe mich gegen einen Import sowohl der User (zu viele Inaktive Nutzer) als auch der Beiträge entschieden ... daher muss man sich ggf. neu anmelden. Das alte Board wird aber für den lesenden Zugriff weiter erhalten bleiben.

     

    Schöne Grüße

    Markus Stein

  17. Ich war gestern im Film und muss sagen, dass ich wirklich beeindruckt bin ... es ist ein atmosphärisch dichter und konziser Film - so wird der Schmutz und das "Leben" auf der Straße des 18. Jhdts. sehr glaubwürdig rüber gebracht; die Geschichte driftet trotz der Überlänge des Films nicht ab (ich konnte mich auch nicht mehr so im Detail an die Buchgeschichte erinnern) und die Darsteller sind allesamt eine gute Besetzung ... McCool: Alan Rickman ist nicht wirklich ein Bösewicht, und absolut sehenswert - genauso wie Dustin Hoffmann als in die Jahre gekommener italienischer Parfümeur.

     

    Was bleibt haften: phantastische Kulissen (bspw. die mit Häusern bebauten Brücken), die "Geruchsproblematik" durch Makro-Kamerafahrten sehr gut aufgefangen und auch eine Geschichte mit Niveau und einer gewissen "Moral".

     

    Also: geht ruhig rein - es lohnt sich ... und ich freue mich schon auf die Special Edition DVD mit (hoffentlich) noch zahlreichen zusätzlichen Szenen.

     

    markus stein

  18. Also, Elementarteilchen fehlt mir noch als Verfilmung - eines der besten Bücher des ausklingenden 20. Jahrhunderts ... mir geht's wie McCool, habe Das Parfüm in der Jugend gelesen - werde mir aber den Film doch anschauen (Lola war doch nicht schlecht, Mensch) ... habe heute gesehen, dass Oliver Twist in der genialen Verfilmung von Polanski als DVD erschienen ist; diese DVD unbedingt anschaffen, da das Milieu sehr glaubhaft rüber kommt und der Film auch die sozialkritische Komponente Dickens'scher Romane gut darstellen kann.

     

    Markus Stein

  19. Im 4. Band des Standardwerkes über den 1799er Feldzug aus Russischer Sicht, von Danilewsky/Miliutin, Titel Geschichte des Krieges Rußlands mit Frankreich unter der Regierung Kaiser Paul's I. im Jahre 1799, München 1857, findet sich eine ausführliche Beschreibung des Gefechts, nebst Originaldokumenten sowie einer Karte ... ja ich weiß, was nützt Euch die Angabe - wenn ich mehr Zeit hätte, könnte ich das Alles irgendwann einmal vearbeiten ... aber jetzt ist halt erst mal 1806/07 dran.

     

    Wenn keine allzu große Eile ist, kann ich die betreffenden Passagen in ein PDF zusammenfassen - aber bitte etwas Geduld.

     

    Markus Stein

    Napoleon Online

  20. Ich habe mich von Threepwood inspirieren lassen und jetzt auch die Portaltechnologie zu speziellen Inhalten aufgegriffen ... das erste Produkt, das ich bis nächstes Jahr (hoffentlich fleißig) füllen möchte, ist ein umfassendes Informationsportal zu den Feldzügen von 1806-1807.

     

    Ihr erreicht es über den Link zum Informationsportal ... für Anregungen und Kritik steht ein eigenes Gästebuch zur Verfügung.

     

    Ich weiß, das Layout lässt noch zu wünschen übrig, aber ich werde erst noch mehr Inhalte einbringen, danach gilt der Leitsatz "form follows function" (hier content).

     

    Viel Spaß beim Stöbern wünscht

    Markus Stein

     

    Napoleon Online

×
×
  • Create New...