Jump to content

The Raven

Members
  • Posts

    312
  • Joined

  • Last visited

About The Raven

  • Birthday 04/24/1991

Contact Methods

  • Website URL
    http://

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Zürich
  • Interests
    - vieles, aber für nichts Zeit -

Recent Profile Visitors

1,294 profile views

The Raven's Achievements

Zahlmeister

Zahlmeister (7/17)

0

Reputation

  1. Hey Kolibri, 1. Mach ein pdf draus. Das reduziert die Grösse erheblich, da die Bilder ein komprimiert werden. (Ergibt natürlich Qualitätsverlust, sieht man aber nicht so gut) 2. Hier hochladen sollte auch gehen. Die Registrierung kann allerdings kurz dauern, bei mir kam das Bestätigungsmail erst nach 1 - 2 Tagen... Ansonsten: sieht nicht schlecht aus!
  2. Roger Moore sieht man mal noch in Uniform in 'The spy who loved me'... 1977. Vor kurzem kam 'Casino Royale' wieder mal im TV, hab ich beim vorbeiklicken gesehen. Ich kann mich tatsächlich nicht erinnern, dass da mal von einem Marine-Hintergrund die Rede war...
  3. Hey, da war ich an der ETH so beschäftigt, dass ich einen Geburtstagsgruss völlig verpasst habe... Vielen Dank! Die Cablecom hat übrigens meinen Geburtstag auch nicht vergessen und mir am Morgen des 24. wieder Internet spendiert, nach einer Woche Internet-Dürre... (soll ich zu dieser Firma jetzt noch etwas sagen.... ) Quoth the Raven
  4. Ich hab den Film 'The hurt locker' schon vor einer Weile gesehen; ich fand ihn durchaus auch sehr gut, irgendwie feinfühlig und 'stimmig' gespielt. Dass die Hauptdarsteller keine bekannten Namen sind macht mir gar nichts aus, das finde ich im Gegenteil sogar gut, weil man da wieder mal ein paar unverbrauchte Gesichter sieht... @Threepwood: "Computerspiel mit der blauen Pocahontas" Das muss ich mir merken.... mitten ins Schwarze getroffen! Quoth the Raven
  5. Ich hab die DVD mal in der Pestalozzi-Bibliothek in Zürich ausleihen können, ich fand ihn ganz gut... Quoth the Raven
  6. Ich bin jetzt die Liste nochmals durchgegangen und komme auf folgendes Resultat: 2 The Lord of the Rings - JRR Tolkien 4 Harry Potter series - JK Rowling (ich bin zwar Harry-Potter-Hasser, hab die Bücher aber trotzdem gelesen. Es kann jedenfalls niemand sagen, ich wüsste nicht, wovon ich rede...) 6 The Bible (Zählt wohl nicht ganz. Ich bin schliesslich Atheist und habe nur die Genesis mal gelesen, weil's mich interessierte. Ich hab mich recht gut amüsiert dabei.) 8 Nineteen Eighty Four - George Orwell 10 Great Expectations - Charles Dickens 16 The Hobbit - JRR Tolkien 18 Catcher in the Rye - JD Salinger 25 The Hitch Hiker’s Guide to the Galaxy - Douglas Adams 27 Crime and Punishment - Fyodor Dostoyevsky 29 Alice in Wonderland - Lewis Carroll 30 The Wind in the Willows - Kenneth Grahame 32 David Copperfield - Charles Dickens 40 Winnie the Pooh - AA Milne 41 Animal Farm - George Orwell 42 The Da Vinci Code - Dan Brown (auf spanisch. Da war mir mal sehr langweilig... eigentlich halte ich von Dan Brown absolut gar nichts...) 49 Lord of the Flies - William Golding 52 Dune - Frank Herbert 58 Brave New World - Aldous Huxley 65 Count of Monte Cristo - Alexandre Dumas (in einer grauenvollen älteren deutschen Übersetzung...) 71 Oliver Twist - Charles Dickens (die Pickwick-Papers gefallen mir immer noch besser. Bei Oliver Twist ist mir Dickens' Schreibstil teilweise ein wenig auf die Nerven gegangen) 73 The Secret Garden - Frances Hodgson Burnett 81 A Christmas Carol - Charles Dickens 86 A Fine Balance - Rohinton Mistry (ein sehr gutes Buch, aber man muss die Nerven dafür machen. Den armen Hauptdarstellern passiert so ziemlich alles, was nur passieren kann... ist aber nicht unrealistisch) 89 Adventures of Sherlock Holmes - Sir Arthur Conan Doyle (und zwar alle! Sämtliche Romane und alle 50-und-etwas Kurzgeschichten!) 92 The Little Prince - Antoine De Saint-Exupery (für dieses Buch würde es sich lohnen, richtig französisch zu lernen) 94 Watership Down - Richard Adams (auch auf spanisch gelesen. Leider haben sie in dieser Übersetzung die Namen der Hasen ebenfalls übersetzt, was dann später, als ich den Film sah, mich zunächst ein bisschen verwirrte) 97 The Three Musketeers - Alexandre Dumas 98 Hamlet - William Shakespeare (fand ich nicht so wahnsinnig spannend... Macbeth hat mir besser gefallen. So oder so ist's jedenfalls recht mühsam, das im 'altenglischen' zu lesen...) 100 Les Miserables - Victor Hugo Das sind jetzt doch mehr Bücher als ich beim ersten Mal gezählt hab (29, oder...?). Und z.T. hab ich ein nicht aufgelistetes Buch von einem der Autoren aus dieser Liste gelesen, z.B. 'Barry Lyndon' statt 'Vanity Fair' von William Makepeace Thackeray. Und bei manchen Büchern hab ich nur den Film gesehen, z.B. bei 'The color purple'. Quoth the Raven PS: übrigens finde ich, fehlen in dieser Liste schon noch ein Paar Bücher... Wie wäre es mit einem Buch von Jules Verne, zum Beispiel... und wenn man neuere Bücher auch mitzählt, dann könnte man ja 'Angelas Ashes' auch nehmen. Und - wo bleibt da 'Der junge Hornblower' von Forester...?
  7. Wenn ich recht gezählt hab, komm ich auf 23... aber es gibt ja nun wirklich auch ein paar Bücher in dieser Liste, die man nicht unbedingt gelesen haben muss.... Quoth the Raven
  8. Das klingt irgendwie sehr gewöhnungsbedürftig... Quoth the Raven
  9. Genau. Sag ich ja! Die faulstmögliche Ausrede. Ich finde es nicht redlich. Ich hatte auch erwartet, dass der Zeitkreis sich am Ende irgendwie schliesst. Mir gefällt der Film definitiv nicht so, wie er ist - aber gut, wann war der letzte release eines wirklich guten neueren Films... Im Vergleich zu dem Schrott, der sonst herauskommt, ist er vielleicht schon fast gut. Quoth the Raven
  10. Alternative Zeitlinien und ähnliches halte ich für eine der faulsten Ausreden der Geschichte. Es passt einfach alles nicht zusammen, Punkt. Entweder man hält sich an die Vorgaben der Original Series, oder es ist kein Star Trek, und wer es trotzdem so nennt, verletzt sozusagen ein Copyright (von denen ich ja im Normalfall nicht viel halte, das aber in diesem Fall sowieso eher 'ideeller Art' wäre...). Ich finde es einfach schade, dass offenbar die meisten Star-Trek-Fans nicht fähig sind, einen Schlussstrich zu ziehen - irgendwann ist fertig! Endlose remakes und relaunches, die sowieso nie an das Original heranreichen können, taugen nix! Wer so was will, sollte lieber James-Bond-Fan sein, da ist es schon lange Tradition, dass er immer wieder 'wiedergeboren' wird und dann womöglich nicht mehr besonders viele Ähnlichkeiten mit dem Vorgänger aufweist. Wenn schon, sollen sie doch die armen ursprünglichen Darsteller in Ruhe lassen und neue nehmen! So wie Star Trek - TNG, da haben sie sich bei den Leuten zwar ein wenig an die OS angelehnt, aber sie haben wenigstens trotzdem grundsätzlich neue Leute genommen. Quoth the Raven
  11. @McCool: Ja, das lässt wenigstens schon mal keinen Zweifel übrig über die Richtung, die die Kritik einschlagen wird... Ich finde auch: wenn sie es schon nicht lassen können, Star Trek immer und immer wieder aufzubrühen, wobei die Brühe immer lauer wird, dann sollen sie das wenigstens 'in die Zukunft' machen, das wirkt auch realistischer. Denn: Exakt das ist das Problem. Man kann es nicht, man muss es aber. Also 0=1 -> unmöglich. Denn entweder man hält sich an die Vorgaben der ursprünglichen Serie, die ja wohl massgeblich ist, und deren Vergangenheit dieser Film ja zeigen will, oder man tut es nicht, dann hat's aber nichts mehr mit Star Trek zu tun. Übrigens: bezüglich Stilbruch und Actionszenen finde ich, dass es der filmschauenden Menschheit schon gut täte, wieder einmal einen Film zu sehen, in dem nicht ein Verschleiss von 1-2 Menschen/Romulaner/whatever pro fünf Minuten stattfindet. Oder gar gleich ein kompletter Planet zum Verschwinden gebracht wird: das war sowieso die grösste Frechheit! Was soll diese Schweinerei? Wer hat je davon gehört, dass Vulcan zerstört wurde? Und überhaupt, wenn Spocks Mutter dabei umkam - wer, bitte schön, ist denn diese Frau, die in Season 2, Episode 10, 'Journey to Babel' als seine Mutter bezeichnet wird? Ich meine - hallo? Bezüglich der anderen Star Trek Filme muss ich allerdings sagen, dass ich sowieso noch nie von ihnen begeistert war... (hab sie aber auch noch lange nicht alle gesehen) Quoth the Raven
  12. Hab den neuen Star Trek Film jetzt auch gesehen. Für sich allein betrachtet, wäre er vielleicht nur mittelschlecht. Aber in Kombination mit der Fernsehserie (wobei für mich natürlich nur die Original Series zählen) stimmt einfach vieles hinten und vorne nicht, zudem sieht die Enterprise zu modern aus. Die Darsteller waren nicht allzu schlecht, besonders der junge Spock sah recht gut aus; der junge Kirk hingegen war mir fast unsymphatisch, er machte auch einen völlig anderen Eindruck auf mich als der 'richtige' Kirk aus der Serie. Der ganze Plot ist recht abstrus; gut, in dieser Beziehung reiht sich der Film nahtlos in die Reihe der Episoden der Serie ein... Das Problem ist einfach, dass die Serie meistens noch irgendwelche originelle Ideen aufwies (nicht immer, aber häufig), während dieser Film wieder einmal zeittypisch platt herauskommt. Ich habe nicht gezählt, wie oft Kirk an einer Hand am Abgrund hing, aber ich glaube, recht häufig. Überhaupt die ganzen Actionszenen: ein riesiger Stilbruch. Im Original gab's auch Kampfszenen, aber meistens nicht so spektakulär und vor allem nicht alle zwei Minuten. Ich wurde nach dem Anschauen dieses Films mit einem Gefühl in Richtung "was soll das Ganze" zurückgelassen, irgendwie machte das ganze Konstrukt nur wenig Sinn: es gab zu viele 'Stationen' in der Geschichte, die aber alle viel zu kurz behandelt werden, es kam keinerlei Spannung auf, und die Charakterisierung der Personen war auch nicht gerade tiefschürfend, im Wesentlichen war sie auf das beschränkt, was ich aus den Original Series schon wusste. Quoth the Raven
  13. Ich sitze momentan gerade im Computerraum (HIL E 15.4) in der ETH Hönggerberg, Zürich. Ich habe soeben zwei drei Podcasts der BBC heruntergeladen, und ich muss sagen: die Geschwindigkeit haut mich fast um! Tatsächlich über 2 Megabyte pro Sekunde! Das ist zirka das zwanzigfache von dem, was ich mir jetzt gewohnt bin. (Und das 40- bis 50-fache von dem, was meine Eltern daheim in Paraguay haben.) Nun nimmt es mich wunder: was für eine Verbindung habt ihr denn so? Wie schnell ist sie, d.h. was zeigt z.B. Firefox beim Download eines 20 bis 30 Megabyte grossen files an? Und welche Verbindungsart habt ihr? Das würde mich jetzt wirklich wundernehmen, so als kleine statistische Erhebung (sicher nicht sehr repräsentativ). Quoth the Raven PS: Speedtest behauptet hier, 166,7 Mb/s Download, 55,41 Upload. Sagenhaft! Hab so eine Internetverbindung noch nie erlebt! Aber natürlich darf man hier keine P2P-Programme verwenden, sodass die ganze Bandbreite verschwendet ist...
  14. Übrigens: als Gandalf von seinem Sturz und dem Kampf mit dem Balrog erzählt, gibt es eine kleine Szene, die geradewegs von der Erfahrung der Unendlichkeit oder wie auch immer man das nennen will aus 'Odyssee im Weltraum' geklaut ist. Quoth the Raven
  15. Auch nicht schlecht sind manche Gollum-Szenen im dritten Buch, als Gollum sich über das Braten von Esswaren aufregt. Quoth the Raven
×
×
  • Create New...