Jump to content

Peter Davies-Garner

Members
  • Content count

    111
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Peter Davies-Garner

  • Rank
    Steuermann
  • Birthday 12/21/1960

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    47624 Twisteden

Recent Profile Visitors

290 profile views
  1. Peter Davies-Garner

    Trincomalee zieht um?

    So wie ich das sehe, wird sie schon in Hartlepool bleiben, ist aber jetzt unter der Obhut des National Museum of the Royal Navy und wird nicht mehr als eigenständiges Museumsschiff geführt.
  2. Ich fand den Film eigentlich ganz gut, auch wenn die Computer Animationen teils wirklich niedlich waren. Aber wenn man bedenkt, was den Produzenten für Möglichkeiten (und Geld) zur Verfügung standen, haben sie wirklich das Beste daraus gemacht. Peter
  3. Kann jemand hier die Sendungen für mich auf VHS oder DVD aufnehmen? Ich habe hier die Möglichkeit von VHS auf DVD zu kopieren. Danke schonmal Peter
  4. Peter Davies-Garner

    Bezugsquelle für Polystyrol

    Ich denke das funktioniert grundsätzlich schon, aber ohne Lösungsmittel (bei Acryllack Wasser) wird man die weisse Farbe nicht rückstandfrei entfernen können. Dann wird das Lösungsmittel sich natürlich in den Ritzen verteilen und auch da die Farbe verdünnen, vielleicht auch zuviel verdünnen, dass man ungewollte Unterschiede der Strichstärken bekommt. Am besten an einem Reststück immer wieder üben, bis man weiß wie's am besten geht. Vor Jahren hatte ich es an einem Heckspiegel der Heller Soleil Royale gemacht, hier aber mit silber Farbe auf Polystyrol um eine Bleiverglasung zu immitieren. Peter
  5. Peter Davies-Garner

    Bezugsquelle für Polystyrol

    Na dann, Polyester lässt sich fantastisch tiefziehen. Für sowas ist glasklares Polystyrol völlig ungeeignet. Gutes gelingen! Peter
  6. Peter Davies-Garner

    Bezugsquelle für Polystyrol

    Hallo Threepwood, fast alle Materialien bekomme ich von www.Modulor.de aus Berlin. Klarsichtiges Polystyrol in großen Mengen könnte vielleicht etwas teuer werden. Alternativ dazu gibt es Polyester bzw. Vivak, ab 0,5 mm Materialstärke das sich aber am besten mit Epoxydharz kleben lässt. http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_npmv=3&_trksid=m570.l2736&_nkw=vivak Sonst müßtest du hier mal schauen: http://www.ebay.de/itm/9006-Evergreen-Platte-klar-0-25-mm-dick-/310367260431?pt=Modellbauwerkzeuge&hash=item4843548f0f Polystyrol ob klarsichtig oder nicht lässt sich untereinander natürlich mit Äthylacetat bestens kleben. Das ist natürlich nicht mit Polyester zu toppen. Polystyrol bekomme ich von Carl Thomas in Köln; ob die klarsichtiges Material haben, kann ich nicht sagen. Peter
  7. Peter Davies-Garner

    The Mary Rose

    Also ich kannte diese Produktion bisher nicht. Ich habe heute Teile 1/6 bis 4/6 zum ersten Mal gesehen und ich finde es einfach bahnbrechend! Schaut euch alle Teile an: http://www.youtube.com/watch?v=PGpJkvC-pQo
  8. Peter Davies-Garner

    Waterloo

    Durch Fußball ist es für mich sehr schwer für an einem Samstags so eine Fahrt zu planen. Ich schlage vor: 03; 10 oder 17 Oktober?
  9. Peter Davies-Garner

    Mondfeld: Historische Schiffsmodelle

    Das mag so sein. Ich hatte aber oben bewußt vermieden den Namen Böndel zu nennen da er immer noch im Amt ist. Sicherlich hat an er an der Angelegenheit schwer zu tragen gehabt aber wer heute Wolfram zu Mondfeld googelt wird automatisch bei der Geschichte auskommen. Phänomenal, dass Dr. Böndel sich darauf eingelassen hat. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das Schiffahrtsmusem Bremerhaven nicht eine Akonoto-Zahlung rausrückt ohne die geleistete Arbeit vorher gesehen zu haben. Damit kann man leben. Früher war es sogar so, dass die fertiggestellten Modelle abgrechnet wurden und selbst dann behielten sie sich das Recht die Modelle bei Nichtgefallen abzulehnen. Ist zum Glück nie passiert.
  10. Peter Davies-Garner

    Mondfeld: Historische Schiffsmodelle

    Ich hab ja nicht gesagt, dass er rausgeflogen ist. Was ich gesagt habe ist dass er seit der Geschichte mit den Mondfeld-Modellen nicht mehr alleiniger Direktor der Schifffahtsabteilung war. Aber auch dies ist eine Information die ich von jemanden bekommen habe wo ich eigentlich überhaupt gar kein Grund habe daran zu zweifeln dass sie stimmt. Aber vielleicht gibt es hier ja Leute die besser informiert sind.
  11. Peter Davies-Garner

    Kopfhörer auf!

    Hmmm... was muß ich da feststellen? Hat mir da mein ältester Sohn einen fiesen Streich gespielt, oder war ich etwas arg salopp beim anklicken der Musikdatei? Auf jedenfall meinte ich dies hier:
  12. Peter Davies-Garner

    Kopfhörer auf!

    Ähm... Naja, der Anlass war: man hat drei kleine Kinder erfolgreich ins Bett verfrachtet, einschließlich Zähneputzen, Gute-Nacht-Geschichten, Gezanke mit allem Zip-und-Zap etc.-etc. Wenn man dann danach hier vorm Rechner sitzt und WIRKLICH Feierabend hat (mit nem Glas Portwein und ein schönes Stück Stilton dazu) dann kann sowas wie Tallis' Fantasia richtig laut per Kopfhörer anständig krachen! Das braucht man schonmal! Aber ein Sequel zu Master and Commander wäre schon was. C'Mon Mr. Weir! Das Schiff gibt es nun doch schon - da kann man ja richtig Kosten einsparen diesmal!
  13. Peter Davies-Garner

    Mondfeld: Historische Schiffsmodelle

    Da muß ich McCool völlig Recht geben. Es ist von der Aufmachung her ein sehr angenehmes Buch das ich heute noch immer wieder gerne aus dem Regal nehme. Die Fotos von den Modellen sind sehr schön, die Zeichnungen jedoch teilweise extrem dilletantisch aber nichtsdestotrotz sehe ich es mir immer wieder gerne an. Vielleicht aber auch nur deshalb weil es mich an meine schöne Anfangszeit als Modellbauer erinnert. Wolfram zu Mondfeld ist in der Tat nicht Freiherr, hatte ich falsch in Erinnerung sondern sogar Prinz!: Wolfram Wladimir Prinz zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg-Mondfeld! Meine Informationen zu meiner voherigen Mitteilung hatte ich von Peter Tamm, Robert Volk und eben aus dem inzwischen verlinkten Zeitungsartikel, es gab aber damals etliche ähnliche. Das Wasa-Buch war übrigens ursprünglich beim Mosaik-Verlag erschienen und nicht bei Köhler. Peter
  14. Peter Davies-Garner

    Kopfhörer auf!

    das brauchte ich jetzt - und zwar richtig laut!
  15. Peter Davies-Garner

    Mondfeld: Historische Schiffsmodelle

    Und dann gab es noch die Geschichte mit dem Wasa-Buch, beim Köhler Verlag war das, glaub ich. Es war ein Zweiteiler, der zweite Teil bestand ausschließlich aus Plänen. Nun meinte der Herr Mondfeld es sich recht leicht machen zu können, besorgte sich die Pläne vom Vasa-Museum, oder hatte sie schon, setzte einfach seinen Autogramm drunter und schon wurden sie vom Köhler Verlag als Mondfeld-Pläne verkauft. Das Vasa-Museum kam recht schnell dahinter so mußten alle Bücher zurückgeholt und eingestampft werden. Einige wurden vorher verkauft und sie erreichen heute bei Ebay recht gute Preise. Und dann gab es noch die Geschichte mit dem Buch "Schiffsgeschütze 1350-1870" was eigentlich ein Dreiteiler werden sollte. Nun hatte sich im Autorenteam eine Frau Klingenbrunn eingeschlichen, die nebenbei die Lebensgefährtin des Herrn Mondfeld war (ist?) und somit hat man dann die Autorenanteile des Herrn Mondfeld/Frau Klingenbrunn auf zwei Drittel erhöhen können. Klar, das da Herr Bayerlein da die Mitarbeitet an den folgenden Büchern gekündigte und diese dann auch nicht mehr erschienen. Ich glaub der Köhler Verlag hat es inzwischen begriffen. In den Gründungstagen des Deutschen Technikmuseums suchte man nach Schiffsmodellen zur Gestaltung der Schifffahrtsabteilung. Eigentlich klar, dass da der Herr Freiherr zu Mondfeld eines der ersten Ansprechpartner war. Leider spielte er nicht mit ganz offenen Karten, sondern hatte es so rübergebracht, dass die Modelle die die Schifffahrtsabteilung suchte bereits existieren. Ein paar davon waren bereits in Arbeit, z.B. das sensationelle 74-Kanonen-Schiff des Herrn Volk das inzwischen in München steht. So rief er bei all seinen Kumpels an und sagte die sollen bloß die Modelle zuendebauen er habe da einen Riesen-Auftrag an der Hand. Soweit ich weiß wurden nur die Vasa abgeliefert und der Lotsenschoner Phantom des Herrn Volk. Mit der Vasa muß er es schon extrem eilig gehabt haben, da er auf wichtige Details verzichtete, vor allem haben die Decks keine Wölbung. Was das Deutsche Technikmuseum mit einer Vasa will ist mir eh ein Rätsel. Die ganze Angelegenheit hat den damaligen Direktor der Schifffahrtsabteilung des Museum den Stuhl gekostet denn ab da war er nur noch Co-Direktor. Mondfeld hat ein wunderschönes Modell der englischen Tygar (oder war es die Bull?) gebaut das jetzt beim Peter Tamm in Hamburg steht. Auf meine Frage hin was der Mondfeld jetzt macht sagte Peter Tamm: "Der macht nichts mehr!". Peter Tamm ist Besitzer von Köhler-Mittler.
×