Jump to content

Peter Gun

Members
  • Content count

    298
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    17

Peter Gun last won the day on June 28

Peter Gun had the most liked content!

Community Reputation

23 Excellent

About Peter Gun

  • Rank
    Zahlmeister
  • Birthday 12/24/1950

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Schleswig-Holstein
  • Interests
    Waffen und damit verbundene Geschichte.<br />Hauptzeitrahmen: ab Kreuzzüge bis 1900<br />Speziell: Kreuzzüge,Konquista, Geusen,30-j.Krieg,Piraten, Nap.-Befreiungskriege,Am.Unabhängigkeitskrieg, <br />Am. Bürgerkrieg, Deutsch-Dänische Kriege.<br />Kriegssegelschiffe<br />Ansonsten: Schußwaffen, Sportschiessen ,Bücher u. Badminton<br />und und und.........

Recent Profile Visitors

719 profile views
  1. Peter Gun

    Hörbücher?

    da ich täglich mindestens 2 Stunden zur Arbeit unterwegs bin, haben sich schon einige Hörbücher bei mir eingefunden; die beruhigen die Nerven ungemein im Straßeverkehr. Darunter befindet sich : Joseph Conrad, Das Wirtshaus der beiden Hexen https://www.argon-verlag.de/2004/09/das-wirtshaus-der-beiden-hexen/ Eine schön schaurige Geschichte für Seebären
  2. Peter Gun

    Was lest ihr grade? Was ist neu im Regal?

    Stimmt. Hab noch 2 mehr bei mir gefunden. Trotzdem, der Rest muß auch noch her.
  3. Peter Gun

    Was lest ihr grade? Was ist neu im Regal?

    Ha, erwischt ! Nun hab ich schon 15 Bücher von Innes , und doch noch nicht alle. Nein, das habe ich noch nicht. Muß auch noch dazu ! Danke für den Hinweis.
  4. Peter Gun

    Was lest ihr grade? Was ist neu im Regal?

    Sharpe... Chile ??? Hab ich noch nicht ! Zur Zeit bin mal wieder bei Hammond Innes gelandet. Durch hab ich mal wieder: Tod auf Leukas ( Schmuggel, Archäologie etc ) Die verlorene Oase ( Wüste, Erdöl ) Der Schiffbruch der Mary Deare ( Versicherungsbetrug ) Nun lese ich grad : Rasender Atlantik ( Evakuierung einer Raketeneinheit im Orkan von der Hebriden ) Kann ich alle empfehlen, auch wenn sie schon alt sind.
  5. Peter Gun

    Hans Leip: Bordbuch des Satans

    Ein älteres Buch, aber ab und zu bei Ebay oder in Antiquariatsbuchhandlungen zu finden. Es umfasst 487 Seiten, erschien im Paul List Verlag zwischen 1959 und 1969. Warum nun noch ein weiteres Piratenbuch, die gibt es ja wie Sand am Meer ?! Ich zitiere aus dem Klappentext: Dies ist ein " Männerbuch " , mit viel Blut und Tränen, aber auch erfüllt von der großen Freiheit, die sich wenig um Recht und Gesetz schert und das eigene Leben tollkühn einsetzt. Zahlreiche Karten und Bilder ergänzen und bereichern den Band, in dem es keine langweilige Seite, keine " tote " Stelle gibt. In langjährigem Studium hat der Dichter alle erreichbaren Quellen erforscht, studiert und für sein Buch ausgewertet, von den Piraten der antiken Welt über Mittelalter und Neuzeit bis in die Gegenwart. Das Werk strotzt geradezu von unerhörten Begebenheiten, ist prall von Farbe und buntem Abenteuer. Jede billige Romantisierung ist vermieden: die Fakten sind romantisch genug. Zitatende Dem ist nichts hinzuzufügen, außer, das es von allen meinen Piratenbüchern zu den Besten gehört. Hervorheben möchte ich noch besonders den außergewöhnlichen Schreibstil des Hans Leip: Den gibt es in seiner launigen, unnachahmlichen Art nur einmal ! Trotz aller Schrecken und Schaurigkeiten kann man sich stets eines Schmunzelns nicht erwehren. Seine Wort-und Redewendungswahl, auch mit nordischem Anschlag, ist einfach...fast unbeschreiblich. Ein kleines Beispiel, nur irgendwo herausgegriffen: Und wirklich, die Britin hißte die weiße Flagge und entleerte die Mannschaft in ihre Boote. Schon sprangen die ersten Flibustier ihr aus Deck. Da - oh grausiger Moment - zerlegte sich der Inhalt der englischen Pulverkammer, daran der Schiffsführer eine reichlich kurze Lunte gelegt, hoffend, dennoch mit seinem Aussteigen klar zu kommen. Er hoffte vorbei.
  6. Peter Gun

    Battle of Britain...

    Gerne, Threepwood. https://en.wikipedia.org/wiki/RAF_Twinwood_Farm Da hab ich rein zufällig auch noch den Platz gefunden, von wo aus Glenn Miller zu seinem letzten Flug gestartet ist. Ich glaube, sowas passt gut zu Deinen Dioramen-Themen.
  7. Peter Gun

    Battle of Britain...

    http://www.mboss.f9.co.uk/twinwood/aerial.htm
  8. Peter Gun

    Karl May: Auf der See gefangen /Kapitän Kaiman

    Na klar kenn ich Band 19. Der sieht bei mir nun nicht mehr sehr ansehnlich aus ( von ca. 1960 ), aber den hab ich garantiert auch schon 20-mal gelesen, wie alle anderen Karl-May Bücher auch. Nur um " Ich " habe ich einen groooooßen Bogen gemacht. Kleinere Boots-oder Schiffsreisen kommen bei May auch häufiger vor: Sklavenkarawane-Nilfahrt Der blaurote Metusalem- Piratenüberfall Halbblut-Der Kaperkapitän Zepter und Hammer- der schwarze Kapitän und noch ein paar Stellen oder Erzählungen mehr.
  9. Peter Gun

    Kanonendonner über Ostseewellen

    Im Moment kann man für kleines Geld o.a. Buch erstehen. Günter Lanitzki hat sehr umfassend und ausserordentlich ausführlich auf 480 Seiten diesen Seekrieg abgehandelt. Nun, warum ist das überhaupt hier erwähnenswert ? Immerhin stießen hier zwei Flotten in einer Größerordnung von zusammen 900 !! größtenteils namentlich bekannten Schiffen mit einem Anteil an Linienschiffen zusammen, die durchaus an die von Trafalgar heran reichten. 7 Seeschlachten und etliche kleiner Seegefechte fanden in diesem verhältnismäßig kurzem Zeitraum statt. Da der Autor sowohl an Schwedische als auch an russische Unterlagen kam, gelingt hier eine Exaktheit an Schlacht-und Gefechtsdarstellung, wie sonst wohl selten. Das Buch umfasst umfangreichste Tabellen der Schiffe nebst Kommandanten, Geschützen, Besatzungsgröße, Gefallenen, Maßangaben usw. . Auch sind Aufmarschpläne der Flotten mit Gefechtspositionen zu bestimmten Uhrzeiten gezeichnet. Einige wenige Fotos von Modellen und Galionsfiguren sind auch dabei. Sehr interessant finde ich auch Chapmans Zeichnung einer Schären-Fregatte Typ Udema mit Namen " Ingeborg ". Die hat 8 Hauptkampfgeschütze Mitschiffs angebracht und die konnten beiseitig gedreht werden. Außerdem hatte sie noch jeweils 2 Bug-und Heckgeschütze. Die Ruderbänke konnten für den Geschützeinsatz dann ebenfalls seitlich weggedreht werden. Die Schlachten endeten mit einem grandiosen Sieg der Schweden.
  10. Es gab schon 1966 zwei Filme über die Abenteuer des Herrn Surcouf. Unter der Flagge des Tigers Donner über dem indischen Ozean Hier ein kleiner Ausschnitt:
  11. Peter Gun

    Samurai William von Giles Milton

    Adams selbst hat kein Buch geschrieben. Hauptsächlich stützt sich das Buch auf Briefe und Tagebücher aus der Zeit Jakob I. Diese liegen in der British Library. Richard Cocks, der damalige Leiter der ersten englischen Faktorei in Japan, hat Tagebuch geführt. Milton hat Unmengen an verschiedenen Werken aus japanischer, englischer ,niederländischer, portugiesischer Herkunft hinzugezogen. Kann ich hier unmöglich aufzählen. Eins der wichtigsten ist wohl z.B. Anthony Farringtons Werk " The English Factory in Japan 1613-23" oder " De Reis van Mahu en de Cordes " von Dr. F.C.Wieder. Miltons Anmerkungen und Quellen umfassen 9 Seiten. Der Mann macht sich echt Arbeit.
  12. Peter Gun

    Samurai William von Giles Milton

    Endlich komme ich dazu, dies Buch zu lesen, nachdem es 2 Jahre im Regal stand. Um nicht wieder ein Rad neu zu erfinden, zitiere ich mal aus der Umschlagsklappe: Im Frühjahr 1600 gelangte die "Liefde ", ein holländisches Handelsschiff, nach einer entbehrungsreichen Irrfahrt an die Küste Japans. Unter den wenigen Überlebenden befand sich William Adams, der als erster Engländer japanischen Boden betreten und dort das Abenteuer seines Lebens bestehen sollte: Intrigen portugiesischer Jesuiten, brutale Kriege rivalisierender Fürstenhäuser, Christenverfolgungen und nicht zuletzt die Begegnung mit einer fremdartigen und faszinierenden Kultur, deren Umgangsformen von einer komplexen Etikette geprägt war. Inmitten der Wirren eines Landes im Umbruch gewann Adams das Vertrauen des Shogun und stieg zum mächtigsten Ausländer im Japan des frühen 17. Jahrhunderts auf. Als Hatamoto ( Bannermann des Shogun ) und diplomatischer Berater stellte er die Weichen für die nächsten 250 Jahre japanischer Handels- und Außenpolitik. Ende Zitat. Der Film " Shogun " und das gleichnamige Buch von James Clavell behandeln das gleiche Thema, natürlich in Abwandlungen. Allerdings beschreibt Milton zusätzlich sehr ausführlich die Entdecker- und Handelsfahrten vor dem Betreten japanischen Gefildes. Ich finde, nachdem ich bereits von Milton das Buch " Muskatnuß und Musketen " gelesen habe, reiht sich auch dies Werk in die Rubrik " zwingend lesepflichtig " für Interessierte dieser Zeit ein.
  13. Peter Gun

    Alatriste (2006)

    Hm, ja. Der Film hat 2 Seiten. Absolut toll sind die Sequenzen gleich zu Beginn,dann der Minenkampf und zum Ende der Einsatz der Piken. Ansonsten hat der Film leider große Lücken; ich fragte mich des öfteren, wieso das denn nun ?Da fehlt doch was ?. Man muß dazu wissen, das Alatriste eigentlich eine Roman-Serie ist. Für den Film hat man dann daraus wohl die interessantesten Teile herausgesucht. Dabei ist die Verknüpfung der Teile wohl etwas zu kurz gekommen. Aber seht selbst. Allein für die drei oben genannten, ausführlichen Sequenzen lohnt sich das Anschauen auf jeden Fall.
  14. Ich kann mich nur folgendem anschliessen: Es ist die herausragendste Darstellung zu diesem Thema, die ich je gelesen habe, und sie wird auf lange Zeit unübertroffen bleiben. Bücher über den Bürgerkrieg kranken gewöhnlich daran, daß sie die Einzelheiten- und oft genug wichtige Einzelheiten- dem Erzählfluß opfern oder umgekehrt. Dies ist bei McPherson ausnahmsweise nicht der Fall. Es ist ihm gelungen, Historiographie in ihrer besten Form zu präsentieren. McPherson erhielt für dies Werk 1989 den Pulitzer-Preis. Das Buch umfaßt 1.000 Seiten incl. Register u. Anhang, etliche Karten und ein paar Fotos.
  15. Peter Gun

    WoG World of Guns PC-Spiel

    Hier nochmal der Link zu WoG: http://store.steampowered.com/app/262410/?l=german
×