Jump to content

Peter Gun

Members
  • Content Count

    327
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    22

Peter Gun last won the day on March 22 2019

Peter Gun had the most liked content!

Community Reputation

37 Excellent

About Peter Gun

  • Rank
    Zahlmeister
  • Birthday 12/24/1950

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Schleswig-Holstein
  • Interests
    Waffen und damit verbundene Geschichte.<br />Hauptzeitrahmen: ab Kreuzzüge bis 1900<br />Speziell: Kreuzzüge,Konquista, Geusen,30-j.Krieg,Piraten, Nap.-Befreiungskriege,Am.Unabhängigkeitskrieg, <br />Am. Bürgerkrieg, Deutsch-Dänische Kriege.<br />Kriegssegelschiffe<br />Ansonsten: Schußwaffen, Sportschiessen ,Bücher u. Badminton<br />und und und.........

Recent Profile Visitors

1,089 profile views
  1. Sehr interessant, normaler Weise befindet sich unter der Erdoberfläche Wasser oder Vulkane. bei Dir Whisky ode Whiskey , grins.:-)
  2. http://ussnautilus.org/blog/drebbel-and-the-rowboat-submarine/ In diesem Bericht wird über eine Replika berichtet. Die Ruderblätter bestanden danach aus faltbarem Leder. Das heißt, auf Zug falten die auf und zum vorholen durch den Wasserdruck falten die zusammen. Das macht Sinn. Wie oben schon beschrieben, zweiflügelig im 90 Grad Winkel.
  3. In Alkmaar und in GB hat man solche Boote nachgebaut ( 2014-2015 ). Die Ruderblätter sind dort teilweise zweiflügelig im 90 Grad Winkel angebracht. Auf zeitgenössischen Zeichnungen sehen die Blätter eher normal aus. Keine Ahnung, hat aber damals vor Zeugen funktioniert.
  4. Im Roman " Der Kaffeedieb " von Tom Hillenbrand spielt der " Drebbel " eine kleine Rolle. Der Wissenschaftler Cornelis Jacobszoon ( van ) Drebbel, * 1572 in Alkmaar NL, + 1633 in London, erfand 1620 den ersten Drebbel. Es war ein gedecktes, mit Lederschichten überzogenes Holzruderboot für 12 Ruderer. Unter den Augen König Jacobs I. befuhr das Boot die Themse in etwa 3m Tiefe über eine längere Strecke. Das Boot hatte einen Schnorchel und Ballasttanks aus Ziegenleder, welche wie ein Blasebalg funktionierten. Bis 1624 wurden weitere Versuchsboote gebaut. Die Tauchtiefe erhöhte sich auf etwa 5m. Die Ruder waren in Ledermanschetten geführt. Weiter wurde das Projekt damals jedoch nicht weiter verfolgt. https://de.wikipedia.org/wiki/Cornelis_Jacobszoon_Drebbel
  5. Lieber Guybrush, ich schaue mir immer wieder gerne an, was Du so bauen willst. Leider vermisse ich stets Bilder von fertigen Projekten, oder hab ich da was verpasst ?
  6. https://youtu.be/Eo2OIUpWznY Test fehlgeschlagen, Sorry
  7. https://www.youtube.com/watch?v=Eo2OIUpWznY test, nur Test
  8. Singen und Kaugummikauen........hätte nicht gedacht, dass das geht. grins
  9. Wenn Dein Namensgeber auch immer gleich aufgegeben hätte, würde das Spiel ja nie zu Ende kommen, gelle Threepwood
  10. Ok, ich werf mal die Monkees in den Ring......
×
×
  • Create New...